Home » jelly bean

jelly bean

Adobe Lightroom für Android vorgestellt

Es ist schon witzig zu beobachten: als die “mobile Revolution” losging, waren es die kleinen, jungen Firmen, die mit frischen Ideen auf den jungen Plattformen punkten konnten. Doch Mobile ist mittlerweile fast erwachsen geworden und viele große Firmen mussten umdenken, mussten schauen, wie sie ihre Desktop-Konzepte auf die mobile Plattform bringen.

adobe2

Mittlerweile ist da einiges passiert, Microsoft testet fleißig die Beta von Office auf Android und bei Adobe hat man nun die nächste Software für die mobile Plattform freigegeben: Adobe Lightroom. Sicherlich für viele auch auf dem Desktop eine Software, die links liegen gelassen werden kann, doch der kreative Teil der Nutzer wird sich sicherlich über den Neuzugang freuen.

adobe1

Adobe Lightroom weist die selbe Funktionalität auf, wie die Version für iPad oder iPhone, Nutzer können Fotos bearbeiten und auf Wunsch auch synchronisieren. Adobe Lightroom läuft mit Android Jelly Bean, KitKat oder Lollipop und ist bisher nicht auf Tablets angepasst. Nutzer müssen Abonnent der Creative Cloud sein, um Lightroom Mobile zu nutzen, die Nutzung ist im Paket mit Photoshop und Lightroom für den Desktop möglich.

 

Lenovo Vibe Z: Edles Full-HD-Phablet mit Snapdragon 800 im Hands-On MWC 2014

Lenovo-Vibe-Z-Hands-On-MWC2014

Lenovo ist schon vor der Übernahme von Motorola im Smartphone-Business tätig gewesen und stellte in der Vergangenheit bereits einige interessante Geräte wie das K900 vor. Auf dem MWC 2014 in Barcelona wurde von Lenovo mit dem Vibe Z der Nachfolger des Vibe X präsentiert. Gerade aufgrund der edlen Verarbeitung und starken Spezifikationen ist das Vibe Z ein ansprechendes Smartphone, Kollege Frank schildert euch seine Eindrücke von Lenovos neuester Errungenschaft in einem Hands-On-Video.


(YouTube-Direktlink)

Ähnlich wie das Lenovo Yoga Tablet 10 HD+ zeichnet sich das Lenovo Vibe Z in erster Linie durch sein hochwertiges und schlankes Design aus, so besitzt es etwa eine Rückseite aus gebürstetem Aluminium. Mit einer Tiefe von 7,9 mm ist das 5,5-Zoll-Phablet angenehm dünn und besitzt, wie die meisten anderen Teilnehmer der aktuellen Smartphone-Oberklasse, ein Full-HD-Display sowie einen Snapdragon 800-Prozessor, der von 2 GB RAM unterstützt wird. Der 16 GB messende interne Speicher kann leider nicht via microSD erweitert werden, was vermutlich der schlanken Bauform sowie dem großen 3.000 mAh-Akku anzulasten ist. Zumindest löst die rückseitige Kamera mit immerhin 13 MP auf, als Software kommt Android 4.3 Jelly Bean zum Einsatz. Read More »

Nokia X & Nokia XL: Die ersten Android-Smartphones aus Finnland zeigen sich im Hands-On-Video MWC 2014

Nokia_X_group_1020_large_verge_super_wide

Nach Monaten der Gerüchte und Spekulationen ist heute tatsächlich das bisher Unvorstellbare passiert: Mit dem Nokia X haben die Finnen ihr erstes Android-Smartphone vorgestellt. Das Gerät der Einsteigerklasse soll schon ab 89 Euro zu haben sein – und wird von seinen beiden Brüdern Nokia X+ und Nokia XL begleitet. Was die ersten Androiden aus dem Hause Nokia sonst noch zu bieten haben, erfahrt ihr unserem Hands-On-Video vom MWC 2014

Außen Windows Phone, innen Android: Dem Nokia X und Nokia XL sieht man es auf den ersten Blick kaum an, dass in ihnen Android zum Einsatz kommt. Unser Hands-On zeigt unter Anderem die diversen Änderungen, die Nokia an seinen 4 Zoll respektive 5 Zoll großen Smartphones  vorgenommen hat.

Zuerst das Nokia X:


(YouTube-Direktlink)

Dann der „große Bruder“ – das Nokia XL:

WhatsApp: Android-App jetzt mit eigenem Widget für Home- und Lockscreen

whatsapp-messenger-icon

Der Deutschen liebster Messenger ist bekanntermaßen WhatsApp und deswegen sind auch kleine Updates der App für viele Nutzer von Interesse. Jetzt haben die Entwickler ein neues Feature speziell für die Android-Version integriert: ein Widget, das auf dem Homescreen und dem Lockscreen platziert werden kann und das die letzten Konversationen anzeigt.

Widgets sind nach wie vor eine Spezialität von Android und einer der Gründe, warum das Betriebssystem so beliebt ist. Mit Widgets kann man Informationen aus einer App bereits einsehen, auch ohne dass diese geöffnet sind – über ein vom Nutzer platzierbares „Fenster“ auf dem Homescreen oder, seit Android 4.2, auch auf dem Lockscreen.

whatsapp-widget-settings whatsapp-widget-lockscreen whatsapp-widget-homescreen
Von links: Lockscreen-Widget-Auswahl von WhatsApp, das WhatsApp-Widget auf dem Lockscreen und auf dem Homescreen

WhatsApp-Fans wird freuen, dass sie mit der jetzt veröffentlichten App-Version 2.11.163 für Android nun endlich ein Widget für ihren Lieblings-Messenger erhalten. In diesem werden die letzten Unterhaltungen mit ungelesenen Nachrichten angezeigt, mit einem Tap landet man direkt in der Konversation. Wünschenswert wäre, dass auch bereits gelesene aktuelle Konversationen dort aufgeführt werden, auch eine Anzeige der Kontaktbilder wäre visuell ansprechender – hier muss man auf ein Update hoffen. Das Widget ist insgesamt aber erfreulicherweise zurückhaltend designt und entspricht den Holo-Designempfehlungen von Google.

whatsapp-widget

Für Android-Neulinge: Wie man ein Widget auf dem Homescreen platziert, variiert von Gerät zu Gerät. Entweder manövriert man in die App-Übersicht, wechselt dort in den Reiter „Widgets“ und platziert das WhatsApp-Widget per Langdruck auf dem Homescreen, oder man tappt direkt länger auf eine freie Stelle auf dem Homescreen und wählt dann den Punkt „Widgets“.

Wer dieses neue Feature sofort haben möchte, kann sich die neueste WhatsApp-Version direkt vom Server der Entwickler holen (Link unten). Ansonsten kommt die neue Funktion höchstwahrscheinlich in den nächsten Tagen über ein Update per Google Play Store auf die Geräte.

Hinweis: Um das WhatsApp-Update als APK-Datei über die Hersteller-Website herunterzuladen, muss man zunächst in den Sicherheitseinstellungen des Android-Geräts die Option aktivieren, dass man Apps aus unbekannten beziehungsweise unsicheren Quellen installieren darf. Nach der Installation erhält man jedoch wie gehabt weitere Updates über den Play Store.

Download: WhatsApp für Android (APK, Herstellerseite)
WhatsApp für Android (APK, Herstellerseite) qr code

via mobiFlip

Weiterführende Artikel:

  • WhatsApp: 30 Millionen Nutzer in Deutschland
  • Google Maps: App-Update mit Gmail-Integration veröffentlicht APK-Download
  • WhatsApp-Messenger: Simple Push-to-Talk-Funktion kommt noch heute

Read More »

Mobile | Huawei verpasst dem Ascend Y530 neues User Interface

Huawei Ascend Y530 bekommt neue Nutzeroberfläche

Huawei hat ein neues Smartphone der Ascend-Serie vorgestellt. Im Y530 kommt zum ersten Mal die neue Nutzeroberfläche Simple UI zum Einsatz: Sie bietet statt vieler kleiner Symbole große, farbige Schaltflächen mit den wichtigsten Funktionen und soll so vor allem Einsteigern den Umgang mit dem Smartphone erleichtern.

Erfahrene Anwender können aber auch auf die gewohnte Huawei-Oberfläche auf Basis von Android 4.3 (Jelly Bean) wechseln. Außerdem hat das Smartphone ein 4,5 Zoll großes Display, auf dem 854 mal 480 Pixel zu sehen sind, und einen 1,2 Gigahertz schnellen Zweikern-Prozessor. Ab März soll es für 149 Euro in den Läden stehen.

+ Link: Huawei

Read More »

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.plugin cookies

ACEPTAR
Aviso de cookies
Beaktiv @ 2019