Home » Tag Archives: nfc

Tag Archives: nfc

Nikon zeigt die D5600

Nikon hat der D5500 ein Update verpasst. Die neue D5600 kostet ab 820 Euro aufwärts und soll Ende November in Deutschland erhältlich sein.

Große Neuerungen sucht man bei der D5600 jedoch vergeblich. Dank NFC und Bluetooth wird der Datenaustausch mit dem Smartphone verbessert, WiFi steht – wie beim Vorgänger – ebenfalls zur Verfügung. Außerdem stehen auf dem 3,2″ großen Touchscreen nun mehr Funktionen zur Verfügung: Beispielsweise kann mit einer einfachen Wischgeste auf dem Display durch große Bildermengen navigiert werden. Ein Feature, das Nikon bislang für Profikameras wie die D5 reserviert hatte. Aus dem oberen Preissegment kommt auch die Zeitraffer-Funktion für Videos.

Sonst hat sich wenig geändert: 24,2-Megapixel-Sensor, maximaler ISO-Wert von 25.600, ein Expeed-4-Bildprozessor, 1080p-Videos mit 60 fps.

Die Nikon D5600 kostet 819 Euro (ohne Objektiv), 929 Euro im Kit mit 18-55mm-Objektiv, 1.089 Euro mit 18-105mm oder 1.139 Euro mit 18-140mm.

LG Electronics stellt G Pro 2 offiziell vor

LG G Pro 2

Das in den vergangenen Tagen des Öfteren angekündigte G Pro 2 von LG Electronics ist heute offiziell. Der Hersteller hat das Phablet auf einem Event in Seoul, Südkorea gezeigt. Der Rest der Welt wird es auf dem GSMA Mobile World Congress 2014 in Barcelona, Spanien sehen und anfassen können.

Das G Pro 2 ist der Nachfolger des G Pro. Es ist ein hochwertiges Phablet der G-Reihe. Das Display ist größer geworden: 5,9-Zoll misst es nun und löst auf mit Full High Definition (1.920*1.080 Pixeln). Bewundernswert ist jedoch das Display-Oberflächenverhältnis: Mit 77,2 Prozent überholt es sogar das hauseigene G2, dessen Anzeige 75,91 Prozent der frontalen Fläche einnimmt. Auf Platz 1 steht nach wie vor das AQUOS Phone Xx von Sharp mit 80,5 Prozent. Eine weitere Besonderheit ist der verbaute Lautsprecher mit 1 Watt Leistung, der für eine hohe Lautstärke sorgen soll. Ob auch die Klangqualität gut ist, wird sich zeigen.

LG G Pro 2

Ein Feature, das LG letzte Woche bereits genannt hat, ist OIS+. Die 13-Megapixel Kamera wird optisch stabilisiert, ähnlich wie bei einem Nokia Lumia 1020. Videos können aufgezeichnet werden in Ultra High Definition (3.840*2.160 Pixel). Darüber hinaus gibt es eine Slow Motion-Funktion mit 120 Bilder pro Sekunde und einen Burstmodus mit 20 Bilder pro Sekunde. Wer ein Fan von Selfies ist, wird das G Pro 2 mögen: Die vordere 2-Megapixel Kamera leitet einen Modus ein, in dem das Vorschaubild verkleinert und auf einer großen weißen Fläche dargestellt wird. Somit wird man von einem Weiß beleuchtet und kriegt eine hellere Aufnahme. Quasi eine Taschenlampen-Funktion ohne LED.

Technische Daten des LG G Pro 2

  • Android OS 4.4 KitKat mit LG OPTIMUS UI
  • QUALCOMM Snapdragon 800 Quad-Core Prozessor mit 2,26GHz
  • 3GB RAM
  • 16GB oder 32GB, Erweiterung möglich
  • 5,9-Zoll IPS-LCDisplay mit Full HD
  • 13-Megapixel Kamera mit OIS (primär)
  • 2,1-Megapixel Kamera (sekundär)
  • 3.200mAh Akku (austauschbar)
  • 157,9mm hoch * 81,9mm breit * 8,3mm dick bei 172g Masse
  • Bluetooth 4.0
  • LTE-Advanced
  • NFC
  • WLAN 802.11 a ac b g n

LG G Pro 2

LG Electronics hat seine sogenannte KnockOn-Funktion, doppeltes Tippen, um das Display zu erleuchten, erweitert. Der Nutzer kann nun von 2 bis 8 Klopf-Kombinationen verwenden, um das Telefon komplett zu entsperren. Laut der eigenen Angabe sind mit Knock Code 86.367 Zusammenstellungen möglich.

Genauere Informationen zu dem Preis und der Regalverfügbarkeit hat LG bisher nicht genannt.


Read More »

Kamera knipst Fotografen beim Fotografieren: Canon PowerShot N100 mit Selfie-Automatik

Filed under: Digitalkameras

Canon zeigt auf der CES eine Digitalknipse, die in puncto Kameraausstattung dem Smartphone-Standard entspricht: Vorne eine und hinten eine. Die PowerShot N100 kann damit automatisch Fotos vom Fotografen beim Fotografieren produzieren, ob und warum man das will, sei mal dahingestellt. Die “Hauptkamera” der N100 wartet dabei mit 12-Megapixel-CMOS-Sensor, DIGIC-6-Prozessor, Objektiv mit 24-120 mm und fünffachem Zoom auf, dazu gibt´s WiFi, NFC und ein 3-Zoll-Schwenk-Display. Die Specs der sogenannten “Story-Kamera”, die den Fotografierenden beobachtet, bleiben derweil etwas unklar, fest steht aber, dass die PowerShot N100 Mitte Mai für 369 Euro in die Läden kommt.

Continue ing Kamera knipst Fotografen beim Fotografieren: Canon PowerShot N100 mit Selfie-Automatik

| | |
Read More »

Lenovo Horizon 2: Neues Monster für den Couchtisch kommt mit 2K-Auflösung

Filed under: Desktops

Erst im Sommer 2013 kam die erste Version des IdeaCentre Horizon bei uns in den Handel. Ob man sich die jetzt noch für das Wohnzimmer gönnt, bleibt euch überlassen: Die neue Version ist in den Startlöchern, wird den Handel jedoch frühestens im Juli erreichen. Lenovo wird dann zwei Varianten anbieten, eine davon mit 2K-Auflösung des 27″-Displays: 2.560 x 1.440 Pixel. Die andere Version behält die “reguläre” FullHD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln bei.

Der Horizon 2 ist mit 19,5mm deutlich dünner als die als die (noch) aktuelle Version, arbeitet mit einem i7-Prozessor und verfügt über bis zu 8 GB RAM und eine 500GB-Festplatte, wahlweise als traditionelle HD oder aber als SSHD mit 8 GB SSD Cache. 7,655 wiegt der Horizon 2, der außerdem über Bluetooth 4.0, WiFi (ac inklusive) verfügt. Drei USB-3.0-Anschlüsse und HDMI sind ebenfalls an Bord.

Neuigkeiten gibt es auch beim User Interface Aura. Über NFC können Android-Smartphone eng mit dem Rechner verzahnt werden. Mit Hilfe der entsprechenden App können zum Beispiel Bilder durch das Schütteln des Handys auf das Display des Horizon 2 “geworfen” werden. Wem das zu hektisch ist, kann das Telefon auch auf dem Screen ablegen. Auf dem Smartphone geschossene Bilder können so auf dem Horizon 2 bearbeitet und auch direkt in die sozialen Netzwerke verteilt werden, zum Beispiel auf Facebook.

Auch die Batterieleistung der neuen Horizon-Generation wird besser. Knapp vier Stunden soll man den All-In-One, der sich dank Standfuß auch ganz regulär auf dem Schreibtisch einsetzen lässt, ohne Stromkabel nutzen können.

Der Startpreis liegt bei 1.799 Euro.

| |
Read More »

Android KitKat: Wichtige Neuerungen für Einsteiger-Phones und Wearables

Filed under: Android

Während die offiziellen Kanäle noch schweigen, verrät Journalist und Google-Kenner Amir Efrati neue Details zu Android KitKat. Aus vertraulichen Dokumenten will er erfahren haben, dass das kommende große OS-Update der Fragmentierung den Kampf ansagt und auch auf günstigeren Android-Telefonen mit nur 512MB RAM funktionieren wird. Ein weiterer Fokus liegt wohl auf tragbaren Gadgets, den sogenannten Wearables. KitKat soll drei neue Sensoren unterstützen: für geomagnetische Felder, Schritterkennung und Schrittzähler. Google selbst hat ja mit Glass bereits eine schlaue Brille im Angebot, und eine Nexus-Smartwatch wird von der Gerüchteküche schon länger erwartet. Auch an Bluetooth und NFC wurde geschraubt, und Android 4.4 KitKat soll native Unterstützung für die Nutzung des Phones als IR-Fernbedienung bieten.

Efrati hat auf Twitter und Google+ später noch einige Fragen beantwortet. Demnach wird KitKat einen neuen Fullscreen-Modus unterstützen, die Navigation Bar bleibe verborgen. Außerdem bringe das Update Verbesserungen bei der Akkulaufzeit. Da die Vorstellung von Nexus 5 und Android 4.4 KitKat irgendwann in diesen Tagen über die Bühne gehen sollte, wird sich wohl sehr bald herausstellen, ob diese Ansagen auch zutreffen.

Read More »

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.plugin cookies

ACEPTAR
Aviso de cookies
Beaktiv @ 2019