Tag Archives: one

Forschung | Kohlenfaserseile machen Wolkenkratzer kilometerhoch

Mit nominellen 828 Metern Höhe ist das Burj Khalifa in Dubai das derzeit höchste Gebäude der Welt. Sollten die 163 Stockwerke einmal evakuiert werden müssen, dann sind Expressaufzüge gefragt, die von der Spitze möglichst schnell auf den Boden gelangen.

Hier allerdings stösst man an eine weitere strukturelle Grenze: Die bislang für Aufzüge verwendeten Stahlseile werden bei Längen von 500 Metern so schwer, dass sie bereits drei Viertel des bewegten Gewichts ausmachen; längere Schächte und Seile sind unbezahlbar teuer im Betrieb.

Die finnische Firma Kone allerdings hat in zehnjähriger Forschung speziell für den langfristigen Aufzugbetrieb Kohlenfaserseile entwickelt. Das UltraRope soll deutlich zugfester sein als Stahl, haltbarer und dazu weit weniger wiegen.

Mit diesem Material, so erklären die Finnen stolz, seien Hochhäuser von einer Meile Bauhöhe möglich. Also 1,609 Kilometer oder fast doppelt so hoch wie der derzeit höchste Skyscraper.

Read More »

Livestream ab 8 Uhr: Sony stellt die A7 und die A7r vor (Video)

Filed under: Digitalkameras

Heute morgen ab 8 Uhr stellt Sony aller Vorraussicht nach ihre neuen Kamera-Flagschiffe A7 und A7r vor. Die kommen laut diversen Leaks mit ziemlich beeindruckenden Specs: Vollformat-Sensor mit 24 (A7) bzw 36 (A7r) Megapixeln, OLED EVF mit einer Auflösung von 2,4 Millionen Punkten, eingebautem NFC und WiFi und einem noch schnelleren Autofokus als in der RX-Serie, das Ganze verpackt in einem schmucken wetterfesten Gehäuse.Gleich wissen wir mehr, den Livestream findet ihr ab 8 Uhr hier.

| |

Souce: DE Engadget

JackPen: Kugelschreiberwinzling aus der Kopfhörerbuchse

Filed under: Haushaltstechnik

Der britische Erfinder Andrew Jewson hat eine Lösung für das Problem bzw. Phänomen ausgeknobelt, dass scheinbar nie ein Stift zur Hand ist, wenn man gerade einen braucht: den JackPen. Der Kugelschreiberwinzling lässt sich in der Kopfhörerbuchse von Handy und Co. verstauen und macht umgedreht das Smartphone zum Stift – was dann ein bisschen an Side Talking erinnert. Die Farbe in einem JackPen soll für eine 30 Meter lange Linie reichen, gleichzeitig sind die Stiftlinge angeblich besonders auslaufsicher. In Großbritannien ist ein Dreierpack JackPens für 4 Pfund zu haben, ob das Konzept aufgeht: Abwarten.

Gallery: JackPen

via dailymail

| | |

+ german Engadget

Radio-Interview: Ein Predator-Pilot plaudert aus dem Killer-Drohnen-Nähkästchen

Filed under: Lifestyle

BBC Radio 4 hat ein bemerkenswertes Interview mit einem kürzlich pensionierten US-Drohnenpiloten geführt: Lt Col Bruce Black erzählt von seinem surrealen Alltag, der vom abruptem Wechsel zwischen den Parallelwelten Krieg und Zivilleben bestimmt war. Zwischen einem geregelten, durchschnittlichen Leben in Las Vegas und den Kriegsschauplätzen im Irak, Pakistan und Afghanistan lag dabei nur eine 70-Kilometerfahrt durch die Wüste zum Stützpunkt mit den schlicht “Box” genannten Steuerplätzen für die Kampfdrohne General Atomics MQ-1, besser bekannt als Predator. Zum Schichtbeginn übernahm Black eine Drohne im Flug und fand sich plötzlich mitten im Kriegsgeschehen wieder, umgekehrt konnte es passieren, dass Bodentruppen, mit denen er im Sprechfunkkontakt stand, gerade in ein schweres Gefecht verwickelt waren, während er pünktlich zum Schichtende in der Feierabend ging. Foto: Master Sgt. Steve Horton

via theverge

| | |

Danke: Engadget

Android TV: Die Marke Google TV kommt aufs Altenteil Gerücht

android-tv-google-tv

Einem Bericht von GigaOm zufolge wird Google die Marke Google TV ad acta legen und diese gegen Android TV austauschen. Das Projekt, mit dem Google ins Wohnzimmer vordringen wollte, ist alles andere als erfolgreich – mit der Umbenennung soll ein Neubeginn lanciert werden.

Auch drei Jahre nach Vorstellung der ersten Google TV-Soft- und Hardware wollen die Ambitionen Googles nicht fruchten, im Wohnzimmer einen festen Platz zu finden. Als Konsequenz aus diesem Misserfolg wird die Marke Google TV nun eingestellt, wie GigaOm aus TV-Herstellerkreisen erfahren haben will. Ferner haben einige Google-Mitarbeiter die mit Google TV betraut sind, ihre Stellenbeschreibung geändert.

Google hat sein TV-Projekt sehr stiefmütterlich behandelt: Die Google TV-Software krepelt immer noch auf Android 3.2 Honeycomb herum, während die aktuellste Android-Version bekanntlich 4.3 Jelly Bean ist, die in wenigen Wochen gar von 4.4 KitKat abgelöst werden wird. Google hatte zwar angekündigt, Android 4.2 für Google TV im dritten Quartal dieses Jahres zur Verfügung zu stellen, bis jetzt hat sich diesbezüglich jedoch noch nichts getan.

Angesichts dieser Versions-Kluft zwischen Google TV und anderer Android-Hardware ist es für Entwickler kein Leichtes, entsprechende Apps anzubieten. Des Weiteren scheint Google TV einen so schlechten Ruf zu besitzen, dass Hersteller gar aufgehört haben, damit zu werben, selbst wenn ihre Produkte volle Google TV-Unterstützung integriert haben. Als Beispiel kann Sonys Bravia TV-Stick herangezogen werden: In der Produkt-Ankündigung wird nicht von Google TV geschrieben, sondern von Google Services.

Schon mit der Vorstellung des HDMI-Dongles Chromecast hatte sich abgezeichnet, dass Google neue Wege bezüglich der „Wohnzimmer-Googlisierung“ beschreiten will. Dieses neue Produkt hat sich im Unterschied zu Google TV beziehungsweise Android TV bereits wenige Monate nach Verkaufsstart als absoluter Erfolg erwiesen – bei Amazon belegt der Dongle in allen Produkt-Kategorien, in denen der gelistet ist den, ersten Rang.

Google hat in der Zwischenzeit offenbar verstanden, worauf es im TV-Business ankommt – nun bleibt abzuwarten, ob dies auch bei Android TV umgesetzt werden kann.

Quelle: GigaOm

Read More »

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.plugin cookies

ACEPTAR
Aviso de cookies
Beaktiv @ 2016