Google startet neue Identity Services APIs für sichere Log-ins

Google teilt mit, dass man in einem einzelnen Software Development Kit (SDK) seine neue Familie der Identity APIs bündele. Im SDK vereint man dann etwa „Sign in with Google“ sowie „One Tap“. Davon sollen sowohl Entwickler profitieren als auch letzten Endes die Nutzer. So können letztere sich ja über Googles Lösungen bei Partner-Websites und -Apps …

EU-Kommission und Verbraucherschutzbehörden fordern mehr Transparenz seitens Google

Die EU-Kommission hat zusammen mit nationalen Verbraucherschutzbehörden Google zu mehr Transparenz sowie zur Einhaltung geltenden EU-Rechts aufgefordert. Hierbei geht es um Transparenz gegenüber den Verbrauchern. Zahlreiche Forderungen hat man da, was Google in verschiedensten Segmenten künftig besser machen solle: Man wolle erwirken, dass Google mitteile, inwieweit Ergebnisse der Online-Suchmaschine gerankt wurden und ob jenes Ranking …

Google Home: Verbesserte Einstellungen für Nest-Lautsprecher und Chromecasts

Nest Hub und Hub Max hatten bereits Ende des letzten Jahres eine überarbeitete Ansicht für ihre Einstellungen in der Google-Home-App erhalten. Nun folgen laut 9to5Google auch Nest-Lautsprecher und Chromecast-Geräte. So werden nun auch dort sämtliche Unterpunkte in den beiden Abschnitten „Allgemein“ und „Gerätefunktionen“ aufgelistet. Auch soll nun der Menüpunkt „Gerät entfernen“ ganz unten in der …

Android 12: Spiele schon beim Download spielen

Im Rahmen seines „Google for Games Summit“ hat das Unternehmen bekannt gegeben, dass es eine Funktion namens „Play as you download“ für Android-Geräte einführe. „Play as you download“ ermöglicht es Benutzern, eine App in kürzerer Zeit und mit minimalem Entwickleraufwand zu öffnen und zu starten. Das klingt ein bisschen wie „FIFA“ – jenes Spiel wird …

Google Drive für den Desktop: Offizieller Start erfolgt

Google hatte für seinen Cloud-Dienst bereits zum Jahresbeginn angekündigt, dass man den Business-Client (Drive File Stream) mit Privatkunden-Funktionen spickt und damit dann auch für Privatkunden die Software „Backup & Sync“ ablöst. Das Ganze solle dann unter dem Namen „Drive für den Desktop“ künftig firmieren. Nun kündigt Google den offiziellen Rollout für „Drive für den Desktop“ …

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.plugin cookies

ACEPTAR
Aviso de cookies