Home » Tag Archives: audio

Tag Archives: audio

TV | Neue Universal-Fernbedienungen von One For All: Schluss mit Tastenwirrwarr

Fokus auf zentrale Bedienfunktionen: Neue Universalfernbedienungen von One For All räumen mit Tastenwirrwarr auf

Weniger ist mehr – auch auf der Fernbedienung: Keine Frage, die Tasten „Laut/leise“, „Kanal auf/ab“ sowie „Ein/Aus“ gehören zu den am häufigsten genutzten Funktionen auf einer Fernbedienung. One For All, seit Jahren Spezialist für Universalfernbedienungen, setzt diese Erfahrung in ein neues Konzept für Universalfernbedienungen um. Mit den neuen Modellen URC 6810 und URC 6820 soll endgültig Schluss sein beim Tastenwirrwarr – die beiden smarte TV-Zapper wurden konsequent auf die Kernfunktionen der Fernbedienung reduziert und erfüllen damit einen zentralen Trend der CE-Branche: Je komplexer die Endgeräte werden, desto einfacher sollte die Bedienung sein. Read More »

Smart Audio | Harman-CEO Dinesh Paliwal hält Keynote @ IFA 2015

SmartAudio | Harman-CEO Dinesh Paliwal hält Keynote @ IFA 2015Smartphone, Smart-Home, Smart-TV, Smart-Watch, Smart-Car. Die Welt ist nicht mehr zu retten vor lauter smarten Dingen und Services. Auch der Musik- bzw. Audio-Bereich bleibt nicht verschont.

Bei der nächsten IFA wird Dinesh Paliwal, Ceo des amerikanischen Audio-Riesen Harman (Harman Kardon, JBL, Infinity, AKG etc), mit einer Keynote zum Thema referieren. Genauer gesagt geht es um „Smart Audio – das Tor zu neuen Geschäftsbeziehungen steht offen“. So der genaue Titel von Paliwals Präsentation, die u.a. zeigen soll, wie das neue Zeitalter der Vernetzung für die Audio-Industrie neue Geschäftsmöglichkeiten eröffnet und wie Unternehmen handeln sollten, um von diesem Trend profitieren zu können. Read More »

Oculus Rift Crescent Bay: Neuer Prototyp der VR-Brille mit integriertem Audio-Ausgang vorgestellt

Oculus-Rift-Crescent-Bay

Die Entwicklung der Virtual Reality-Brille Oculus Rift geht in die nächste Runde: Auf der vor einigen Tagen stattgefundenen Entwickler-Konferenz Oculus Connect hat das Unternehmen seinen neuen Crescent Bay-Prototypen vorgestellt. Dieser zeichnet sich unter anderem durch eingebaute Kopfhörer aus, welche mithilfe der RealSpace3D-Technologie die virtuelle Simulation durch eine passenden Soundkulisse erweitern soll.

In Sachen Virtual Reality ist Oculus Rift, im Moment wohl das spannendste Projekt, wenngleich sich das Produkt nach wie vor in aktiver Entwicklung befindet. Auf der Oculus Connect-Konferenz hat das Unternehmen, das im März von Facebook übernommen wurde, über den aktuellen Stand der Dinge gesprochen und den neuen Crescent Bay-Prototypen vorgestellt, der vor allen Dingen durch die eingebauten Kopfhörer auffällt. Nach Aussagen der Entwickler möchte man den Nutzern eine möglichst „realitätsnahe virtuelle Realität“ bieten – tatsächlich orientieren sich Menschen im echten Leben schließlich durch die Kombination aus visuellen Reizen und Geräuschen. Für die Macher von Oculus Rift lag es daher nahe, auch Sound mit in die Virtual Reality-Welt einzubeziehen, weshalb man sich die Lizenzen für die RealSpace3D-Technologie, welche seit über 10 Jahre lang an der Universität Maryland entwickelt worden ist, gesichert hat.

oculus-audio

Mittels dieser Technologie soll eine Lokalisierung von etwaigen Objekten und virtuellen Charakteren über die eingebauten Kopfhörer möglich sein, die Qualität soll darüber hinaus auf höchstem Niveau liegen. Audiophile Nutzer, die auf ihre persönlichen Kopfhörer schwören, können indes beruhigt sein – es handelt sich hierbei schließlich nur um einen Prototypen, der in dieser Form nicht für den Verkauf gedacht ist. Bei der finalen Version hingegen wird es voraussichtlich kein Problem sein, optional auf die Kopfhörer zu verzichten, um das eigene Headset zu verwenden.

Während das Hinzufügen einer weiteren Dimension der Wahrnehmung sicherlich die offensichtlichste Neuerung ist, wurde die Hardware auch an vielen anderen Stellen weiter entwickelt. Ergonomie und Gewicht wurden für einen optimalen Tragekomfort verbessert, auch die Qualität der Bild-Darstellung ist ersten Berichten zufolge im Vergleich zum Vorgänger optimiert worden. Ferner lassen sich nun Bewegungen des Kopfes um bis zu 360 Grad problemlos von dem neuen Modell verarbeiten, womit man mit der Gear VR von Samsung gleichzieht. Zudem funktionieren auch die Sensoren zur Erfassung der Position im Raum erheblich besser, sodass Nutzer der Oculus Rift zum Beispiel aufstehen können, ohne dass sich dies in der virtuellen Welt negativ auswirkt. Demonstriert wurde dies auf der Konferenz mit der neuen Unreal Engine 4-Demo mit dem Namen „Showdown.“


(YouTube-Direktlink)

Es gibt außerdem noch eine weitere Engine, die für die VR-Brille künftig an Bedeutung gewinnen wird, nämlich Unity. Im Zuge der Konferenz verkündeten die beiden Unternehmen die offizielle Zusammenarbeit, sodass Oculus Rift im Zusammenspiel mit der Unity Engine künftig auch Stereobild-Optimierung und dem Support von 3D-Audio bieten wird. Insgesamt sind es spannende Neuigkeiten, die Oculus zu vermelden hat, doch im Moment ist das noch Zukunftsmusik: Anders als die DK-Modelle ist der neue Crescent Bay-Prototyp vorerst nicht käuflich zu erwerben.

Was sagt ihr zum neuen Oculus Rift-Prototyp? Eure Meinung wie immer unten in die Kommentare.

Quelle: Oculus via engadget

Space | Universe2go: Augmented Reality für den Sternenhimmel .. #Video

Martin Neumann aus Köln hat mit dem Stargazer eine neue Art Fernglas entwickelt, das den Blick in den Nachthimmel dank Augmented Reality mit Informationen bereichert.

Das System erkennt Sternbilder, Planeten, Nebel, Galaxien und Kometen etc. und liefert dazu nützliche und unterhaltsame Infos. Beim Blick auf ein Objekt, das im tiefen Weltraum liegt, lässt sich darauf zoomen, woraufhin Aufnahmen des Hubble-Teleskops dargestellt werden, die meisten davon sogar in 3D.

Im Mythologie-Modus werden antike Geschichten rund um die Sternbilder dargestellt und per Audio wiedergegeben. Der Stargazer funktioniert, indem zunächst die universe2go-App (iOS und Android) heruntergeladen und das Smartphone dann oben in das Fernglas eingelegt wird.

Auf Indiegogo ist jetzt noch das Early-Bird-Angebot zu dem universe2go-Fernglas verfügbar: Für nur 39 US-Dollar ist es für die Unterstützer der Crowdfunding-Kampagne erhältlich. Geliefert werden soll noch im Juli 2014. Von geplanten 40.000 US-Dollar wurden allerdings erst knapp 4.500 eingenommen, die Kampagne läuft noch weitere 17 Tage.

Hier gibt es alle weiteren Infos. 

Read More »

Bose SoundLink III: neuer Bluetooth-Lausprecher gibt sich nach wie vor oldschool

Filed under: Lautsprecher

Nach der Mini-Ausführung des SoundLink setzt Bose nun auf die Weiterentwicklung des Lautsprechers in regulärer Größe. Der SoundLink III ist ab sofort für 300 Euro zu haben. Der neue Speaker bietet eine längere Akkulaufzeit (bis zu 14 Stunden), einen vermeintlich besseren Klang (dank vier Neodym-Treibern, einem neuen DSP und Passivstrahlern) bei mehr Ausgangsleistung und außerdem ein überarbeitetes Design. Der SoundLink III wiegt 1,36 Kilo. Wer zuschlagen will, gerade in bunt, sei jedoch gewarnt: Die Überstülper kosten 35 Euro extra.

| | |
Read More »

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.plugin cookies

ACEPTAR
Aviso de cookies
Beaktiv @ 2019