Tag Archives: ram

Xbox-Chef Phil Spencer kündigt große E3 2019 Präsentationen an

Der aktuelle Xbox-Chef Phil Spencer ist maßgeblich dafür verantwortlich, dass seit dem Release der ersten Xbox One das Ruder im Gaming-Bereich bei Microsoft komplett umgerissen wurde. Mit der Xbox One S und Xbox One X sind dem Manager auch durchaus Erfolge gelungen. Dazu zählt auch, dass man immer wieder Sony in Verkäufen überholen konnte.

In einem Podcast sprach Phil Spencer nun mi Microsofts Xbox Live-Chef über die nähere Zukunft von Xbox. Darin ging es um Crackdown 3 sowie Microsofts Plänen für die E3 2019. Obwohl die Branche eher mit einem vergleichsweise ruhigen Konsolenjahr rechnet, scheint der Xbox-Chef das ganz anders zu sehen. Im Podcast verspricht der Manager einige große Ankündigungen.

„Das wird eine lustige E3 für uns… Wir hatten intern eine Diskussion. Sollen wir aufs Ganze gehen? Oder etwas Geld sparen?
Nein, wir machen unser Ding und werden auf der E3 so groß dabei sein, wie schon immer. Und ich liebe die Möglichkeit, mit unseren Fans und der gesamten Industrie dort zu sein. Wir diskutieren intern immer noch, wie viele kurzfristige und langfristige Games wir herzeigen wollen…“

Weiters sagt er, dass er selbst ein Fan von Transparenz ist und er wirklich zuversichtlich ist in Bezug auf die eigenen Games, die man vorzeigen könnte. Er betonte mehrmals, dass die Inhalte großartig sein werden und man in naher Zukunft noch darüber sprechen wird.

Neben einigen neuen Games dürfte die E3 2019 auch eine Reihe von Neuigkeiten mitbringen in Bezug auf Project xCloud, Microsofts hauseigenen Game-Streamingdienst. Man hat intern bereits mit den Tests begonnen und könnte bei entsprechendem Erfolg auch recht bald die Xbox-Cloud-Funktion an erste Insider ausrollen.

Xbox Scarlett vs PlayStation 5: Warum Microsoft bessere Karten hat

Der Beitrag Xbox-Chef Phil Spencer kündigt große E3 2019 Präsentationen an erschien zuerst auf WindowsArea.de.

Read More »

Logitech: Rolle rückwärts beim Harmony Hub, Betaprogramm für Zugriff auf Schnittstellen

Logitech hat viele seiner Nutzer verärgert. Ein Sicherheits-Update hat dafür gesorgt, dass – laut Logitech – private Schnittstellen unbenutzbar wurden, die Anwender für die Steuerung von Dritt-Komponenten im Smart Home nutzen. Für viele war nur diese, nicht offizielle, Möglichkeit Grund dafür, sich einen Logitech Harmony Hub zu kaufen. Die Proteste haben anscheinend gewirkt und man gab am Abend des 21. Dezember eine Statement ab und öffnete zeitgleich ein Betaprogramm:

Wir haben Ihre Bedenken gehört. Wir verstehen, dass einige Kunden frustriert über den jüngsten Sicherheitsfix sind, den wir eingeführt haben, da er den Zugriff auf private lokale API-Schnittstellen verhindert hat. Während die Sicherheit für uns nach wie vor eine Priorität darstellt, arbeiten wir daran, eine Lösung für diejenigen bereitzustellen, die trotz der damit verbundenen Sicherheitsrisiken immer noch Zugang benötigen.

Wenn Sie an einem XMPP-Beta-Programm teilnehmen möchten, das den Zugriff auf lokale Schnittstellen ermöglicht, lesen Sie die folgenden Anweisungen. In den kommenden Wochen werden wir eine reguläre Firmware-Version qualifizieren, die weiterhin XMPP-Kontrolle für diejenigen ermöglicht, die sie benötigen. Wir erwarten, dass wir ein finales Update herausgeben, das im Januar für alle Harmony-Kunden verfügbar sein wird.

Hier sind die Anweisungen für den Zugriff auf das Programm durch Aktualisierung der Firmware auf Ihrem Hub.

Starten Sie die MyHarmony-Software auf Ihrem Desktop-Computer.
Drücken Sie auf der Anmeldeseite die folgenden Tasten, um auf das Tool zuzugreifen:
Unter Windows – Alt + F9 drücken
Auf Macs – Drücken Sie Fn + Option + F9 oder Option + F9.
Scrollen Sie nach unten, wo es heißt: „FIRMWARE TO ENABLE XMPP. NUR FÜR ENTWICKLER.“
Lesen Sie unbedingt die kurze Warnung und den Haftungsausschluss durch, um die Auswirkungen der Installation dieser Firmware zu verstehen.
Klicken Sie auf Firmware aktualisieren.
Schließen Sie Ihren Harmony Hub über USB an und klicken Sie auf Installieren.

-> Zum Beitrag Logitech: Rolle rückwärts beim Harmony Hub, Betaprogramm für Zugriff auf Schnittstellen

-> Zum Blog Caschys Blog

Unser Feedsponsor:


Read More »

Hacker attackieren mit neuen Methoden #SecuriTech

Die Schadprogramme von Hackern werden perfider, die Angriffe unauffälliger. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt im jüngsten Bericht zur IT-Sicherheit vor einer «neuen Angriffsqualität». Diese hebe in Kombination mit der fortschreitenden Digitalisierung die Gefährdung auf ein neues Niveau.

Das BSI beobachtet insbesondere eine hohe Dynamik der Angreifer bei der Weiterentwicklung von Schadprogrammen und Angriffswegen. Auch die Security-Experten von Trend Mikro sprechen von einer veränderten Bedrohungslage. Demnach werden ungewöhnlichere Schadprogramme in Umlauf gebracht und statt auffälliger Ransomware-Attacken nun auch verstärkt versteckte Wege gewählt, um Daten oder Geld abzugreifen.

Attacken schwer erkennbar

Die jüngste Warnung der japanischen Sicherheitsexperten betrifft eine neue Phishing-Welle. Die Methode ist besonders heimtückisch: Die Hacker klinken sich in den E-Mail-Verkehr mit Geschäftspartnern oder anderen Kontakten ein.

Wer sorglos die E-Mail-Antwort eines persönlichen Kontakts öffnet, kann dadurch eine böse Überraschung erleben. Im Anhang der vermeintlichen Antwort platzieren die Angreifer Malware, die sich beim Öffnen installiert und sensible Informationen ausspioniert.

Schadcode im Email-Anhang

Der Phishing-Versuch ist schwer zu erkennen, da die Angreifer über das gehackte Konto eines Nutzers eine Mail-Konversation fortführen. Die schadhafte Email ist nicht wie üblicherweise durch einen verdächtigen Betreff zu entlarven.

Betroffen von der Attacke sind nach Angaben der Sicherheitsspezialisten vor allem Europa und Nordamerika. Die Hacker sollen es insbesondere auf Unternehmen im Finanz-, Energie- und Bildungssektor abgesehen haben, aber auch Behörden im Visier haben.

Der Schadcode verbirgt sich in einer Worddatei im Anhang, die im Dateinamen oft den Firmennamen des Empfängers und gängige Bezeichnungen wie Abrechnung oder Anfrage enthält.

Foto: Microsoft

Read More »

EU-Ausschuss stimmt für Upload-Filter: Die große Chance auf Zensur für alle

Nicht wirklich gute Nachrichten kommen da aus Brüssel. Da finden immer wieder mal Abstimmungen statt, die sich rund um Gesetze auf EU-Ebene beschäftigen. Vieles bekommt man mangels Interesse vielleicht nur am Rande mit, allerdings hat sicher fast jeder etwas vom geplanten Uploadfilter gehört, der das Internet, wie wir es kennen, maßgeblich beeinträchtigen könnte. Der Rechtsausschuss hat sich heute mit 15:10 Stimmen für die europaweite Einführung von Upload-Filter ausgesprochen.

Das geplante Gesetz könnte dafür sorgen, dass jegliche Uploads in das Netz vom Dienstbetreiber auf mögliche Urheberrechtsverletzungen geprüft werden müssten. Während die großen wie Facebook, Microsoft und Google solche Lösungen sicherlich automatisieren können und dies teilweise auch schon so machen, sind die Kleineren damit einer großen Gefahr ausgesetzt. Bisher ist allerdings noch nicht ganz klar, welche Plattformen das genau betroffen wird.

Es kann damit ein Stück Kultur in der EU verschwinden. Everything is a remix, so der bekannte Spruch. Während in den USA Mashups und Remixe auf Basis Fair Use möglich sind, gibt es hierzulande nichts dergleichen. Memes und andere Veränderungen an Bildern, Videos, Musik oder GIFs müssten also vor dem Upload auf womögliche Urheberrechtsverletzungen geprüft und dann geblockt werden, wenn der Rechteinhaber keine Veränderungen zulässt. Aber wo finden Zitate, Satire und die Parodie dann noch ihren Platz?

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://twitter.com/creativecommons/status/1009363405646360576

Das klingt für manche vielleicht ganz spannend, ist aber für viele das Ende von Dingen aus der Internet- und Popkultur, ja, sogar Zensur. Denn überall, wo automatisch oder händisch geprüft wird, können Dinge nicht nur falsch klassifiziert, sondern eben auch irgendwie zensiert werden.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://twitter.com/Senficon/status/1009359196054224897

Es ist ein schwarzer Tag für das offene Web.

Ein bisschen Hoffnung bleibt allerdings. Artikel 13 ist zwar mit 15 zu 10 durch den Vorentscheid, allerdings fehlt noch das endgültige Votum des Parlaments. Für Deutschland sitzen diese Menschen im Parlament. Bleibt zu hoffen, dass sich auch diese gegen den Plan aussprechen.

Die endgültige Entscheidung über das Gesetz findet wohl im Herbst oder Winter statt. Dann treffen sich Verhandler des Parlamentes, der Kommission und des Rates gemeinsam hinter verschlossenen Türen in den sogenannten Trilog-Verhandlungen. Die harten Maßnahmen sollen nach Wunsch des ab Juli amtierenden österreichischen Ratsvorsitzes noch bis Jahresende final beschlossen werden. Für die Freiheit des Ausdrucks im Netz wird es dann ein stückweit düsterer. (Zitat via Netzpolitik)

-> Zum Beitrag EU-Ausschuss stimmt für Upload-Filter: Die große Chance auf Zensur für alle

-> Zum Blog Caschys Blog

Unser Feedsponsor:


Read More »

Xbox Games with Gold im April 2018 mit „The Witness“

Microsoft hat frohen Mutes verkündet, auf welche Gratis-Spiele ihr euch bei Xbox Games with Gold im April 2018 freuen könnt. Zumindest erhaltet ihr die Titel ohne Mehrkosten, wenn ihr ein Abonnement für Xbox Live Gold abgeschlossen habt. Für die aktuelle Microsoft Xbox One / Xbox One S bzw. Xbox One X sind dieses Mal die beiden Titel „The Witness“ sowie „Assassin’s Creed: Syndicate“ enthalten. Letzteres mag zwar nicht an das sehr frische „Assassin’s Creed: Origins“ herankommen, hat mir persönlich aber dennoch viel Spaß gebracht.

Wer noch mit einer Xbox 360 seine Tage und / oder Nächte zubringt, darf sich auf „Cars 2: The Video Game“ plus das Weltraum-Horror-Spiel „Dead Space 2“ freuen. Beide Titel sind dank Abwärtskompatibilität natürlich auch an der Xbox One spielbar.

Denkt daran, dass die letzten Spiele aus dem März 2018 natürlich mit dem jeweiligen Einstand der neuen Titel bei Xbox Games with Gold herausfallen. Wollt ihr jene später noch herunterladen und zocken, so fügt sie rechtzeitig eurer Sammlung hinzu. Dann behaltet ihr auch später noch Zugriff – solange ihr euer Abonnement für Xbox Live Gold aufrecht erhaltet.

-> Zum Beitrag Xbox Games with Gold im April 2018 mit „The Witness“

-> Zum Blog Caschys Blog

Unser Feedsponsor:


Read More »

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.plugin cookies

ACEPTAR
Aviso de cookies
Beaktiv @ 2016