Tag Archives: one

Pocket-Atari für die Hosentasche im Eigenbau

Der Atari 2600 ist immer noch Legende und da wundert es auch nicht, dass er ständig irgendwo in Bastelaktionen auftaucht. Lovablechevy hat jetzt einen für die Hosentasche gebaut, der in der Größe einer Original-Cartridge kommt. Eigentlich das perfekte Ostergeschenk, wenn es nur zu kaufen wäre. Video nach dem Break.

Unter Umständen 1 Jahr Microsoft Office 365 inkl. 1 TB OneDrive kostenlos für dich

office 365 logoProbieren geht bekanntlich über studieren. Vor nicht allzu langer Zeit kappte Microsoft den komplett unbegrenzten OneDrive-Speicher für Abonnenten der Office 365-Suite und legte auch beim kostenlosen OneDrive-Speicher den Rückwärtsgang ein. Danach folgte eine steile Aussage: Microsoft teilt in der OneDrive-FAQ mit, dass bestimmte Nutzer ein Jahr kostenlos Office 365 Personal bekommen können. Nun scheint das Programm live zu sein, wie unser Leser Markus mitgeteilt hat. Auf der Aktionsseite wurde ihm ein Jahr Office 365 angeboten, dazu gibt es halt die 1 TB kostenlosen OneDrive-Speicher.

Laut Markus bekommt nicht jeder Nutzer das kostenlose Jahr, Bedingungen sind wohl: Bestandskunde ohne aktives Abo, mindestens 5 GB bei OneDrive hinterlegt, nicht das Limit überschritten (siehe unten nachgetragen). Sofern ihr diese Bedingungen erfüllt, könnte es für euch das kostenlose Office 365 Personal inklusive 1 Tb OneDrive-Speicher geben – das sieht dann so aus, wenn ihr die Aktionsseite bei Microsoft besucht:

Bildschirmfoto 2016-03-12 um 17.31.41

Microsoft beschreibt das Ganze wie folgt: „Das Angebot gilt für ein kostenloses Jahresabonnement von Office 365 Personal. Das Angebot muss bis zum 15. August 2016 abgerufen werden. Es ist eine entsprechende Zahlungsmethode erforderlich, und der dann aktuelle Abonnementpreis wird nach einem Jahr automatisch abgebucht, sofern Sie Ihr Abonnement nicht unter „www.office.com/myaccount“ kündigen. Dies ist nur gültig, wenn Sie der ursprüngliche Empfänger dieses Angebots sind, wenn Sie Abonnent eines kostenlosen OneDrive-Plans ohne vorhandenes kostenpflichtiges OneDrive-, Office 365- oder Groove Music-Abonnement sind, wenn Sie mehr als 5 GB an Daten auf OneDrive gespeichert haben und nicht mehr als den Ihnen seit dem 15. Januar 2016 zugeteilten Speicherplatz nutzen.„.

Ich drücke euch die Daumen, dass ihr die Bedingungen erfüllt und so vielleicht einmal austesten könnt, ob ihr Office oder den OneDrive gebrauchen könnt.

Unser Team | Google+ | Facebook | News per Google Kiosk |

Unser Feed-Sponsor:

Zum Beitrag im Blog: Unter Umständen 1 Jahr Microsoft Office 365 inkl. 1 TB OneDrive kostenlos für dich

Dieser Feed ist nur für den persönlichen, nicht gewerblichen Gebrauch bestimmt und Inhalt des Angebotes von www.beaktiv.com.de

Read More »

CES | LG Super UHD TV: HDR-fähige 4K TV für noch mehr Tiefe und Realismus

LG beeindruckt mit neuem SUPER UHD TV Lineup auf der CES 2016

Here we go folks. Die CES 2016 wird erst in zwei Tagen eröffnet – nimmt aber jetzt schon gehörig an Fahrt auf. Auch in diesem Jahr will der koreanische CE-Rieseon LG Electronics (LG) seinem Erzrivalen Samsung bei der International Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas wieder als innovativste Tech-Company des Planeten de Rang ablaufen und kündigte bereits heute neue das neues Fernsehgeräte-Linup an. Die neuen Glotzen sollen ein ein besonders kontrastreiches Bild und mehr Farb-Vielfalt dank der vor allem von Fotos bekannten HDR-Technologie (High Dynamic Range) bieten.

Höhepunkte des IPS TV-Angebotes von LG sind die Modelle UH9500 im Format 65 Zoll (165 cm), das Modell UH9550 im Format 86 Zoll (218 cm) sowie die neuen SUPER UHD TV-Modelle UH8500 mit 65 Zoll (165 cm) und UH8550 mit 75 Zoll (190 cm).

Die SUPER UHD-Spitzenmodelle bieten eine höhere Farbwiedergaberate sowie weitere Verbesserungen bei der Bild- und Tonwiedergabe, einschließlich HDR (High Dynamic Range).

Die LG-Spitzenmodelle UH9500 und UH9550 wollen zudem mit Innovationen wie True Black Panel und Contrast Maximizer punkten True Black Panel ist eine proprietäre Technologie, die Reflexionen minimiert und durch Erhöhen des Kontrastverhältnisses für ein noch komfortableres Seherlebnis sorgt. Contrast Maximizer liefert mehr Tiefe und Kontrast durch Trennen der Objekte vom jeweiligen Hintergrund.

Mit der HDR Plus-Technologie können die Modelle UH9500 und UH9550 4K HDR-Content so darstellen, wie er aussehen sollte. LGs Ultra Luminance-Technologie soll außerdem den Kontrast zwischen dunklen und hellen Bereichen erhöhen und damit den HDR-Effekt laut Hersteller erheblich steigern können.

Und mit HDR-kompatiblen HDMI-Ports und einer SDR-zu-HDR-Konvertierungslogik können Zuschauer Content aus jeder Standardquelle in nahezu HDR-Qualität genießen.

Auch in Sachen Farbwiedergabe bzw. Farbvielfalt haben die LG-TV-Ingenieure geschraubt. Das Zauberwort lautet hier „ColorPrime Plus“-Technologie die durch ein erweitertes Farbspektrum die Wiedergabe von mehr Farbtönen und Schattierungen erlaubt – dies führt gemäß dem Hersteller zu Bildern mit noch mehr Tiefe und Realismus.

Die SUPER UHD TVs mit HDR von LG werden vom 6. bis 9. Januar im Las Vegas Convention Center auf dem LG-Messestand in der Central Hall gezeigt.

+ Links: LG | CES

Read More »

Hands-On | Lenovo Yoga Tab 3 Pro im Test: Edles 10-Zoll-Tablet mit integriertem 70-Zoll-Projektor

 Hands-On | Test des Yoga Tab 3 Pro von Lenovo

Hands on: Das Yoga Tab 3 Pro von Lenovo hat ein handliches 10 Zoll Display und der eingebaute Projektor schafft jetzt eine größere Projektionsfläche von 70 Zoll. Ideal fürs Heimkino unterwegs. Wir haben das Gerät ausführlich getestet.

Das Yoga Tab 3 Pro ist in einem edlen Metallgehäuse verpackt. An der Verarbeitung gibt es keine Beanstandungen, das Tablet wirkt sehr hochwertig. An der Rückseite befindet sich ein ausklappbarer Standfuß, mit dem sich das 665 Gramm schwere Tablet zum Filme gucken wie ein Monitor hinstellen lässt – aber auch liegend, leicht angewinkelt, fürs komfortable Tippen von Texten. Der Clou: Dank einer Öffnung im Standfuß lässt sich das Gerät auch einfach an die Wand hängen. Und: Das neue Modell hat den Projektor so integriert, dass sich das Tablet gut aufstellen und bedienen lässt. Dabei ist der Projektor um 180 Grad drehbar. Besser geht’s kaum.

 Hands-On | Test des Yoga Tab 3 Pro von Lenovo

Gutes Display
Der Bildschirm mit dem handlichen 10,1-Zoll-Format hat eine Auflösung von 2560×1600 Pixel, die Bildpunkte liegen wegen des kleineren Displays auch noch viel enger beieinander. Vorteil: So zeigt das Yoga Tab 3 Pro Videos und Bilder mit höherer Schärfe. Insgesamt bot der Bildschirm eine hohe Helligkeit, Farben stellte er satt und brillant dar.

Die Helligkeit ist mit 299 cd/m² ebenfalls in Ordnung. Auf der Rückseite arbeitet eine 13 Megapixel-Kamera, für Selfies und Videotelefonie ist vorne eine 5-Megapixel-Kamera verbaut.

Netflix ist integriert
Das Yoga Tab 3 Pro ist beispielsweise perfekt für Videos geeignet. Es gibt eine spezielle Zusammenarbeit mit Netflix, um personifizierte Empfehlungen und Inhalte direkt auf den Startbildschirm zu bringen. Und wem das 10,1 Zoll große Display zu klein erscheint, kann Bildinhalte wie Webseiten, Fotos und Filme auch großflächig an die Wand projizieren. Dazu hat das Yoga Tab 3 Pro den eingebauten Pico-Beamer. Der befindet sich in einem separaten Scharnier. Die Beamer-Linse lässt sich so um 180 Grad drehen – komfortabel für die Positionierung des Bilds. Allerdings sollte der Raum dunkel sein, denn die maximale Helligkeit des Beamer ist vergleichsweise gering.

 Hands-On | Test des Yoga Tab 3 Pro von Lenovo
Dank eingebautem Beamer lassen sich Videos mit dem Lenovo Yoga Tablet 3 Pro bequem an die Wand projizieren.

Power

Im Yoga Tab 3 Pro werkelt der Atom Z5800 – der hat vier Kerne die bei Bedarf mit maximal 2,2 Gigahertz arbeiten und auf einem mit 2 Gigabyte Arbeitsspeicher zurückgreifen können. Der Flashspeicher beträgt 32 Gigabyte und kann über microSD-Karten um bis zu 128 Gigabyte erweitert werden. Alle wichtigen und aktuellen Funkstandards sind an Bord: Neben ac-WLAN und Bluetooth 4.0 gibt es optional auch ein LTE-Modem. Die Bedienung ist durchweg flüssig, als Betriebssystems fungiert Android 5.1. Für Apps, Fotos oder Videos stehen rund 25 Gigabyte (freier) Speicher zur Verfügung. Das Tablet ist mit einem 10.200-Milliampere-Akku ausgestattet, der locker bis zu 18 Stunden durchhält.

Klang
Für einen guten Klang gibt es eine JBL Soundbar mit vier Lautsprechern auf der Displayseite und Unterstützung für Dolby Atmos Surround Sound. Das 10,1-Zoll-Display bietet eine Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixeln, so dass sich die Pixeldichte erheblich im Vergleich zum Vorgängermodell erhöht hat. Das hatte eine ähnlich hohe Auflösung, aber auf eine Displaydiagonale von 13,3 Zoll verteilt.

 Hands-On | Test des Yoga Tab 3 Pro von Lenovo

Ausstattung
Auch an der Rückseite befindet sich eine 13-Megapixel-Kamera, die im Test ganz ordentliche Fotos und Videos anfertigte. Die Frontkamera (4,9 Megapixel) für den Einsatz in Videotelefonaten oder als Selfie-Linse befindet sich im oberen Displayrand. Schade: Den im Vorgänger verbauten Subwoofer hat Lenovo beim Yoga Tab 3 Pro weggelassen. Dafür gibt es nun vier Lautsprecher von JBL an der Gerätefront, die einen für Tablet-Verhältnisse ganz guten Klang boten. Klasse: Ins Netz geht es zu Hause nach schnellem WLAN-ac-Standard, fürs mobile Surfen gibt es gegen Aufpreis von ca. 100 Euro eine LTE-Version des Yoga Tab 3 Pro. Und GPS für den Einsatz als Navigationsgerät ist genauso Serie wie Bluetooth für entsprechende drahtlose Lautsprecher.

Spritzwassergeschütztes Gehäuse
Gut ist auch das spritzwassergeschütztes Gehäuse, es ist aber keinesfalls wasserdicht. Das bedeutet, das Tablet nimmt keinen Schaden, wenn etwa im Bad mal Wasserspritzer auf das Tablet kommen. Das Tablet hat mit Android 5.1 alias Lollipop auf den Markt kommen und wieder eine von Lenovo angepasste Oberfläche erhalten. Die Multi-Windows-Funktionen werden wieder vorhanden sein, um mehrere Apps nebeneinander anzuordnen.

 Hands-On | Test des Yoga Tab 3 Pro von Lenovo

Fazit
Lenovos Yoga Tab 3 Pro mit einem brillanten Display zeichnet sich durch innovative wie nützliche Details aus. Der eingebaute Pico-Beamer ist ein sinnvolles Extra, der klappbare Standfuß erleichtert das Tippen von Texten oder sorgt fürs bequeme Anschauen von Spielfilmen. Garniert hat Lenovo das, zugegeben recht schwere, Tablet mit einem brillanten Display. Zudem sorgt Intels neuer Prozessor für genug Tempo und die Ausstattung reicht vollkommen aus. Preis: ca. 500 Euro, für die LTE-Version fallen 600 Euro an

Read More »

Das Surface Phone kommt (doch, nur später)


Windows Central berichtet, dass Microsofts erstes Surface Phone Ende 2016 auf den Markt kommen soll. Dass es ein Smartphone-Equivalent zur Tablet-Reihe geben soll, wird schon länger vermutet, zuletzt war sogar zu lesen, dass die Veröffentlichung relativ bald bevorstünde: im kommenden Frühjahr. Dieses Projekt sei jedoch ad acta gelegt worden.

Das neue Gerät soll mit Metallgehäuse ausgestattet sein und demzufolge als HighEnd-Modell starten. Das Surface-Team bei Microsoft koordiniert die Entwicklung (das Lumia-Team ist eine separate Abteilung in Redmond) des Telefons, das Hand in Hand mit Intel konzipiert wird. Über die möglichen Alleinstellungsmerkmale dieser Partnerschaft in Bezug auf mögliche Features kann aktuell nur spekuliert werden. Die beiden kürzlich vorgestellten neuen Lumia-Smartphones von Microsoft, das 950 und 950 XL, verwenden Qualcomm-Prozessoren. Dass Surface- und Lumia-Telefone zukünftig parallel angeboten werden könnten, ist nicht unwahrscheinlich

Read More »

Uso de cookies

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.plugin cookies

Beaktiv @ 2016