Tag Archives: rig

Withings bringt umfangreiches Update für die Steel HR

Benny hat die Withings Steel HR Anfang 2017 einem ausführlichen Test unterzogen. Seitdem folgten zahlreiche Updates – das letzte etwa im September 2018. Nun ist ein weiteres erschienen, das die Hybrid-Smartwatch weiter aufpeppt. So kann die Steel HR nun beispielsweise via Connected GPS bei Radtouren und Läufen das Tempo, die Strecke und die Höhenmeter aufzeichnen.

Nach dem Workout ist die Route mit allen erfassten Daten auf einer Straßenkarte in Health Mate einsehbar. Zur Nutzung von Connected GPS benötigt Health Mate Zugriff auf die Standorteinstellungen. Die App greift jedoch nur bei einem über den Uhrenknopf gestarteten Workout auf die Standortdaten zu. iOS-Nutzer können die Karte sogar direkt über die App teilen – auch mit Foto. Wie das genau funktioniert erklärt auch dieser Blog-Post ausführlich.

Multisport-Tracking hält nun ebenfalls an der Withings Steel HR Einzug. Das ermöglicht eine noch genauere Erfassung des Trainings. Zu finden sind jene Optionen in der App für Health Mate unter „Geräte“ bzw. dem Unterpunkt „Persönliche Trainingseinstellungen“. 30 Sportarten und Aktivitäten stehen dort zur Auswahl – einschließlich Tischtennis, Surfen und Yoga. 5 lassen sich auf der Uhr voreinstellen.

Zudem gibt es den neuen Schlaf-Index. So kann die Steel HR nachts Leicht- und Tiefschlafphasen sowie Schlafunterbrechungen aufzeichnen. Der tägliche Schlaf-Index schlüsselt Faktoren auf, die den Schlaf beeinflussen. Der Schlaf-Index der Steel HR bewertet Schlafdauer, Schlaftiefe, Schlafroutine sowie Schlafunterbrechungen. Außerdem beinhaltet er eine Übersicht der Herzfrequenz im Verlauf der Nacht.

Zudem hat Withings die Smart Notifications erweitert. Apps können Benachrichtigungen an die Uhr schicken. Als Anwender kann man aber festlegen, welche Notifications erwünscht sind. Das Personalisieren geschieht im Bereich „Geräte“ von Health Mate und dann unter „Benachrichtigungen“.

Das neue Update für die Withings Steel HR ist ab sofort verfügbar und kompatibel mit der neuesten Version der App Health Mate (Version 5331). Voraussetzung zur Nutzung ist mindestens Apple iOS 10 oder Android 6.0.

-> Zum Beitrag Withings bringt umfangreiches Update für die Steel HR

-> Zum Blog Caschys Blog

Unser Feedsponsor:


Read More »

watchOS 5.1: Apple stoppt Update


Das war gestern ärgerlich für einige Nutzer, die direkt das watchOS 5.1 Update auf ihrer Apple Watch installieren wollten. Bei manchen Nutzern sorgte das Update nämlich dafür, dass die Apple Watch beim Apple Logo stehen blieb und sich auch nichts mehr machen lässt – bricked. Wer bis heute warten wollte, der wird feststellen, dass es aktuell kein Update mehr gibt. Apple hat es gestoppt. Eine Äußerung seitens Apple steht aber noch aus. Unklar ist, was mit den Apple Watches passiert, die bereits zum nicht funktionierenden Technikklumpen geupdatet wurden.

Aus den Kommentaren von gestern wissen wir, dass es auch einige unserer Leser betrifft. Falls Ihr den Apple-Support deswegen bereits kontaktiert habt, lasst mal wissen, was der sagt. Man kann nur hoffen, dass es eine Lösung gibt, die nicht den kompletten Austausch der Watch erfordert, ist ja auch für Nutzer immer nicht gerade bequem.

-> Zum Beitrag watchOS 5.1: Apple stoppt Update

-> Zum Blog Caschys Blog

Unser Feedsponsor:


Read More »

Offiziell: Microsoft Teams für Windows 10 S ist tot

Windows 10 S wurde im Mai 2017 mit dem Surface Laptop der Öffentlichkeit präsentiert. Windows 10 S war im Grunde eine Variante von Windows 10 Pro, die um verschiedene Features eingeschränkt war. Die wichtigste Beschränkung war wohl, dass lediglich Anwendungen aus dem Windows Store installiert werden konnten.

Windows 10 S sollte ursprünglich eine kostenlose Alternative zu Windows 10 Home sein, wo die Nutzer selbst für das Upgrade bezahlen müssten. Nach der ursprünglich einjährigen kostenlosen Testphase wurde das kostenlose Upgrade-Angebot unbegrenzt ausgeweitet. Mittlerweile ist aus Windows 10 S nur der S-Modus geworden, den Nutzer jederzeit deaktivieren können. Das Microsoft Surface Go kommt mit Windows 10 im S-Modus daher. Das Upgrade auf Windows 10 Home kann aber unbegrenzt lange kostenlos durchgeführt werden.

Windows 10 S mag zwar bei Nutzern nie angekommen sein, allerdings hat es einige Entwickler sehr wohl beeinflusst. Spotify, iTunes und viele weitere Programme kamen erst im Anschluss in den Store. Dazu zählte auch die Progressive Web App von Microsoft Teams, die für Windows 10 S-Nutzer im Store angeboten wurde. Damit ist ab dem 29. November Schluss. Microsoft Teams für Windows 10 S wird danach eingestellt. Nutzer von Windows 10 im S-Modus müssen danach auf die Webseite des Dienstes umsteigen.

Microsoft pfeift auf den Store

Weshalb Microsoft die Progressive Web App nicht einfach weiter als Store-Paket pflegen kann, ist uns allerdings ein Rätsel. Schließlich handelt es sich bei der Anwendung ohnehin um nicht mehr als einen simplen Web-Wrapper. Die Redmonder könnten mit Microsoft Teams mit gutem Beispiel voran gehen und zeigen, welche Möglichkeiten Progressive Web Apps unter Windows 10 bieten. Stattdessen stellt man die App ein und überlässt Twitter diese Ehre.

Windows 10 S hat längst keine Zukunft und das ist kein Geheimnis. Der Windows 10 S-Modus ist allerdings weiterhin aktuell. Die Einstellung dieser Progressive Web App hat jedenfalls keine positive Signalwirkung.


via petri

Der Beitrag Offiziell: Microsoft Teams für Windows 10 S ist tot erschien zuerst auf WindowsArea.de.

Read More »

Project Stream: Google und Ubisoft testen neue Streaming-Technologie für Google Chrome (derzeit US-only)

Das Streaming von Games ist bei Weitem keine Neuigkeit mehr. Dass man aber schon bald hochklassige und vor allem hardwarehungrige Titel direkt in seinem Browser zocken könnte und das ohne die dafür notwendige Hardware zu besitzen, das dürfte bei dem einen oder anderen für Glänzen in den Augen sorgen.

So kündigt Google nun nämlich an, dass ab dem 5. Oktober dieses Jahres ein paar wenige Auserkorene zu einem frühen Test von Project Stream eingeladen worden sind, um darin direkt über ihren heimischen Rechner und dem darauf installierten Google Chrome-Browser den aktuellsten Titel der Assassins Creed-Reihe von Ubisoft, Odyssey, kostenlos spielen zu können.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/sE53eSbzxoU

Das Ganze geschieht natürlich nicht einfach nur so, man möchte herausfinden, wo die derzeitigen Grenzen jener Streaming-Technologien liegen und wie man ihnen für die Zukunft begegnen kann. Im Gegensatz zu Filmen und Serien bedarf es bei Computerspielen nämlich einer möglichst latenzfreien Kommunikation zwischen Eingabegerät und Ausgabe. Dabei darf natürlich aber auch die Grafik eines Spiels nicht leiden.

Auch wenn die Plätze derzeit nur sehr begrenzt sind, so können sich Interessenten über die Projektseite für weitere Tests des Dienstes registrieren. Eure heimische Leitung sollte dafür mindestens 25 mbit/s packen, ihr solltet wenigstens 17 Jahre alt sein und ach so: ihr müsstet US-Bürger sein, was den Personenkreis natürlich beachtlich einschränkt.

-> Zum Beitrag Project Stream: Google und Ubisoft testen neue Streaming-Technologie für Google Chrome (derzeit US-only)

-> Zum Blog Caschys Blog

Unser Feedsponsor:


Read More »

Back to the 90s: Fünf sehenswerte 1990er-Klassiker bei Netflix

Vor einiger Zeit habe ich euch eine kleine Liste von zehn sehenswerten Filmen und Serien aus den 1980er-Jahren angeboten, die es so bei Amazon Prime und Netflix zu finden gibt. Viele interessante Kommentare haben mich zum Nachdenken angeregt, denn es liegt nun nahe, auch mal einen Blick in die 1990er-Jahre zu schmeißen. Hier ist das Angebot bei den Streaming-Angeboten gefühlt sogar noch etwas breiter. Daher fiel es mir schon richtig schwer, mich auf nur zehn Filme zu begrenzen.

Beispielsweise hätte ich auch gerne „Die Truman Show“ oder „12 Monkeys“ in meine Liste gehievt. Doch irgendwo muss man natürlich Abstriche machen. Hängt euch dabei auch nicht zu sehr an der Reihenfolge auf. Schließlich hängt es auch sehr von der Stimmung und dem Genre ab, ob man nun lieber „Trainspotting – Neue Helden“ oder „Der Soldat James Ryan einwerfen möchte.

Da ich dieses Mal ohnehin schnell ins Schwärmen geriet, habe ich mich entschlossen die Liste zweizuteilen. Den Anfang machen deswegen fünf Filme, die mir bei Netflix ins Auge gestochen sind.

5. Der Soldat James Ryan

In Steven Spielbergs Kriegs-Drama „Der Soldat James Ryan“ (1998) mit Tom Hanks wird eine Geschichte im zweiten Weltkrieg erzählt, die sich weniger um die großen Strategien und Ereignisse dreht, sondern eher um das, was einige wenige Soldaten direkt an der Front erlebt haben. Meiner Meinung nach ist „Der Soldat James Ryan“ gewissermaßen auch die Basis für die fantastische HBO-Serie, ebenfalls unter Beteiligung von Spielberg und Hanks entstanden, „Band of Brothers“ gewesen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/RYID71hYHzg

Mittlerweile gilt „Der Soldat James Ryan“ als einer der besten Kriegsfilme aller Zeiten. Bei mir liegt dieser Film hier gleichauf mit dem noch etwas tiefschürfenderen „Platoon“ von Oliver Stone. Dabei dürfte niemand die Szenen des Films, welche die Landung der Alliierten in der Normandie zeigen, so schnell aus seinem Gedächtnis verbannen können.

4. Sieben

„Sieben“ ist erst der zweite Film des damaligen Newcomers David Fincher gewesen. Mit „Alien 3“ aus dem Jahr 1992 konnte sich Fincher aufgrund massiver Studio-Interventionen leider weniger mit Ruhm bekleckern. Doch 1995 legte er mit „Sieben“ einen düsteren Thriller vor, welcher nicht nur durch sein extremes Finale die Zuschauer emotional mitgerissen hat. Der düstere Look des Films setzte damals Maßstäbe und hatte weitreichenden Einfluss auf das Thriller-Genre, der bis heute beispielsweise auf skandinavische Produktionen wirkt.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/Tv0CeyMbSew

Brad Pitt und Morgan Freeman spielen die Hauptrollen und es ist kein Geheimnis, dass auch Kevin Spacey hier erneut seinen Ruf als einer der charismatischsten Darsteller der 1990er-Jahre zementieren konnte. Wer auf den düsteren Stil Finchers steht und Crime-Thriller schätzt, findet hier einen fast schon zeitlosen Film, der nichts von seiner brachialen Wirkung eingebüßt hat.

3. Falling Down – Ein ganz normaler Tag

„Falling Down“ aus dem Jahr 1993 kann man heutzutage als Argument dafür nutzen, dass Regisseur Joel Schumacher hoffentlich nicht nur durch sein Debakel „Batman und Robin“ in die Filmgeschichte eingehen wird. Diese Mischung aus Drama, Komödie und Thriller zeigt Michael Douglas als einen scheinbar ganz normalen Mann, der im Verlauf eines einzigen Tages immer weiter in den psychologischen Abgrund abtaucht. Dabei ist der Film von schwarzem Humor und Gesellschaftskritik durchzogen – beides ist heute noch genau so relevant wie zur Premiere des Streifens.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/2SjyFyHHRGo

Michael Douglas alias D-Fens greift dabei zu immer härten Mitteln. Das wirkt sich auch auf sein Arsenal aus, denn was mit einem Koffer beginnt, ackert sich wie zufällig bis zu einer Bazooka hoch. „Falling Down“ ist ein großartiger Film, der kleine und große gesellschaftliche Probleme hinterfragt – absolut sehenswert!

2. Kevin Allein zu Haus / Kevin Allein in New York

John Hughes war ein sehr begabter Autor und Regisseur, der es verstand Kinder und Jugendliche mit ihren Gefühlen und Problemen ganz besonders gut widerzuspiegeln. „Kevin Allein zu Haus“ (1990) war dabei ein toller Sprung von den 1980er- in die 1990er-Jahre. Dieser Weihnachtsfilm unter der Regie von Chris Columbus entwickelte sich zu einem Überraschungshit und machte Macaulay Culkin damals zum Kinderstar.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/GRwTKmue_SM

Die Geschichte um den trotzigen Kevin, der sich seine Familie hinfort wünscht und sich schließlich allein gelassen gegen Einbrecher zur Wehr setzt, verfügt über sehr viel Herz und Humor. Kein Wunder, dass der Film also auch heute noch zu den Feiertagen zum Pflichtprogramm in vielen Familien gehört. Die schlechtere aber immer noch sehenswerte Fortsetzung „Kevin Allein in New York“ aus dem Jahr 1992 kann man sich ebenfalls noch geben.

1. Trainspotting – Neue Helden

Bei Netflix obskurerweise nur als „Neue Helden“ zu finden, so ist „Trainspotting“ einer meiner absoluten Lieblingsfilme. 1996 erschienen und tatsächlich 2017 mit einer überraschend guten Fortsetzung gesegnet, ist „Trainspotting“ ein Film, der sich für nichts entschuldigen will. Nicht nur für Hauptdarsteller Ewan McGregor, sondern auch für Regisseur Danny Boyle ebnete der Film den Weg nach Hollywood. Aber man sollte auch nicht vergessen, dass andere Darsteller wie Jonny Lee Miller („Elementary“), Kevin McKidd („Grey’s Anatomy“) und Robert Carlyle („Once Upon a Time“) sich hier einem internationalen Publikum bekannt machten.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/8LuxOYIpu-I

Der mittlerweile beinahe legendäre Anfangs-Monolog des Films zeigt bereits wohin die Reise dieses psychedelischen Drogen-Dramas gehen sollte. Beachtenswert ist aber auch der Soundtrack, aus dem unter anderem Iggy Pops „Lust of Life“ sowie das mich momentan oft zum Joggen begleitende „Born Slippy (Nuxx)“ von Underworld hervorstechen.

-> Zum Beitrag Back to the 90s: Fünf sehenswerte 1990er-Klassiker bei Netflix

-> Zum Blog Caschys Blog

Unser Feedsponsor:


Read More »

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.plugin cookies

ACEPTAR
Aviso de cookies
Beaktiv @ 2016