Home » Tag Archives: china

Tag Archives: china

Bringt Huawei das Honor 6 Plus nach Deutschland?

Huawei fragt auf Facebook nach, ob ihr an einem Europastart des Honor 6 Plus interessiert seid. Es ist also gut möglich, dass das Smartphone mit dem 5,5-Zoll großen Display bald auch hierzulande erhältlich sein wird. Im heimischen China kostet es 320 US-Dollar.

Das Huawei Honor 6 Plus punktet mit einer Besonderheit: Auf der Rückseite befinden sich zwei Kameras, die wie beim HTC One M8 eine umfangreiche, nachträgliche Bearbeitung ermöglichen sollen, beispielsweise das Verschieben des Fokus eines Fotos. Auch die Frontkamera kann sich mit acht Megapixeln durchaus sehen lassen. Mit an Bord sind zudem ein Achtkern-Prozessor aus eigener Entwicklung (Kirin 925), 3 GB RAM, bis zu 32 GB interner Speicher, ein 3.600 mAh starker Akku und zwei SIM-Slots.

Read More »

HTC One (M8) Eye: Version mit 13 MP-Kamera kommt nächsten Monat – nur in China und Indien Gerücht

HTC-One-M8et-teena-mehrere

Es sind weitere Informationen zum HTC One (M8) Eye aufgetaucht. Gleich mehrere Quellen berichten davon, dass es tatsächlich eine Variante des HTC One (M8) ausgestattet mit einer 13 MP-Kamera statt dem üblichen Ultrapixel-Modul geben wird, im Oktober wird voraussichtlich die Vorstellung erfolgen. Wermutstropfen: Vorerst wird diese Ausführung des Flaggschiffs nur in China und Indien erhältlich sein.

HTC hat sich in den letzten Monat anders als so manch anderer Hersteller bedeckt gehalten – ein paar neue Geräte wie das HTC Desire 820 hat man zwar vorgestellt, doch das HTC One (M8, Test) gilt nach wie vor als das absolute Flaggschiff der Taiwaner. Da das Gerät schon sehr vieles richtig macht, liegt es nahe, ein Hardware-Upgrade zur Behebung der letzten Schwächen auf den Markt zu bringen, namentlich das HTC One (M8) Eye. Twitter-Nutzer und ROM-Entwickler @LlabTooFer bestätigte nun einen zwei Wochen alten Tweet von @upleaks, laut dem das M8 Eye anstelle des Ultrapixel-Moduls eine 13 MP-Kamera in Verbindung mit der Duo Camera-Technologie besitzen soll.

Dadurch werden natürlich weitaus schärfere Fotos ermöglicht, als es mit den 4 Ultrapixel des HTC One (M8) möglich ist. Ausgestattet sein wird das neue HTC One (M8) Eye mit Android 4.4.4 KitKat und Sense 6.0. Upleaks hat allerdings noch einige weitere Informationen parat – so soll die neue Variante ein 5,2-Zoll-Full-HD-Display und ein Snapdragon 801-SoC besitzen, darüber hinaus allerdings nur in China und Indien verfügbar sein.

Schade eigentlich – die Ultrapixel-Kamera mit ihrer geringen Auflösung stellt für manche Nutzer einen herben Kritikpunkt dar und dementsprechend hätte das neue Modell sicherlich auch hierzulande einige Abnehmer gefunden. Natürlich handelt es sich hierbei bislang nur um Gerüchte: Auf dem Double Exposure-Event am 8. Oktober dürfte HTC für Aufklärung sorgen, wir werden selbstredend davon berichten.

Quelle: LlabTooFer @Twitter, Upleaks @ Twitter via Android Police

 

Samsung Galaxy Tab Q: 7-Zoller zum Telefonieren für China angekündigt

Samsung-galaxy-tab-Q

Mit dem Samsung Galaxy Tab Q hat das Unternehmen aus Korea ein buchstäblich besonders großes Geschütz aufgefahren: Trotz des 7-Zoll-Displays verpasst Samsung dem Gerät eine Telefoniefunktion inklusive Ohrmuschel an der Front und orientiert sich auch beim Design mit der lederartigen Rückseite an Smartphone-Modelle aus dem eigenen Hause. Die Spezifikationen können mit der riesigen Aufmachung allerdings nicht mithalten.

Wer schon beim Anblick von Geräten wie dem Galaxy Note 3 die Augen verdreht, dürfte beim Galaxy Tab Q erst recht kritisch sein: Samsung hat hier für China ein in der Tat gigantisches Smartphone vorgestellt und hofft damit die Kunden mit größeren Ansprüchen zufriedenzustellen. Mit einem 7-Zoll-TFT-Display bei der HD-Auflösung von 1.280 x 720 Pixel (Pixeldichte 210 ppi) dürfte das sicherlich gelingen, auch wenn man sich wohl eher Full HD-Auflösung oder gar ein SAMOLED-Display gewünscht hätte.

Samsung-Galaxy-tab-Q-duoansicht

Dafür spendiert Samsung dem Gerät eine Telefoniefunktion, welche aufgrund der Kopfhörermuschel an der Front auch gänzlich ohne ein Headset genutzt werden kann – auch wenn den Nutzer die Blicke irritierter Passanten in der Öffentlichkeit vermutlich dennoch letzten Endes auf ein solches zurückgreifen lassen werden. Zwar gab es in der Vergangenheit schon einige Tablets von Samsung, mit denen man telefonieren konnte; von den Konkurrenten Huawei (MediaPad X1) und ASUS (Fonepad-Serie) gibt es sogar einige solcher Geräte. Dennoch wirkt das Galaxy Tab Q ein wenig befremdlich, da man das Design eher von einem Smartphone erwarten würde und nur beim Blick auf die Renderings sicherlich nicht auf die Idee käme, es handle sich hierbei um ein Tablet mit 7 Zoll. Für ein solches ist es dann mit Maßen von 191,8 x 99,7 x 8,9 mm und einem Gewicht von 250 Gramm eher „leichtfüßig“.

Samsung-Galaxy-tab-Q-frontansicht

Die restlichen Spezifikationen sind, soweit bekannt gegeben, kaum spektakulär. Bei der CPU handelt es sich um ein bisher noch nicht näher benanntes Quad Core-SoC mit einer Taktung von 1,2 Gigahertz – da LTE mit an Bord sein soll ist es gut möglich, dass es sich hierbei um den Snapdragon 400-SoC von Qualcomm handelt. Die Kamera auf der Rückseite löst mit 8 MP auf, bei der Frontkamera muss man sich mit 2 MP begnügen. Der Akku besitzt eine Kapazität von 3.200 mAh. Zum internen Speicher liegen noch keine Informationen vor, dieser soll sich aber in jedem Falle per microSD-Karte erweitern lassen. Auch ein Verkaufspreis ist bislang noch nicht bekannt, das Gerät wird vorerst nur in China vertrieben werden, obwohl sich Samsung schon hat entlocken lassen, dass dem Gerät auch ein Launch in den USA bevorsteht. Zumindest denkbar wäre also auch ein Europa-Start, möglicherweise als indirekter Nachfolger der Galaxy Mega-Smartphones. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Würdet ihr das Galaxy Tab Q in Erwägung ziehen? Oder ist es dann doch zu viel des Guten? Schreibt uns eure Meinung in die Kommentare.

Quelle: Samsung via SamMobile, Redmond Pie

Read More »

Gionee GN9005: Neues dünnstes Smartphone der Welt geleakt, ist nur 5 Millimeter dick

Gionee GN9005-vorder-und-seitenansicht

Dünn, dünner, Gionee: Mit einer Dicke von jetzt nur noch 5 mm stammt das wohl dünnste Smartphone der Welt erneut aus der Feder des chinesischen Herstellers. Das Gionee GN9005 wurde jetzt bei der chinesischen Zulassungsbehörde TENAA zertifiziert und ist dort auch bereits auf ersten Bildern zu sehen.

Nicht nur Models und Promis scheinen dem Schlankheitswahn erlegen zu sein, auch Smartphone-Hersteller versuchen ständig, immer noch dünnere Geräte auf den Markt zu bringen. Der bisherige Spitzenreiter in der Magersucht-Kategorie, das Gionee Elife S5.5, auch bekannt als AllView X2 Soul und Blu Vivo IV, brachte noch eine Dicke von 5,5 mm mit, wird in Kürze aber vom nur 5 mm dünnen Gionee GN9005 aus demselben Haus in die Schranken verwiesen. Neben dem extrem schlanken Gehäuse präsentiert sich das Smartphone auch als echtes Leichtgewicht: Nur 94 Gramm bringt das GN9005 auf die Waage und ist damit tatsächlich leichter als eine Tafel Schokolade. Von einem so dünnen und leichten Smartphone darf man dann aber keine High-End-Hardware erwarten und so siedelt sich das 4,8 Zoll-Smartphone auch eher in der Mittelklasse an.

Gionee GN9005-vorderansicht Gionee GN9005-rueckansicht

Ein Blick ins bei der TENAA ebenfalls veröffentlichte Datenblatt verrät einen 1,2 GHz starken Quad Core-Prozessor, 1 GB RAM, das bereits erwähnte 4,8 Zoll messende AMOLED-Display samt 720p-Auflösung sowie 16 GB an internem Speicher, der offenbar nicht erweiterbar ist. Des Weiteren sind noch eine 8 MP-Kamera mit Videoaufnahme-Fähigkeit in 720p auf der Rückseite, eine 5 MP-Knipse an der Front und LTE an Bord. Der Akku besitzt eine Kapazität von 2.050 mAh, die Abmessungen des Gerätes betragen 139,8 x 67,4 x 5,0 mm.

Ob das Gionee GN9005 auch den Weg in unsere Breitengraden finden wird, ist aktuell allerdings noch unklar. Das bisher dünnste Smartphone der Welt, das Gionee Elife S5.5, hat es zumindest als AllView X2 Soul in den deutschen Handel geschafft und ist seit Anfang Juni bestellbar, ähnliches wäre auch mit dem GN9005 denkbar.

Gionee GN9005-seitenansicht Gionee GN9005-seitenansicht-2

Was sagt ihr denn zu solch dünnen Smartphones? Legt ihr beim Kauf wert auf ein schlankes Äußeres oder sind euch solche Rekorde egal – vor allem unter dem Gesichtspunkt, dass diese extrem dünne Bauweisen auch Nachteile mit sich bringet (Akku, Handhabung und so weiter)? Eure Meinungen dazu bitte in die Kommentare.

Quelle: TEENA (chinesisch) via GSMarena

Read More »

Bedenken in Fernost: China und die Übernahme von Nokia durch Microsoft

Filed under: Companies

Wenn das taiwanesische Branchenblatt DigiTimes die Gerüchteküche um neue Gerätegenerationen befeuert, winkt man mittlerweile weltweit ab: Der Fehlerquotient ist einfach zu hoch. Die kleine Meldung zur geplanten Übernahme von Nokia durch Microsoft klingt allerdings plausibel. Nachdem die US-amerikanischen und europäischen Kontrollbehörden zugestimmt hatten, scheint man sich in China querzustellen. Die Argumentation laut DigiTimes: Microsoft müsse sich bereiterklären, die Lizenzgebühren für Patente zu senken, um sich keinen Ärger mit den chinesischen Behörden einzuhandeln, um keine kartellrechtlichen Probleme zu bekommen.

China setzte diesen Machthebel zuletzt bei der Übernahme von Motorola durch Google an und verzögerte die Freigabe um mehrere Monate.

Nokia hält aktuell über 7.000 relevante Patente und klagt immer wieder weltweit gegen Mittbewerber, gerade aus aisatischen Ländern.

| | |
Read More »

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.plugin cookies

ACEPTAR
Aviso de cookies
Beaktiv @ 2019