Web

Sony BRAVIA Android Fernseher jetzt mit Google Assistant

Nach der Einführung auf dem britischen Markt im Sommer 2018 steht nun der Google Assistant auch in Deutschland und anderen europäischen Ländern wie Frankreich, Italien, Spanien und den Niederlanden für ausgewählte 4K HDR Android TVs von Sony zur Verfügung.

Über die sprachgesteuerte Fernbedienung ermöglicht der integrierte Google Assistant in den BRAVIA Serien AF9, ZF9, AF8, XF90, XF85, XF80 und XF75 schnellen Zugang zu Filmen, Musik und anderen Inhalten. Zudem kann der Nutzer mit der Sprachsteuerung sogar seine Smart Home Geräte direkt über den Android TV bedienen oder unkompliziert Informationen abfragen.

Die unterstützten Android TVs von Sony werden damit mehr als je zuvor zur Unterhaltungs- und Smart Home-Zentrale im Wohnzimmer. Benutzer können mittels Sprachsteuerung einen Film oder ihre Lieblingsserie über Google Play und andere bekannte Dienste abspielen lassen. Durch einen einfachen Sprachbefehl, wie etwa „OK Google, spiele Jumanji: Willkommen im Dschungel auf Google Play ab“, wird die Google Play App geöffnet und der Film gestartet.

Der integrierte Google Assistant kann auch dabei helfen, den neuesten Blockbuster zu finden, Informationen zur Besetzung der Lieblings-TV-Serie zu erhalten oder auch den aktuellen Stand eines Fußballspiels in Erfahrung zu bringen.

Die ausgereifte Sprachsteuerung steigert aber nicht nur zusätzlich das Unterhaltungserlebnis auf den 4K HDR Android Fernseher. Der Google Assistant unterstützt inzwischen mehr als 1.500 Smart Home-Geräte von über 225 bekannten Marken. Dazu gehört unter anderem auch die Licht- und Thermostatsteuerung. Mit einfachen Sprachbefehlen wie etwa „OK Google, schalte das Küchenlicht aus“ oder „OK Google, stelle die Heizung auf 20 Grad ein“ werden die Geräte ganz bequem vom Sofa aus bedient.

Read More »

Hacker attackieren mit neuen Methoden #SecuriTech

Die Schadprogramme von Hackern werden perfider, die Angriffe unauffälliger. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt im jüngsten Bericht zur IT-Sicherheit vor einer «neuen Angriffsqualität». Diese hebe in Kombination mit der fortschreitenden Digitalisierung die Gefährdung auf ein neues Niveau.

Das BSI beobachtet insbesondere eine hohe Dynamik der Angreifer bei der Weiterentwicklung von Schadprogrammen und Angriffswegen. Auch die Security-Experten von Trend Mikro sprechen von einer veränderten Bedrohungslage. Demnach werden ungewöhnlichere Schadprogramme in Umlauf gebracht und statt auffälliger Ransomware-Attacken nun auch verstärkt versteckte Wege gewählt, um Daten oder Geld abzugreifen.

Attacken schwer erkennbar

Die jüngste Warnung der japanischen Sicherheitsexperten betrifft eine neue Phishing-Welle. Die Methode ist besonders heimtückisch: Die Hacker klinken sich in den E-Mail-Verkehr mit Geschäftspartnern oder anderen Kontakten ein.

Wer sorglos die E-Mail-Antwort eines persönlichen Kontakts öffnet, kann dadurch eine böse Überraschung erleben. Im Anhang der vermeintlichen Antwort platzieren die Angreifer Malware, die sich beim Öffnen installiert und sensible Informationen ausspioniert.

Schadcode im Email-Anhang

Der Phishing-Versuch ist schwer zu erkennen, da die Angreifer über das gehackte Konto eines Nutzers eine Mail-Konversation fortführen. Die schadhafte Email ist nicht wie üblicherweise durch einen verdächtigen Betreff zu entlarven.

Betroffen von der Attacke sind nach Angaben der Sicherheitsspezialisten vor allem Europa und Nordamerika. Die Hacker sollen es insbesondere auf Unternehmen im Finanz-, Energie- und Bildungssektor abgesehen haben, aber auch Behörden im Visier haben.

Der Schadcode verbirgt sich in einer Worddatei im Anhang, die im Dateinamen oft den Firmennamen des Empfängers und gängige Bezeichnungen wie Abrechnung oder Anfrage enthält.

Foto: Microsoft

Read More »

Luxus-Smartphone: Porsche Design HUAWEI Mate 20 RS kostet 1.695 EUR

KI meets funktionales Design meets Nobel-Label mit Motorsport-Appeal: Der aufstrebende chinesische IT-Riese HUAWEI und Porsche Design haben mit dem Porsche Design HUAWEI Mate 20 RS ein neues Luxus-Smartphone vom Stapel gelassen. Dieses Handy ist bereits das vierte Modell der Zusammenarbeit und vereint innovative Technologien, wie eine leistungsstarken On-Device-KI oder der neusten Leica Triple-Kamera, mit einer Optik, die vom Rennsport inspiriert ist.

Die biometrischen Entsperrfunktionen sollen darüber hinaus für den Schutz persönlicher Daten sorgen. Das neue Luxus-Smartphone ist laut Hersteller besonders für „anspruchsvolle Kunden mit einem Sinn für puristische Ästhetik und branchenführende Technologie“ attraktiv.

Kraft durch Kirin 980

Das Herzstück des Porsche Design HUAWEI Mate 20 RS ist der Kirin 980, das weltweit erste 7nm System-on-a-Chip (SoC). Mit seiner leistungsstarken On-Device-KI bietet das Smartphone eine einzigartige Erfahrung und der Nutzer wird noch besser unterstützt. Auch verfügt es über weitere zukunftsweisende Innovationen wie der revolutionären Dual-NPU.

Design aus Rennsport inspiriert

Das Look & Feel des Porsche Design HUAWEI Mate 20 RS ist vom Rennsport inspiriert und das handgefertigte Leder und das polierte Glas auf der Rückseite sind im Stil von Rennstreifen angeordnet. Die Leica Triple-Kamera ist eben in einem Metallrahmen eingefasst. Die Frontansicht ist puristisch gehalten, durch die Always On-Funktion des Displays ist auch im Sperrbildschirm immer das Porsche Design Logo sichtbar.

Makro-Kamera

Darüber hinaus verfügt das Porsche Design HUAWEI Mate 20 RS über eine Makro-Funktion, mit der Nutzer bis zu 2,5 cm nah an ein Objekt herankommen und gestochen scharfe Bilder schießen können. Dank HiVision, einem neuen Feature von EMUI 9.0, kann das Smartphone nun auch Informationen und Daten zu berühmten Gemälden und Sehenswürdigkeiten liefern, wenn die Kamera darauf ausgerichtet wird.

Blitzschnelles  Entsperren

Das Porsche Design HUAWEI Mate 20 RS bietet gleich mehrere innovative biometrische Entsperroptionen. Der im Display integrierte Fingerabdrucksensor bietet eine um bis zu 30 Prozent schnellere Erkennungsgeschwindigkeit. Außerdem kann das Smartphone per 3D Face Unlock entsperrt werden, wobei der Nutzer durch mehr als dreißigtausend projizierte Infrarotpunkte blitzschnell und sicher identifiziert wird – auch bei schwierigen Lichtverhältnissen.

Volle Power

Im Inneren des Smartphones befindet sich ein 4200 mAh Akku, der sich mit der 40W HUAWEI SuperCharge™-Technologie in 30 Minuten bis zu 70 Prozent aufladen lässt.

Preis und Verfügbarkeit:

Das Porsche Design HUAWEI Mate 20 RS ist ab sofort in allen Porsche Design Stores, bei ausgewählten HUAWEI-Partnern sowie online unter www.porsche-design.com zu einer UVP von 1.695 EUR erhältlich.

Read More »

R.I.P., YouTube Gaming: Kein Daddeln mehr bei Video-Plattform Youtube

YouTube Gaming“ am Ende eingestellt

Game over für «Youtube Gaming». Youtube hat angekündigt, seine ausgegliederte Gaming-Video-Plattformeinzustellen. Im März soll Schluss sein mit dem Ableger der Google-Tochter, über den Aufzeichnungen von Spiele-Aktivitäten und insbesondere auch Videogaming-Livestreams angeboten werden.

Google verabschiedet sich damit aber nicht von der lukrativen Gaming-Video-Sparte – vielmehr bündelt der Konzern nun sämtliche Spiele-bezogene Inhalte auf dem eigentlichen Youtube-Portal. Gaming-Streams und -Videos sowie andere auf Spieler zugeschnittene Angebote werden auf einer Unterseite des Videoportals angesiedelt, die sich auch optisch an die Haupt-Videoplattform anpasst.

Kehrtwende bei Gaming-Videos

Gestartet hatte Google die Youtube-Gaming-Plattform als eigenständige App, um insbesondere dem Gaming-Video-Marktführer Twitch Paroli zu bieten, das sich der E-Commerce-Riese Amazon schnappte.

Gaming-Inhalte gehören auf Youtube zu den am häufigsten angesehenen Inhalten überhaupt, hatte die Google-Tochter zum Start von «Youtube Gaming» vor rund drei Jahren erklärt – und es sei an der Zeit, «einen Ort nur für Gaming» zu schaffen.

Täglich mehr als 200 Millionen Gaming-Zuschauer

Offenbar doch nicht – so dass nun nach der Ausgliederung die Eingliederung erfolgt. Die meisten Nutzer steuern Youtube weiterhin direkt an: Die Anzahl der Gamer, die erreicht werden können, sei auf Youtube viel grösser, teilte das Unternehmen in einem Blogeintrag zur Neuausrichtung mit.

Eigenen Angaben zufolge zählt das Videoportal jeden Tag mehr als 200 Millionen Nutzer, die sich Gaming-Videos und Streams anschauen.

Read More »

Studie: Es wird noch immer viel zu viel gedruckt

Drucker

Seit Jahrzehnten wird das „papierlosen Büros“ prophezeit. Jedoch ist genau das Gegenteil der Fall. Folgt man einer Studie, wird im beruflichen Alltag allerdings nach wie vor sehr, sehr viel Papier bedruckt.

Seit gefühlt zwei Jahrzehnten hält sich die Mär vom papierlosen Büro. Doch allem Digitalisierungshype zum Trotz ist im Arbeitsalltag noch das Gegenteil der Fall – es wird nach wie vor sehr viel gedruckt.

Laut einer Untersuchung des Digitalverbandes Bitkom ist in jedem vierten Unternehmen noch keine einzige Akte digitalisiert. Knapp die Hälfte der Unternehmen drucke immer noch gleich viel aus wie vor einem Jahr, bei 19 Prozent seien es sogar mehr ausgedruckte Dokumente.

Noch ganz schön analog

Immerhin druckt der Studie zufolge ein Drittel der Unternehmen heute weniger als noch vor einem Jahr. 34 Prozent der Firmen haben auch angegeben, die eigenen Papierakten mittlerweile zumindest teilweise digitalisiert zu haben. 39 Prozent haben zumindest schon neuere Papierakten digitalisiert.

Bei sechs Prozent der Unternehmen laufen noch alle Büro- und Verwaltungsprozesse mit Papier ab. 19 Prozent arbeiten noch bei etwa Dreiviertel der Prozesse papierbasiert.

Grosse Unternehmen stellen schneller um

Bei Grossunternehmen mit 500 und mehr Mitarbeitern hält das papierlose Büro am schnellsten Einzug: 38 Prozent dieser Firmen arbeiten nur noch maximal zu 25 Prozent mit Papier.

Befragt wurden für die Studie Unternehmen aller Branchen mit einer Größe ab 20 Mitarbeitern.

Read More »

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.plugin cookies

ACEPTAR
Aviso de cookies
Beaktiv @ 2016