Windows 11: Version 24H2 im Release Preview Channel verfügbar

Ein Surface Laptop

Solltet ihr euch dafür interessieren, was das kommende 24H2-Update für Windows 11 alles für euch bereithält, dann könnt ihr überlegen, einen Blick in den Release Preview Channel zu werfen. Für jenen verteilt Microsoft gerade eben das neue Update, bevor es dann später im Laufe des Jahres für alle anderen Nutzer verfügbar gemacht wird. Zu den neuen Features von 24H2 gehören unter anderem HDR-Hintergrundunterstützung, Energiesparmodus, Sudo für Windows, Rust im Windows-Kernel, Unterstützung für Wi-Fi 7, klare Sprachausgabe und mehr.

Microsoft warnt zudem alle Nutzer aktueller Release-Preview-Versionen, dass die neuen KI-Funktionen nach der Installation dieses Updates nicht mehr auf dem PC verfügbar sein werden, da sie Copilot erfordern. Parallel wird auch an Copilot weiter gewerkelt, damit die App an die Taskleiste angeheftet werden kann. Ebenso soll die App als „normale“ App agieren, inklusive Optionen, die Größe des Fensters zu ändern, es zu verschieben und zu verschieben. Die ISOs könnt ihr hier finden.

Angebot


Amazon Fire TV-2-Serie HD-Smart-TV mit 32 Zoll (81 cm), 720p


Amazon Fire TV-2-Serie HD-Smart-TV mit 32 Zoll (81 cm), 720p

  • Fernsehen in HD – Erwecke Filme und Serien zum Leben, mit 720p-HD-Auflösung und Unterstützung für HDR10, HLG und Dolby Digital Audio.
  • All deine Entertainment-Inhalte an einem Ort – Fire TV ermöglicht schnellen Zugriff auf Live-TV, Videospiele und Musik. Außerdem kannst…

Transparenz: In diesem Artikel sind Partnerlinks enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Partnerlinks haben keinerlei Einfluss auf unsere Berichterstattung.

Canary-Kanal: Windows 11 Insider Preview Build 26212 veröffentlicht

Windows-11-Insider im Canary-Kanal können sich ab sofort die neue Preview-Build 26212 herunterladen. Darin enthalten ist unter anderem eine neue Option, QR-Codes für URLs und Cloud-Dateiverknüpfungen über das Windows-Freigabefenster zu generieren, um Webseiten und Dateien über mehrere Geräte hinweg zu teilen.

Eine kleine, aber feine Änderung: Das Klicken außerhalb des Freigabefensters sorgt nun nicht mehr dafür, dass jenes geschlossen wird. Wenn euer Microsoft-Konto eine Gmail-Adresse verwendet, könnt ihr jetzt vom Windows-Freigabefenster aus E-Mails an euch selbst senden und sie im Gmail-Konto empfangen. Des Weiteren kümmert sich das Update auf Version 26212 um diverse, aufgekommene Probleme.

So hat man jenes behoben, dass die erweiterten Startoptionen nicht funktionieren. Dies behebt auch das Problem, dass das Fortschrittsrad beim Booten nicht angezeigt wird. Außerdem soll sich der Copilot nach dem Neustart des Rechners nicht mehr unerwartet automatisch starten. Die Taskleiste wiederum soll nun auch auf sekundären Monitoren wieder problemlos dargestellt werden und der Narrator bleibt nicht mehr stumm, wenn man die Apps in der Taskleiste neu anordnet. Weitere Verbesserungen könnt ihr dem kurzen Beitrag von Microsoft entnehmen.

Transparenz: In diesem Artikel sind Partnerlinks enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Partnerlinks haben keinerlei Einfluss auf unsere Berichterstattung.

OneDrive Web erhält Offline-Funktionen




Microsoft hat den Rollout des Offline-Modus für OneDrive Web angekündigt. Er funktioniert dabei in Kombination mit der OneDrive-Sync-App auf Windows und Mac. Zusätzlich speichert OneDrive die Metadaten lokal und erlaubt insgesamt so signifikante Geschwindigkeitsverbesserungen. Natürlich lassen sich dann ohne Internet Ordner- und Dateimetadaten anzeigen, und Dateien umbenennen, sortieren, verschieben oder kopieren. Synchronisiert wird es dann bei erneutem Zugang zum weltweiten Netzwerk.

Der lokale Cache der Metadaten soll besonders großen Bibliotheken helfen und hier eine Drosselung durch Microsoft verhindern. Wahrscheinlich liegt hier übrigens auch der Hauptgrund für die Offline-Funktionen: Die Last auf die Cloud-Server kann reduziert werden. Derzeit gibt Microsoft nur seinen eigenen Browser Edge und Google Chrome als kompatibel an. Wann die Funktion verfügbar ist, nennt Microsoft nicht direkt, deswegen gehe ich davon aus, dass es einige Tage benötigen wird, bis ihr Offline-Modus nutzen könnt.

Transparenz: In diesem Artikel sind Partnerlinks enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Partnerlinks haben keinerlei Einfluss auf unsere Berichterstattung.

Microsoft: Partnerschaft mit Axel-Springer-Verlag

Microsoft ist eine erweiterte Partnerschaft mit Axel Springer eingegangen. Da geht es dann nicht nur um KI, sondern auch Content-Partnerschaften. Das könnte Leser der Medien des Verlags freuen, denn Axel Springer erweitert seine Microsoft Start/MSN-Partnerschaft, um Nutzern Zugang zu mehr Premium-Inhalten journalistischer Marken wie Business Insider, POLITICO, BILD und WELT zu bieten.

Axel Springer wolle auch mit Microsoft zusammenarbeiten, um neue KI-gesteuerte Chat-Erlebnisse zu testen, um seine Benutzer besser zu informieren und mit den journalistischen Inhalten von Axel Springer zu interagieren. Ferner wird Axel Springer Microsoft Advertising als Ad-Server-Lösung übernehmen und damit seine bestehende Partnerschaft von Europa auf die USA ausweiten. POLITICO wird die Microsoft Advertising-Technologie als umfassende Lösung integrieren, die durch Axel Springers AdTech-Management- und Optimierungsschicht „AdLib“ erweitert wird.

Transparenz: In diesem Artikel sind Partnerlinks enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Partnerlinks haben keinerlei Einfluss auf unsere Berichterstattung.

Microsoft 365 Insider: OneNote erhält KI-Begradigungstool für Handgeschriebenes

Für alle Microsoft-365-Insider hat das Unternehmen ein neues KI-Feature für die Verwendung innerhalb von OneNote parat. Mit der sogenannten Handschriftbegradigung könnt ihr problemlos dafür sorgen, dass von euch handschriftlich angefertigte Texte und Notizen automatisiert begradigt werden. Zudem verspricht Microsoft, dass auch die Lesbarkeit der mit Tinte geschriebenen Texte so optimiert würde, ohne dass der Stil und die persönliche Note der eigenen Handschrift verändert wird.

Animated image showing handwriting straightening in OneNote.

Einen Hinweis gibt es dennoch: Diese Funktion unterstützt nicht das Begradigen einzelner Wörter, Formeln, Tabellen, Bilder, Textmarker oder Unterstreichungen und unterstützt derzeit nur Sprachen, die mit dem lateinischen Alphabet geschrieben sind (zum Beispiel Vietnamesisch, Deutsch, Englisch, Türkisch und viele weitere). Um die Funktion nutzen zu können müsst ihr Beta Channel-Benutzer sein und OneNote unter Windows Version 2404 (Build 17530.20000) oder höher ausführen.

So funktioniert es:

  • Öffnet in OneNote unter Windows ein vorhandenes Notizbuch, das Tinte enthält, oder wählt die Registerkarte „Zeichnen“, und fügt mit einem digitalen Stift Tinte zu einer Seite hinzu.


    Wählt die Tinte aus, die ihr begradigen möchtet, indem ihr entweder auf eine Textzeile tippt oder das Lasso-Auswahlwerkzeug verwendet, und wählt dann Begradigen.

Transparenz: In diesem Artikel sind Partnerlinks enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Partnerlinks haben keinerlei Einfluss auf unsere Berichterstattung.

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.

ACEPTAR
Aviso de cookies