Home » GE » Chromebooks machen 2013 21% der Notebook-Verkäufe in den USA aus

Chromebooks machen 2013 21% der Notebook-Verkäufe in den USA aus

Filed under: Laptops

Es mag aus unserer Sicht mehr wie ein Märchen klingen, aber es scheint als hätten Chromebooks in den USA sich im letzten Jahr zu einer eigenen Gattung gemausert, die Microsoft-Notebooks langsam gefährlich werden könnte. NPD hat in der neuesten Statistik Chromebooks mit 21% aller verkauften Notebooks in den USA gelistet und sogar 10% aller Computer und Tablets. Letztes Jahr waren die Verkäufe hingegen kaum messbar. Und auch Amazon in den USA zeigt, dass Chromebooks gewaltig auf dem Vormarsch sind. Gleich zwei unter den ersten drei best verkauften Notebooks zur Weihnachtszeit sind Chromebooks und der dritte das Asus Transformer Book, ein Tablet-Laptop Zwitter. Weihnachten ist in der NPD Studie noch gar nicht einberechnet. Gleichzeitig hat dadurch das gesamte Notebook-Geschäft endlich auch mal wieder einen messbaren Aufschwung bekommen. 25,4% mehr wurden im Vergleich zu 2012 verkauft (im Vorjahr gab es trotz Windows 8 nur eine Steigerung von 3,1 Prozent). Im gleichen Zeitraum haben Windows 8 Notebooks übrigens keine Steigerung der Verkäufe hinbekommen, Desktops aber immerhin um 10 Prozent zugelegt.

| | |


Souce: DE Engadget

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.plugin cookies

ACEPTAR
Aviso de cookies
Beaktiv @ 2019