Home » Smartphones » Bing statt Google: Microsoft will iPhone-Standard werden

Bing statt Google: Microsoft will iPhone-Standard werden

Wer auf einem iPhone Begriffe in den Browser tippt, landet seit eh und je bei Google. Doch im nächsten Jahr könnte sich das ändern: Der Vertrag zwischen Apple und Google über die Standard-Suchmaschine bei iOS-Geräten läuft aus, schreibt WinFuture unter Berufung auf einen Artikel von The Information (hinter der Paywall). Und schon wittert die Konkurrenz ihre Chancen – und die stehen gar nicht mal so schlecht.

In anderen Bereichen hat Apple nämlich Google schon den Rücken zugekehrt. Tragisch war beispielsweise der zunächst katatrophale Wechsel von Google Maps zu Apple Maps, den die Nutzer inzwischen weitgehend verdaut haben dürften. Und der Sprachassistent Siri greift bereits seit einiger Zeit auf die Microsoft-Suche Bing zurück.

Und wer entscheidet nun, ob der iPhone-Safari in Zukunft bei Google, Yahoo, Microsoft oder gar DuckDuckGo herauskommt? Ganz einfach: Der schnöde Mammon. Jener Suchanbieter, der die meiste Kohle nach Cupertino überweist, dürfte den Zuschlag bekommen. Denn für die Suchmaschinenbetreiber bedeutet jeder Aufruf bares Geld – schließlich können sie ja bezahlte Anzeigen in den Suchergebnissen unterbringen.

Vielleicht hat Google hier allerdings noch einen weiteren Nachteil: Dass der Suchmaschinenbetreiber Apple mit Android einen kräftigen Konkurrenten in den Markt gestoßen hat, stößt den Damen und Herren in Cupertino sicherlich noch sauer auf.

Bleibt nur zu hoffen, dass wir auch in Zukunft noch in den Einstellungen unseren eigenen Favoriten wählen können. Womit werdet Ihr in Zukunft suchen?

Kompletter Beitrag


Danke: bestboyzde

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.plugin cookies

ACEPTAR
Aviso de cookies
Beaktiv @ 2019