Mobile

Nexus 5 2015 Edition: Render-Bilder und ein Video sollen das LG-Smartphone zeigen

Gerüchte, Gerüchte, Gerüchte. Überall wo man aktuell hinsieht, schaut man auf geleakte Bilder/Render/Videos, die aus teils zwielichtigen Hinterzimmern in die weite Welt hinausgelassen werden und ab und zu auch tatsächlich auch das Gerät zeigen, welches wir am Ende im Handel vorfinden. In der heutigen Vorstellung gibt es, abzüglich des zwielichtigen Hinterzimmers, neues Futter zum kommenden Google Nexus-Smartphone, dessen Hersteller aktuell heiß als LG gehandelt wird.

Und mal wieder stammen die geleakten Render-Bilder und ein Render-Video vom Franzosen Steve Hemmerstoffer, alias @onleaks, der das Futter gemeinsam mit uSwitch präsentiert. Genug der Einleitung der Protagonisten, was gibt es hier zu sehen?

Offensichtlich bleiben die Gerüchte um ein kleineres, 5,2 Zoll großes LG Nexus 5 „2015 Edition“ immer noch aktuell. Während die Vorderseite nichts aufregendes außer angeblichen Stereo-Lautsprechern zu sehen gibt, zeigt uns die Rückseite eine hervorstehende Kamera inklusive Dual-Tone LED-Blitz. Direkt unter der Kamera soll sich dann schließlich ein präsenter Fingerabdruck-Scanner mit einem Chrom-Ring präsentieren.

Anklicken um

Das Gerät selbst soll 146,9 mm hoch, 72,9 mm breit und 8 mm (9,8 mit der herausstehenden Kamera) dick sein. Die Rückseite des Smartphones soll zudem eine ähnliche, leicht gummierte Oberfläche haben, wie sie vom Nexus 5 und dem letzten Nexus 7 Tablet aus dem Jahr 2013 bekannt sind. Zudem soll das Nexus 5 2015 Edition auf den USB Typ-C zur Verbindung mit dem PC und zum Aufladen setzen.

Auch wenn die bisherigen Leaks nur Bilder des Nexus 5 in aufgefrischter Variante sprechen, hieß es zuletzt, dass Huawei ebenfalls ein Smartphone unter dem Titel „Nexus 6″ präsentieren soll. Dieses soll wiederum ein Display mit 5,7 Zoll besitzen. Egal ob ein oder zwei Smartphone/s, wir werden wohl erst zwischen Oktober und November erfahren, ob die Leaks der Wahrheit entsprechen.


Read More »

Gamescom 2015 | Top-Trends der Gaming-Messe: Im Zeichen der virtuellen Realität

Gamescom Top-Trends Gaming-MesseKöln

Gute Stimmung in der Daddel-Branche: 3D-Brillen, Spiele-Apps für Smartphones, neue Gaming-Konsolen und ganz besonders viel Virtual Reality (VR) sind die grossen Trends der Gamescom 2015, die am 5. August in Köln startet: Games sind immer mehr „Lifestyle und Mittelpunkt unserer Alltagskommunikation“, findet Maximilian Schenk, Geschäftsführer des Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) im Vorfeld des jährlichen Computerspiele-Happenings.

Nicht nur das eigene Spielevergnügen stehe für die Besucher im Vordergrund, sagte der Geschäftsführer des Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU), Maximilian Schenk in Köln. Zahlreiche Zuschauer werden auch zu Computerspiel-Meisterschaften – sogenannten eSports-Turnieren – in zwei Hallen erwartet. Games seien immer mehr Lifestyle und Mittelpunkt unserer Alltagskommunikation, sagte Schenk.

Read More »

IFA 2015 | TrekStor zeigt neue Tablets mit Android und Windows und Mini-PC

TrekStor neue Tablets mit Android und Windows

Zur anstehenden IFA in Berlin ( 4. bis zum 9. September 2015,) präsentiert der Mobile- und Mini-Computing Spezialist TrekStor neue Tablets für jeden Geschmack: von Android bis Windows, mit Core-M- oder Intel Atom X3-Prozessor, mit oder ohne Tastatur.

Darüber hinaus erweitert das Lorscher Unternehmen sein Portfolio um ein neues Segment – den Mini PC. Der Hosentaschen-Rechner gibt sich anschlussfreudig und weist neben einer HDMI-, zwei USB A sowie einer Micro-USB-Schnittstelle auch einen LAN-Port sowie Stereo Audio-Out auf.

Außerdem ist die WiFi- und Bluetooth-Kompatibilität obligatorisch und der interne Speicher von 32 GB lässt sich um bis zu 128 GB per microSD(HC/XC) erweitern.

 TrekStor IFA Mini-PC

TrekStor ist bei der IFA 2015 in Halle 12, Stand Nr. 104 zu finden.

Read More »

Samsung Galaxy Note 5: Neue Bilder und ein offizieller Termin der Vorstellung

Samsung-Galaxy-2015-invitation-min

Spannende Zeiten für Samsung. Sicher sehen wir sehr bald das Samsung Galaxy S6 edge Plus, welches sich schon als Dummy auf Fotos zeigte – und dann steht da ja auch noch das nächste Samsung Galaxy Note 5 in den Startlöchern. Dieses wird offenbar nicht zur IFA 2015 in Berlin vorgestellt, stattdessen wird man das Gerät nun wohl in New York zeigen.

Eine entsprechende Ankündigung ist heute im Blog von Samsung getätigt worden. Das neue Galaxy Note 5 wird demnach am 13. August vorgestellt, wie man Samsung kennt, wird es auch einen Livestream zum Spektakel geben, sodass jedermann zuschauen kann. Das Event findet um 11:00 Uhr Ortzeit statt, um 17:00 Uhr deutscher Zeit könnt ihr also einen Blick in den Stream werfen.

Doch man kann auch einen Blick auf Bilder (via sammobile) werfen, die das neue Samsung Galaxy Note 5 zeigen sollen. Das Gerät befindet sich dabei in der Schutzhülle eines kleineren Herstellers aus China. Laut letzter Gerüchte verfügt das Samsung Galaxy Note 5 über ein 5,67 Zoll großes AMOLED QHD-Display und den typischen S-Pen. Eine Glasrückseite soll nicht fehlen und auch Unterstützung für drahtloses Laden ist an Bord. 4 GB RAM und eine Exynos 7422-Einheit (vereint Octa-Core-Prozessor, GPU, RAM und das LTE Modem) sind ebenfalls dabei. Interessierte am neuen Samsung Galaxy Note 5 können sich also schon einmal den Termin im Kalender eintragen und schon den einen oder anderen Euro auf die hohe Kante legen.

Gallery







Read More »

Twitter setzt auf Promis, Politiker – und Firmenbosse

Twitter setzt auf Promis

Zwischerdienst auf Nutzer-Fang: Der brummende kalifornische Kurznachrichtendienst Twitter will in Deutschland mehr Prominente, Firmenlenker und Politiker als Nutzer gewinnen. Diese Aufgabe ist bei der Social-Media-Firma aus San Francisco inzwischen sogar Chefsache: Twitter-CEO Costolo (Foto unten) will deutschen Managern erläutern, „wie wichtig Twitter ist“.

«Auf dem Markt in Deutschland bietet sich uns die Gelegenheit, die Leuten klarzumachen, wie groß unser Publikum ist», sagte der scheidende Twitter-Chef Dick Costolo heute der dpa in Hamburg. «Uns ist dabei wichtig, Managern zu erläutern, wie wichtig es ist, auf Twitter zu sein.»

Twitter-Chef Dick Costolo

Früher hätten Chefs großer Firmen erklärt, dass sie nicht auf Twitter kommunizieren könnten, weil sie ein börsennotiertes Unternehmen führten und die Rechtsabteilung was dagegen habe, erinnerte sich Costolo.

Heute sei das anders: «Apple-Chef Tim Cook ist auf Twitter, und der ist immerhin Boss des wertvollsten Unternehmens der USA. Er hört auf Twitter nicht nur zu, sondern veröffentlicht dort auch Inhalte.» Auch Microsoft-Konzernlenker Satya Nadella oder der Chef der Telekom-Tochter T-Mobile US, John Legere, seien aktive Nutzer.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat bisher im Gegensatz zu einigen anderen europäischen Politikern kein Twitter-Konto, sondern nur ihr Sprecher Steffen Seibert.

«Ich würde es natürlich gerne sehen, wenn alle Manager, alle Präsidenten, Kanzler und Ministerpräsidenten auf Twitter wären», sagte Costolo. «Diejenigen, die Twitter bereits nutzen, wissen, dass es ein machtvolles Instrument ist.»

+ Links: Twitter.com

Read More »

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.plugin cookies

ACEPTAR
Aviso de cookies
Beaktiv @ 2016