Im #StartupTicker geben wir einmal in der Woche einen schnellen Überblick darüber, was in der deutschsprachigen Startup-Szene zuletzt wirklich wichtig war!

#StartupTicker – Was zuletzt wirklich wichtig war!

STARTUP-RADAR

servail


servail aus München entwickelt eine “adaptierbare Robotik-Plattform die sich im Gleisschotter bewegt”. Die Gründer schreiben dazu: “The robots move along the tracks and collect data that describes the condition of tracks, trains, track surroundings and the interaction of train and track itself”.

Turnbull


Hinter Turnbull verbirgt sich ein “digitales B2B-Netzwerk für Menschen mit unternehmerischer Entscheidungsbefugnis”. Bei der Vernetzung der Mitglieder:innen setzt das Startup dabei auf einen “KI-getriebenen Algorithmus”, der die Nutzer.innen “anhand ihrer Produkte und Dienstleistungen” zusammenbringt.

Floy


Das Münchner Startup Floy greift Mediziner:innen unter die Arme. “Our first AI product helps radiologists to detect rare and deadly diseases that are typically overlooked in medical images”, teilt die Jungfirma mit. Das Startups wurde von Benedikt Schneider und Leander Märkisch gegründet.

Brandneu


In den vergangenen Tagen haben wir zudem folgende Startups vorgestellt: Unikube, Libati, finanzrecruiter, Flexxi, Lesido, Detailify, Oh my Fantasy, Procuros, hope, Hox, smartificate, Dogs ‘n Tiger, Biga, Framd Gallery und CanPostThis. Mehr im Startup-Radar

INVESTMENTS

Jokr


Jetzt offiziell: Der amerikanische Gorillas-Investor G Squared investiert – wie im aktuellen Insider-Podcast berichtet – gemeinsam mit Altinvestoren wie Activant, Balderton, Greycroft, GGV Capital, Tiger Global und HV Capital 260 Millionen US-Dollar (und damit mehr als zunächst berichtet) in Jokr. Die Pre-Money-Bewertung des schnellen Lebensmittellieferdienstes liegt – wie berichtet – bei 1 Milliarde Dollar. Damit ist Jokr nach Gorillas und Flink das neueste Quick Commerce-Unicorn mit deutschen Wurzeln. Hinter Jokr steckt unter anderem Foodpanda-Gründer Ralf Wenzel, zuletzt Managing Partner bei SoftBank. Mehr über Jokr

Flink


Der US-Lieferdienst DoorDash investiert – wie bereits berichtet – gemeinsam mit Altinvestoren in Flink. Die genaue Höhe der Finanzierungsrunde war bisher aber noch nicht bekannt. Hier nun die Zahlen: DoorDash und Altinvestoren wie Rewe, der Staatsfonds von Abu Dhabi, Mubadala Capital-Ventures, und Bond Capital investieren 560 Millionen in Flink – siehe manager magazin. 400 Millionen stammen dabei von DoorDash. Die Bewertung liegt nun bei knapp 2,7 Milliarden Dollar, vermutlich Post-Money. Mehr über Flink

1Komma5


 Porsche Ventures, der Beteiligungsableger des Autobauers, und mehrere Family Offices investieren in den kommenden Monaten “bis zu 100 Millionen Euro” in 1Komma5 – siehe FAZ. Hinter dem Unternehmen stecken Phillipp Schröder, ehemals Tesla-Deutschlandchef und ehemals Geschäftsführer des Solar-Batterieherstellers Sonnen, Micha Grüber sowie Jannik Schall. Die drei Gründer setzen mit 1Komma5 auf einen “One-Stop-Shop” für Vertrieb, Installations- und Serviceleistungen rund um Solar, Stromspeicher und Ladeinfrastruktur.

Timeless


Der schwedische Geldgeber EQT Ventures und Altinvestoren wie Porsche Ventures, EOS VC und La Roca Capital investieren 12 Millionen Euro in Timeless – siehe FinanceFWD. “Die Bewertung liegt bei rund 35 Millionen Euro, wie aus dem Handelsregister hervorgeht”, heißt es im Bericht. Auf Timeless, das von Jan Karnath, Andreas Joebges und Malte Häusler gegründet wurde, können Onliner ab 50 Euro in Sneaker und Luxus-Objekte wie Uhren investieren.

Hausgold


Der frühere Commerzbank-Chef Martin Blessing investiert zusammen mit Partnern 10 Millionen Euro in Hausgold – siehe Handelsblatt. Das PropTech aus Hamburg, das 2014 von Sebastian Wagner gegründet wurde, bringt Immobilienverkäufer und Makler zusammen. In der Vergangenheit investierten Hanse Ventures, Global Founders Capital und Co. bereits rund 12 Millionen Euro in das Unternehmen. Mehr über Hausgold

Aveo


Der Wiener Early-Stage-Geldgeber Speedinvest investiert nach unseren Informationen gemeinsam mit mehreres Angel-Investoren in Aveo. Das Berliner Startup, das 2021 von Robin Dechant, ehemals Point Nine Capital, und Marco Holst, zuletzt Zeiss und Siemens, gegründet wurde, kümmert sich um die Weiterbildung von Mitarbeiter:innen. Der Fokus liegt auf Manufacturing-Unternehmen. Mehr im Insider-Podcast #EXKLUSIV

Nelly


Die (ehemaligen) Finleap-Macher Ramin Niroumand und Michael Hock investieren nach unseren Informationen gemeinsam mit Business Angels wie Robert M. Maier, Feliks Eyser und Verena Pausder sowie Influencerin Diana zur Löwen eine siebenstellige Summe in Nelly. Das Berliner Startup, das von Lukas Eicher, Niklas Radner, Rasmus Schults und Laurids Seibel gegründet wurde, positioniert sich als “Signatur- & Abrechnungstool für Arztpraxen”. Mehr im Insider-Podcast #EXKLUSIV

Amuzed


Lesara-Gründer und E-Commerce-Investor Roman Kirsch investiert nach unseren Informationen gemeinsam mit den Otto Wilde Grillers-Gründern Alexander Luik und Nils Frederik Wilde in Amuzed. Das Startup, das 2021 von Phil Knierim (Ex-Brand Manager bei Otto Wilde), Maria Joite und Finn zur Mühlen gegründet wurde, verbindet NFT und die Welt der Musik. Auf der Website heißt es: “Sammle Deine Lieblingskünstler und tritt gegen andere Spieler an”. Mehr im Insider-Podcast #EXKLUSIV

Rex


Picus Capital investiert nach unseren Informationen in Rex. Das Startup, das von Jonathan Lösing gegründet wurde, versteht sich als “Tierarztpraxis des 21. Jahrhunderts”. Das Unternehmen schreibt in eigener Sache: “Wir schaffen ein System, das alle Prozesse einfach abbildet – einfache Terminverwaltung, Patientenakte und Abrechnung”. Mit felmo, Tierarzt Plus Partner und doc4pets digitalisieren aber schon einige Unternehmen das Tierarztsegment. Mehr im Insider-Podcast #EXKLUSIV

MERGERS & ACQUISITIONS

Egoditor


Das  Link-Management-Unternehmen Bitly übernimmt Egoditor. Die Jungfirma, ein QR-Code-Unternehmen, wurde 2009 von Nils Drescher und Nils Engelking gegründet. Im Frühjahr 2020 übernahm Flex Capital einen Mehrheitsanteil (60 %) am zuvor gebootstrappten Unternehmen, das nach eigenen Angaben von “mehr als 10 Millionen Kunden in über 190 Ländern und über 30 Sprachen genutzt wird. Nach derzeit branchenüblichen Metriken lässt das Unternehmen locker auf 300 Millionen Euro taxieren. Mehr über Egoditor

Bikeleasing


Der Tech-Investor Brockhaus Technologies übernimmt die Mehrheit (52 %) an Bikeleasing. Das Unternehmen aus Vellmar, das 2015 gegründet wurde, setzt auf Dienstrad-Leasing. Im Zuge der Übernahme wird Bikeleasing mit seinen über 30.000 Unternehmenskunden mit 300 Millionen Euro bewertet. In den ersten neun Monaten dieses Jahres lag der Umsatz bei Bikeleasing, das von  Bastian Krause und Paul Sinizin geführt wird, bei 51,5 Millionen Euro.

Busuu


Chegg übernimmt Busuu. Die Wurzeln des in London ansässigen Sprach-Scaleups, das 2008 gegründet wurde, liegen in Österreich und der Schweiz. “Chegg expects to acquire Busuu for approximately $436 million (€385 million) in an all-cash transaction subject to the terms and conditions of the definitive agreement. The acquisition, which was approved by the boards of directors of Chegg and Busuu, is expected to close early in the first quarter of 2022, subject to customary closing conditions”, teilen die Unternehmen mit.

Video Intelligence


Das  Native-Advertising-Unternehmen Outbrain übernimmt den Schweizer Contextual-Advertising-Spezialisten Video Intelligence, der 2017 an den Start ging. “Outbrain will acquire vi for an aggregate purchase price of approximately $55 million, funded by $46.75 million of balance sheet cash and 412,500 Outbrain shares. The transaction is expected to close in the first quarter of 2022 and is expected to be accretive in the first year. Progress Partners acted as exclusive M&A financial advisor to vi”, teilen die Unternehmen mit.

Staffbase


Das Scaleup Staffbase übernimmt Valo. Das Unternehmen, 2001 in Helsinki gegründet, positioniert sich als Independent Software Vendor (ISV), der digitale Arbeitsplätze auf Basis von Microsoft 365-Diensten wie SharePoint und Microsoft Teams anbietet. In der Szene kursiert eine niedrige zweistellige Millionensumme als Kaufpreis. Das Chemnitzer Startup Staffbase entwickelt eine Plattform, mit der Unternehmen ohne großen Aufwand eigene Mitarbeiter-Apps für den internen Gebrauch erstellen können. Mehr über Staffbase

STOCK MARKET

Volocopter


 Das Flugtaxi-Startup Volocopter bläst seinen SPAC-IPO ab – siehe FinanceFWD. “Die Zahlen und Fakten machen in den letzten Wochen und Monaten leider mehr als deutlich, dass der aktuelle Zeitpunkt denkbar ungu?nstig fu?r eine erfolgreiche SPAC Transaktion ist”, heißt es dem Bericht zufolge in einem Investorenbrief. BlackRock, Avala Capital, Atlantia, Continental, Jericho Capital und Tokyo Century sowie alle Alt-Investoren investieren zuletzt 200 Millionen Euro in das Flugtaxi-Startup Volocopter.

VENTURE CAPITAL

Speedinvest 


Der Wiener Geldgeber Speedinvest legt mit dem Climate & Industry Opportunity-Fonds einen Fonds für Climate-Tech Startups auf. Im Topf sind 80 Millionen Euro. Der Climate & Industry Opportunity-Fonds soll “in Technologie-Unternehmen investieren, die sich der Bekämpfung der Klimakrise verschrieben haben. Zudem wird er Startups dabei unterstützen, die CO2-Emissionen der europäischen Industrie zu verringern und Industrie-Unternehmen zu digitalisieren”.

AG Capital


Der österreichische Kapitalgeber AG Capital verkündet das First Closing des Austrian Growth Capital Fund (AGCF). “Mit Kapitalzusagen in Höhe von 140 Millionen Euro liegt man aktuell deutlich über dem ursprünglich für das First Closing angestrebten Schwellenwert von 75 Millionen Euro”, teilt der Geldgeber aus Wien mit. Hinter AG Capital stecken insbesondere Karl Lankmayr und Daniel Jennewein.

LESENSWERT

Codecheck


“Lebensmittel und Kosmetika auf Inhaltsstoffe prüfen – das macht Codecheck für viele Menschen zum täglichen Begleiter im Supermarkt. Jetzt ist die Firma hinter der App insolvent”. Mehr bei Gründerszene

PODCASTS

Insider #117


In der neuen Insider-Ausgabe mit Sven Schmidt geht es insbesondere um Jokr, Getir, DoorDash, Rex, Embedded Capital, Nelly, Aveo, Amuzed, die Berlin Brands Group und Chronext.

Startup-Radar #26


Im neuen Startup-Radar-Podcast stellen sich Slected.me, neuroflash, Specter Automation, reel und Sprad vor.

Abonnieren: Die Podcasts von deutsche-startups.de könnt ihr bei Amazon Music – Apple Podcasts – Castbox – Deezer – Google Podcasts – iHeartRadio – Overcast – PlayerFM – Podimo – Spotify – SoundCloud oder per RSS-Feed abonnieren.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.plugin cookies

ACEPTAR
Aviso de cookies