Home » Tech » OPPO N3: Erstes Testfoto und Details zur Kamera veröffentlicht

OPPO N3: Erstes Testfoto und Details zur Kamera veröffentlicht

Oppo-n3-foto-crop

Obwohl die offizielle Vorstellung des OPPO N3 bereits am Mittwoch stattfindet, wird das Unternehmen offenbar nicht müde, noch mit einigen weiteren Leaks auf das kommende Smartphone aufmerksam zu machen. OPPO-CEO Chenming Yong hat auf seinem Weibo-Account ein erstes Testfoto, welches mit der drehbaren 13 MP-Kamera des N3 geschossen worden ist, veröffentlicht – allerdings in recht niedriger Auflösung. Ebenso bestätigt worden ist der Drehmotor, welcher die manuelle Ausrichtung der Schwenkkamera überflüssig macht.

Das OPPO N3 wird in zwei Tagen wohl ganz offiziell die Nachfolge des N1 antreten, ein 5,9-Zoll-Phablet, das vor allen Dingen durch die um 206 Grad schwenkbare Kamera Aufsehen erregte. Auch das neue Modell kommt mit einem drehbaren Kamera-Modul, diesmal jedoch mit einigen Veränderungen. Neben der neuartigen Leder-Optik inklusive Kunstnaht wird die Ausrichtung der Kamera diesmal wie schon angeteasert durch einen eingebauten Drehmotor möglich sein. Dadurch ist der Nutzer dazu in der Lage, die Kamera ganz automatisch nach den eigenen Bedürfnissen entweder als rück- oder frontseitige Linse auszurichten. Nicht nur das hat der CEO von OPPO Chenming Yong jedoch auf seinem Weibo-Account verkündet, sondern auch Details über die Funktionsweise und Qualität der Kamera.

oppo-n3-test-foto

Obwohl bislang davon ausgegangen worden ist, dass im OPPO N3 eine 16 MP-Kamera, möglicherweise wieder mit einem Exmor-Sensor von Sony, zu finden ist, hat Yong für die Bildqualität die Pixelanzahl als nebensächlich dargestellt. Viel wichtiger sei die tatsächliche Qualität der Fotos, welche durch die f/2.3-Blende im OPPO N3 auch in schlechteren Verhältnissen optimal sein soll – im Prinzip kein rekordverdächtiger Wert, da zum Beispiel das HTC One (M8,Test) eine f/2.0-Blende zur Fotografie im Dunkeln besitzt, aber durchaus respektabel. Das hochgeladene Testfoto mit einer Auflösung von 1.600 x 1.200 Pixel ist aber am hellichten Tage geschossen worden und von der Qualität her zwar ansehnlich, aber nicht überragend. Man wird wohl die offizielle Vorstellung beziehungsweise unabhängige Tests abwarten müssen, bevor über die rotierende Kamera ein Urteil gefällt werden kann.

Wäre ein Smartphone mit rotierbarer Kamera etwas für euch? Eure Meinung wie immer unten in die Kommentare.

Quelle: Weibo via GSM Arena


Danke: androidnext

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.plugin cookies

ACEPTAR
Aviso de cookies
Beaktiv @ 2019