Home » Tech » MicroSD-Karte für’s Smartphone: Samsung Evo Plus 2017

MicroSD-Karte für’s Smartphone: Samsung Evo Plus 2017

Schnäppchenalarm? Mit der aktualisierten 2017er
microSDXC-Karteaus der
Evo-Plus-Reihehat
Samsungfür um die 25 Euro eine sehr günstige, aber gleichzeitig auch schnelle Speichererweiterung im Angebot. Das gilt zumindest, wenn der Herstellerangabe Glauben geschenkt werden darf, die von 60 MByte/s beim Schreiben ausgeht. Die Karte ist als UHS-I-U3-Modell klassifiziert, 30 MByte/s sollten es also mindestens sein.

Der Hersteller hat uns ein Exemplar mit der Modellnummer MB-MC64GA/AM zukomme lassen, deutsche Händler vertreiben üblicherweise das Modell MB-MC64GA/EU. Technische Unterschiede soll es dabei nicht geben.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Herstellern setzt Samsung mit dem weiß-rot-grauen Farbschema der microSDXC-Karte auf ein helles und frisches Äußeres. Um an das Speichermedium zu gelangen, muss man die Kartonage der Verpackung aufschneiden. Der Plastikeinsatz eignet sich im Anschluss für die Weiterverwendung zum Transport oder zur Aufbewahrung von Speicherkarte und SD-Karten-Adapter.

Samsung bewirbt die aktuelle Version der Evo Plus mit Class-10- sowie UHS-I-U3-Klasifizierung. Laut eigenen Angaben soll sie aber mit einer Lesegeschwindigkeit von 100 MByte/s sowie 60 MByte/s beim Schreiben effektiv deutlich schneller arbeiten.

Sonstige Dreingaben fallen weg, dafür gibt es aber selbst bei diesem günstigen Modell eine zehnjährige Herstellergarantie, die die anzunehmende Nutzungsdauer des Speichermediums deutlich übersteigen dürfte.

Im AndroBench 5 kann die Evo Plus 2017 ihr Versprechen bei der Nutzung im LG G6 trotz mehrerer Durchläufe zur Verifizierung der Ergebnisse nicht halten. Beim Schreiben sequenzieller Datensätze messen wir knapp 39 MByte/s. Damit gehört sie allerdings immer noch zu den schnelleren microSDXC-Karten, gerade auch im Hinblick auf ihren verlockend günstigen Preis. Die Lesegeschwindigkeit fällt mit 74 MByte/s ebenfalls ordentlich aus.

Ganz anders sieht es dann bei der Untersuchung der Evo Plus auf die Tauglichkeit zur Auslagerung von Apps aus: Als Ergänzung zum intern im Smartphone verbauten Speicher macht sie nämlich eine wirklich gute Figur. Das gilt vor allem im Hinblick auf die zufällige Lese- und Schreibrate. Hier bietet sie mit rund 2459 (Lesen) sowie 793 (Schreiben) IOPS sehr hohe Werte und kann sich als einer der besten Performer empfehlen.

Beim Einsatz im Dell-XPS-13-Notebook in einem per PCI-Express angebundenen Kartenlesergerät fallen die Werte wie üblich deutlich höher aus als bei der Verwendung im Smartphone. Diesmal entsprechen die Resultate auch viel eher den Herstellerangaben. Samsungs Speicherkarte liest mit 87 und schreibt mit 65 MByte/s. Zufälliges Lesen von 4K-Datenblöcken absolviert sie mit 1600 IOPS, beim Schreiben kommt sie mit 636 IOPS erneut auf einen für diese Bauform sehr guten Wert im aktuellen CrystalDiskMark.

Die Karten sind mit 32 GByte, den von uns getesteten 64 GByte, 128 und 256 GByte Speicher zu haben.

Für um die 25 Euro liefert Samsungs microSDXC Evo Plus in der aktualisierten 2017er Version ein ordentliches Bild zu einem sehr guten Preis ab, wenngleich die Schreibgeschwindigkeit nur ordentlich ist. Für den Alltagseinsatz im Smartphone einschließlich der Aufnahme von komprimierten 4K-Videos reicht die Performance dennoch locker aus. Zudem überzeugt Speichermedium mit sehr hohen IOPS-Werten beim zufälligen Schreiben. Das macht die Karte zu einer guten Wahl für alle, die auch Apps auf darauf laufen lassen wollen und das gebotene Preis-Leistungs-Verhältnis wird somit umso attraktiver.

Kompletter Beitrag


Danke: bestboyzde

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.plugin cookies

ACEPTAR
Aviso de cookies
Beaktiv @ 2019