#DealMonitor – Cognigy streicht 100 Millionen ein – Verdane investiert Millionen in fiskaly – Cardino sammelt 4 Millionen ein

#DealMonitor

#DealMonitor Cognigy streicht 100 Millionen ein Verdane investiert Millionen in fiskaly Cardino sammelt 4 Millionen ein Vsquared legt neuen Fonds (214 Millionen) auf w3.fund
startet Krypto-Investmentfonds w3.wave DHDL: Chipolos – Jourries – Hunderunde

Cognigy streicht 100 Millionen ein – Verdane investiert Millionen in fiskaly – Cardino sammelt 4 Millionen ein

Dienstag, 11. Juni 2024VonTeam

Im #DealMonitor für den 11. Juni werfen wir einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages in der DACH-Region. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

#STARTUPLAND: NUR FÜR FRÜHE VÖGEL

Kommt mit ins Startupland! Ab sofort könnt Ihr Euch Euer Ticket für eine Reise ins Startupland zum Early Bird-Preis buchen. Die erste Startupland Conference, unsere Startup- und Digital-Konferenz, findet am 6. November statt. Mehr über Startupland

INVESTMENTS

Cognigy


 Eurazeo sowie Altinvestoren wie Insight Partners, DTCP und DN Capital investieren 100 Millionen US-Dollar in Cognigy. Das Startup aus Düsseldorf, 2016 von Philipp Heltewig und Sascha Poggemann gegründet, entwickelt einen Künstliche Intelligenz-Service, Kundenanfragen zu managen. “Mit der Low-Code-Plattform Cognigy.AI können Unternehmen ihre Contact Center für die Kunden- und Mitarbeiterkommunikation mit intelligenten Voice- und Chatbots automatisieren”, schreibt das Unternehmen zum Konzept. DTCP, Insight Partners, DN Capital, Global Brain, Nordic Makers, Inventures und Co. investierten in den vergangenen Jahren bereits mehr als 65 Millionen in das Unternehmen. “Die neuen Mittel sollen das Wachstum und den Ausbau der Technologieführerschaft von einem der deutschen Top-KI-Unternehmen weiter beschleunigen”, teilt das Team mit. Das Unternehmen erwirtschaftete 2022 einen Umsatz in Höhe von 6,2 Millionen (Vorjahr: 4,3 Millionen). Der Jahresfehlbetrag lag bei 17 Millionen (Vorjahr: 6,4 Millionen). “Die Veränderung ist im Wesentlichen auf höheren Personalaufwendungen sowie Ausgleichszahlungen an die Tochtergesellschaften zurückzuführen”, heißt es im Jahresabschluss. Mehr über Cognigy

fiskaly


Der bekannte Growth-Investor Verdane investiert eine ungenannte Summe in fiskaly. Verdane investiert in der Regel zwischen 20 und 250 Millionen Euro. Das Wiener FinTech, 2019 von Johannes Ferner, Simon Tragatschnig und Patrick Gaubatz gegründet, positioniert sich als cloud-basierter Fiskalisierungsanbieter. “fiskaly bietet länderspezifische APIs für alle Aspekte des Belegs und hilft Einzelhändlern und POS-Anbietern, die steuerlichen Vorschriften einzuhalten”, heißt es auf der Website. Nach eigenen Angaben verfügt fiskaly derzeit über rund 800 Kundinnen und Kunden. Das frische Kapital soll unter anderem in die weitere Expansion fließen. Mehr über fiskaly

Cardino


 Point Nine Capital, Rosberg Ventures und Business Angels wie Patrick Andrae, Eric Quidenus-Wahlforss und Mikko Silventola investieren 4 Millionen Euro in Cardino. Das Startup aus Berlin, von Henrik Sachs und Lukasz Pajak gegründet, kümmert sich um den Verkauf von Elektroautos. “Wir übernehmen die gesamte Händlerkommunikation. Listen Sie einfach Ihr Fahrzeug, und wir kümmern uns um den Rest”, teilt das Team zum Konzept mit. Zuvor floss bereits 1 Million in das Startup. Mehr über Cardino

VENTURE CAPITAL

Vsquared Ventures


Der Münchner Wagniskapitalgeber Vsquared Ventures legt – wie im aktuellen Insider-Podcast berichtet – seinen zweiten Fonds auf. Im Topf sind diesmal 214 Millionen Euro – nach 165 Millionen im ersten Fonds. Der Venture Capital-Geber, hinter dem Thomas Oehl, Herbert Mangesius und Benedikt von Schoeler stecken, investiert insbesondere in B2B-Deep-Tech-Startups. Im Portfolio des Kapitalgebers befinden sich Unternehmen wie Isar Aerospace, IQM Quantum und The Exploration Company. Mit dem neuen Fonds investierte Vsquared bereits in Startups wie Neura Robotics, Cylib und Synthara. Mehr über Vsquared Ventures

w3.fund


Der Berliner Early-Stage-Geldgeber w3.fund, der in Web3-Themen investiert, startet mit w3.wave einen offenen Krypto-Investmentfonds mit Sitz in Deutschland. “Die Strategie fokussiert sich auf liquide handelbare Tokens und zielt auf venture-ähnliche Renditen bei kürzerer Liquiditätsdauer ab”, teilen die Hauptstädter mit. Zudem startet der umtriebige Geldgeber w3.labs. Der Ableger soll “Kerninfrastruktur für das Web3 bereitzustellen”.  “w3.labs startet mit Dienstleistungen rund um Node-Operations, wie z.B. Validatoren für Proof of Stake Netzwerke”, heißt es in einer Presseaussendung. Mehr über w3.fund

DIE HÖHLE DER LÖWEN

Chipolos


 Regal-Löwe Ralf Dümmel investiert in der achten Folge der fünfzehnten Staffel der VOX-Gründershow “Die Höhle der Löwen”  50.000 Euro in Chipolos und sichert sich dabei 25 % am Unternehmen. Das Startup aus Troisdorf, von Igor Bukin gegründet, setzt auf einen Snack auf Sojabasis.

Jourries


Venture-Capital-Löwin Janna Ensthaler und Familien-Löwin Dagmar Wöhrl investieren in der achten Folge der fünfzehnten Staffel der VOX-Gründershow “Die Höhle der Löwen”  100.000 Euro in Chipolos und sichern sich dabei 25 % am Unternehmen. Das Startup aus Neuss, von Henrik Hühn und Moritz Tschischkale gegründet, setzt auf smarten Schmuck.

Hunderunde


Pharma-Löwe Nils Glagau investiert in der achten Folge der fünfzehnten Staffel der VOX-Gründershow “Die Höhle der Löwen”  100.000 Euro in Hunderunde und sichert sich dabei 20 % am Unternehmen. Das Startup aus Troisdorf, von Luis Kesten und Fabio Lehnert gegründet, setzt unter anderem auf Armbänder und Hundefutter.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): azrael74

#DealMonitor – Neural Concept sammelt 27 Millionen ein – Plancraft erhält 12 Millionen – coboworx bekommt 11,4 Millionen

#DealMonitor

#DealMonitor Neural Concept sammelt 27 Millionen ein Plancraft erhält 12 Millionen coboworx bekommt 11,4 Millionen Synthara sammelt 11 Millionen ein Jodel übernimmt Layzr EcoG kauft Josev  eagle lsp kauft Progius

Neural Concept sammelt 27 Millionen ein – Plancraft erhält 12 Millionen – coboworx bekommt 11,4 Millionen

Donnerstag, 6. Juni 2024VonTeam

Im #DealMonitor für den 6. Juni werfen wir einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages in der DACH-Region. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

#STARTUPLAND: NUR FÜR FRÜHE VÖGEL

Kommt mit ins Startupland! Ab sofort könnt Ihr Euch Euer Ticket für eine Reise ins Startupland zum Early Bird-Preis buchen. Die erste Startupland Conference, unsere Startup- und Digital-Konferenz, findet am 6. November statt. Mehr über Startupland

INVESTMENTS

Neural Concept


Forestay Capital, the D. E. Shaw group sowie Altinvestoren wie Alven, CNB Capital, High-Tech Gründerfonds (HTGF) und Aster Group investieren 27 Millionen US-Dollar in Neural Concept. Das Schweizer Software-Startup, 2018 von Pierre Baqué gegründet, kümmert sich um die Entwicklung eines Deep-Learning-Systems für computergestützte Konstruktion und Design (CAD). “Funds raised in this latest round will be used to consolidate Neural Concept’s technology leadership in the field, as well as to accelerate its global recruitment and growth to meet strong customer demand across Europe, Asia-Pacific, and the US”, teilt das Unternehmen mit. Insgesamt flossen nun schon 38 Millionen in das Unternehmen. Mehr über Neural Concept

Plancraft


 Creandum sowie Altinvestoren wie Bitstone Capital und High-Tech Gründerfonds (HTGF) investieren 12 Millionen Euro in Plancraft. Das Hamburger Startup, 2020 von Alexander Noll, Richard Keil und Julian Wiedenhaus gegründet, digitalisiert das Handwerk. “Mit dem frischen Kapital möchte plancraft Europas Handwerkersoftware Nummer eins werden und über die DACH-Grenzen hinaus expandieren. Zusätzlich soll mit dem neuen Kapital das Produkt ausgebaut werden, um Handwerksbetrieben weitere Digitalisierungsmöglichkeiten zu schaffen”, heißt es in einer Presseaussendung. Der High-Tech Gründerfonds (HTGF), BitStone Capital, xdeck, realPACE und Co. investierten zuletzt 1,9 Millionen Euro in das ConTech. Mehr über Plancraft

coboworx


Northstar Family Holdings, SquareOne, Picus Capital und Business Angels wie Mirko Novakovic investieren 11,4 Millionen Euro in coboworx. Das Startup aus Osann-Monzel, 2019 von Ralf Zeisberger, Olaf Gehrels, Klaus Wagner und Georg Matheus gegründet, entwickelt prozessfertige Roboterzellen, die besonders einfach installiert werden können. “Das Unternehmen wird die neuen finanziellen Mittel nutzen, um sein Team aus Robotik-Experten und Software-Ingenieuren weiter auszubauen, sein Angebot zu erweitern und in neue Märkte zu expandieren”, heißt es in einer Presseaussendung. Picus Capital, Team Global, Paua Ventures und Business Angels investierten zuletzt 4,5 Millionen Euro in coboworx. Mehr über coboworx

Synthara


VSquared Ventures, OTB Ventures, Onsight Ventures, Deep Tech Labs und Altinvestoren wie High-Tech Gründerfonds (HTGF) investieren 11 Millionen US-Dollar in Synthara. Hinter dem Spin-off aus dem Institut für Neuroinformatik (INI) der UZH-ETH in Zürich verbirgt sich ein Halbleiter-KI-Unternehmen, “das an einer neuen Generation von KI-Chips arbeitet, die den Kompromiss zwischen Leistung und Energieeffizienz aufheben”. Mehr über Synthara

MERGERS & ACQUISITIONS

Jodel – Layzr


Der  Social-Media-Community-Dienst Jodel übernimmt das Münchner Avatar-Startup Layzr. “Das Startup, das bisher insbesondere in der Streaming- und Gaming-Welt von Twitch bekannt war, wird jetzt mit seiner Avatar-Technologie Teil der Jodel-Plattform. Diese strategische Entscheidung ermöglicht es Jodel, die Nutzerbindung und das Nutzerengagement weiter zu verbessern und die neuen Features einem globalen Publikum zugänglich zu machen”, teilt das Team mit. Layzr, 2021 von Peter Krysta, Tom Lamsfuß und Tom Segbers gegründet, wurde in den vergangenen Jahren von Atlantic Labs und dem Evolve Incubator finanziell unterstützt. Das Berliner Grownup Jodel, bei dem 2021 der chinesische Internet-Gigant NetEase eingestiegen istübernahm zuletzt auch die Kölner Event- und Aktivitäten-App Vamos, Mehr über Jodel

EcoG – Josev 


Das Münchner Startup EcoG, das eine Betriebssoftware für DC-Ladestationen entwickelt, übernimmt Josev, ein EV Charger Operating System (OS). “Diese Übernahme, unterstützt durch die neue Partnerschaft mit Switch EV, wird EcoGs Angebot an intelligenten AC- und Nutzfahrzeugladelösungen neben seinen aktuellen DC-Schnellladesystemen erweitern und seine Position im nachhaltigen Transportsektor stärken”, teilt das Team mit. Mehr über EcoG

eagle lsp – Progius


Das Hamburger LegalTech eagle lsp, 2019 gegründet, übernimmt das Berliner KI-Startup Progius, das sich um “Wissensmanagement für Kanzleien und Rechtsabteilungen” kümmert. “Durch den Zusammenschluss mit eagle lsp werden Progius- Technologie und Know-How breiter eingesetzt. Außerdem gewinnt eagle mit Teilen des Progius-Teams Schlagkraft, um eigene Projekte schneller voranzutreiben”, teilt das Team mit.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): azrael74

#DealMonitor – EthonAI sammelt 16 Millionen ein – SwissDrones bekommt 10 Millionen – Seqana erhält 2,1 Millionen

#DealMonitor

#DealMonitor EthonAI sammelt 16 Millionen ein SwissDrones bekommt 10 Millionen Seqana erhält 2.1 Millionen aumico sammelt knapp 1 Million ein The Platform Group übernimmt OEGE Group

EthonAI sammelt 16 Millionen ein – SwissDrones bekommt 10 Millionen – Seqana erhält 2,1 Millionen

Freitag, 31. Mai 2024VonTeam

Im #DealMonitor für den 31. Mai werfen wir einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages in der DACH-Region. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

EthonAI


 Index Ventures sowie Altinvestoren wie General Catalyst, Founderful und Earlybird investieren 16 Millionen US-Dollar in EthonAI – siehe Reuters. Das Startup, 2021 von Bernhard Kratzwald und Julian Senoner als Spin-off der ETH Zürich. gegründet, hilft “industriellen Fertigungsunternehmen, ihre Leistung zu steigern, indem sie Qualitätsverluste in großem Umfang erkennt, überwacht und verhindert”. Unternehmen wie Siemens, Roche und Lindt & Sprüngli setzen bereits auf das Unternehmen. Earlybird, La Famiglia, Wingman und Acequia Capital investierten zuletzt 6,8 Millionen US-Dollar in das Unternehmen. Mehr über EthonAI

SwissDrones 


DiamondStream Partners, Chevron Technology Ventures und Ingleside Investors investieren 10 Millionen US-Dollar in SwissDrones – siehe MoneyCab. Das Unternehmen aus Zürich, 2013 gegründet, setzt auf unbemannte Hubschraubersysteme. “SwissDrones enables safe and cost-effective unmanned aerial intelligence solutions for surveillance, inspection and search & reconnaissance missions beyond visual line of sight”, heißt es in der Selbstbeschreibung. Mehr über SwissDrones 

Seqana


High-Tech Gründerfonds (HTGF), Counteract, Altinvestor ReGen Ventures und Business Angels wie Axel Stepken, Stefan Gross-Selbeck, Klaus Kunz und Ben-Elias Brandt investieren 2,1 Millionen Euro in Seqana. Das Berliner ClimateTech, von Jakob Levin, Stefan Gönner und Julian Kremers gegründet, kombiniert unter anderem Satellitendaten mit Machine Learning, um die Kohlenstoffquantifizierung günstiger und schneller als bisher zu ermitteln. Mehr über Seqana

aumico 


Nicht genannte Investoren investieren knapp 1 Million Schweizer Franken in aumico – siehe startupticker.ch. Das Unternehmen aus Zürich, 2019 von Chris Zurbrügg, Samuel Schmid und Michael Schwander gegründet, kümmert sich um die automatische Erstellung von Jahresrechnungen. “Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung, Anlagespiegel und Kontenachweise sind in wenigen Schritten erstellt”, verspricht das Team.

MERGERS & ACQUISITIONS

The Platform Group – OEGE Group


Der umtriebige Marktplatzbetreiber The Platform Group übernimmt die Mehrheit am B2B-Dienstleister OEGE Group. “Mit der OEGE Group stärken wir unseren B2B-Fokus und bauen unsere Aktivitäten aus. Unsere Softwarelösungen können dort einen deutlichen Mehrwert bringen, zudem werden wir unsere B2B-Partnerbasis im E-Commerce deutlich ausweiten”, teilt das Unternehmen mit. Mehr über The Platform Group

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): azrael74

#DealMonitor – DeepL erhält 300 Millionen – Axon kauft Dedrone – Doctolib übernimmt Aaron.ai

#DealMonitor

#DealMonitor DeepL erhält 300 Millionen Axon kauft Dedrone Doctolib kauft Aaron.ai Storebox kauft Lager4You und StoreCube  allygatr investiert in HR-Autopilot Silana erhält 1,5 Millionen Refluenced sammelt rund 1 Million ein

DeepL erhält 300 Millionen – Axon kauft Dedrone – Doctolib übernimmt Aaron.ai

Mittwoch, 22. Mai 2024VonTeam

Im #DealMonitor für den 22. Mai werfen wir einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages in der DACH-Region. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

SAVE THE DATE: STARTUPLAND




Kommt mit uns ins Startupland: Am 6. November findet im Kölner Rheinenergiestadion unsere erste Startupland Conference statt. Im Startupland treffen Gründer/-innen, Investor/-innen und Corporates aufeinander, um sich zu vernetzen, voneinander zu lernen und gemeinsam zu wachsen. Mehr über Startupland

INVESTMENTS

DeepL


 Index Ventures, ICONIQ Capital, GIC, Ontario Teachers’ Pension Plan sowie Altinvestoren wie IVP, Atomico und WiL (World Innovation Lab) investieren 300 Millionen US-Dollar in DeepL. Die Bewertung des Unicorns steigt auf imposante 2 Milliarden US-Dollar. Damit ist DeepL jetzt eines der höchstbewerteten KI-Unternehmen Deutschlands. Der Kölner Übersetzungsdienst, der sich über Werbung und DeepL Pro, einen kostenpflichtigen Zusatzdienst, refinanziert, kümmert sich seit 2009 um Übersetzungen – zunächst mit Linguee, einer Internet-Suchmaschine für Übersetzungen. 2017 ging dann DeepL an den Start. “Looking ahead, DeepL will continue to invest in research and product innovation to strengthen its suite of leading AI communication tools for businesses, with plans to launch speech translation capabilities soon. The company is also doubling down on global market expansion and talent recruitment across multiple areas including product, engineering and GTM”, schreibt Investor IVP, Bessemer Venture Partners, Atomico, WiL und CO. investierten zuletzt rund 100 Millionen in DeepL. Die Bewertung lag damals bei mehr als 1 Milliarde Dollar. Seit 2013 wirtschaftet das Unicorn profitabel. Zuletzt lag der Gewinn bei rund 1,5 Millionen Euro. Der Umsatz stieg 2021 auf 28,3 Millionen. Mehr über DeepL

HR-Autopilot


 Der Berliner Venture Capitalist allygatr, der mit bNear gerade erst einen Exit hingelegt hat, investiert in HR-Autopilot. Das Kölner HR-Startup, das von  den beiden fragPaul-Macher Marc Stratmann und Peter Praeder-Hinzpeter gegründet wurde, setzt auf die Vernetzung von HR-Systemen. “Mit unseren Workflows übernehmen wir 100 % der bisher manuellen Tätigkeiten”, verspricht das Team. Die Lösung der Rheinländer erfordert dabei “keine Programmierkenntnisse und kann individuell angepasst werden”. Mehr überHR-Autopilot #EXKLUSIV

Silana


Der amerikanische DeepTech-Investor SOSV, OÖ HightechFonds und mehrere Business Angels investieren 1,5 Millionen Euro in Silana – siehe Tending Topics. Das Startup aus Wien, 2022 von Anton Wohlgemuth, Michael Mayr und Michael Hofmannrichter gegründet, setzt auf “Automated Fashion Production”. “Silana has developed the first and only robot that fully automates the outdated, manual and cost-intensive sewing process”, teilt das Team zum Konzept mit.

Refluenced 


Business Angels wie Immobilienunternehmerin Anja Graf und Run my Accounts-Gründer Thomas Brändle investieren rund 1 Million Schweizer Franken in Refluenced. Das Unternehmen aus Zürich, 2021 von Quirin Hasler und Jonas Holzer gegründet, kümmert sich um Nano- und Microinfluencing. “Refluenced ist die All-in-one-Lösung für Influencer-Kampagnen. Vom Briefing über die Auswahl der Influencer bis hin zur Performance-Analyse”, heißt es zum Konzept.

MERGERS & ACQUISITIONS

Axon – Dedrone


 Der US-Konzern Axon, das auf Technologien im Segment öffentliche Sicherheit setzt, übernimmt das deutsch-amerikanische Grownup Dedrone, dessen Wurzeln in Kassel liegen. “Darüber, wieviel Geld fließen soll, bewahren beide Unternehmen Stillschweigen. Branchenkenner rechnen mit einem Investitionsvolumen in Höhe von mehreren hundert Millionen Dollar”, schreibt Tagesschau.de zum Exit. “Gemeinsam werden wir innovative Lösungen entwickeln, die es ermöglichen, dass autorisierte Drohnen sicher fliegen können während nicht autorisierte Drohnen daran gehindert werden”, teilt das Dedrone-Team zur Übernahme mit. Dedrone, 2014 von  Ingo Seebach, Jörg Lamprecht und Rene Seeber gegründet, entwickelt den DroneTracker, eine Software-Plattform zur Detektion und Abwehr ziviler Drohnen. Axon gehörte zuvor bereits zu den Investoren von Dedrone. Zudem investierten in der Vergangenheit auch Aqton Partners, Menlo Ventures, Felicis Ventures und Target Partners in das Unternehmen. Insgesamt sammelte Dedrone rund 130 Millionen US-Dollar ein. Mehr über Dedrone

Doctolib – Aaron.ai


Die französische Patientenplattform Doctolib übernimmt das Berliner Unternehmen Aaron.ai. Das Berliner Unternehmen, das  2015 von Tobias Wagenführer, Richard von Schaewen und Iwan Lappo-Danilewski gegründet wurde, setzt auf einen “KI-basierten Praxismitarbeiter, der Arztpraxen entlastet und Patient:innen rund um die Uhr am Telefon hilft, ihr Anliegen zu bearbeiten”.  “Doctolib integriert Aaron.ais KI-Lösung in seine Praxissoftware und schafft damit Abhilfe bei einer zentralen Herausforderung für Arztpraxen: Telefonanrufe, die im Schnitt einen Zeitaufwand von 45 Stunden im Monat bedeuten”, heißt es zu Übernahme. 
Der Münchener Impact-Investor BonVenture, IBB Ventures und Futury Capital investierten zuletzt 3,5 Millionen Euro in Aaron.ai.  Insgesamt flossen bis Ende 2022 rund 5 Millionen in Aaron.ai. BonVenture hielt zuletzt rund 10 % am Unternehmen. Mehr über Aaron.ai

Storebox – Lager4You – StoreCube 


Das Wiener Scaleup Storebox, ein Selfstorage-Anbieter, übernimmt das Münchner Unternehmen Lager4You und den Anbieter StoreCube – siehe BrutkastenDas Wiener Startup, 2016 von Ferdinand Dietrich, Johannes Braith und Christoph Sandraschitz als store.me gegründet, wandelte sich in den vergangenen Jahren von einer Lagerplatzbörse zum Selfstorage-Anbieter. Investoren wie Hansi Hansmann, das Senger-Weiss Family Office, Wille Finance, Kineo Finance, Urban Pioneers, Activum SG, Markus Ertler und die Raiffeisenbank International investierten zuletzt 15,5 Millionen Euro in Storebox. Insgesamt sammelte das Unternehmen in der Series-B nun rund 67,5 Millionen (Eigen- und Fremdkapital) ein. Mehr über storebox

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): azrael74

#DealMonitor – Veda bekommt 17 Millionen – Codesphere erhält 16,6 Millionen – apoQlar sammelt 10 Millionen ein

#DealMonitor

#DealMonitor Veda bekommt 17 Millionen Codesphere erhält 16,6 Millionen apoQlar sammelt 10 Millionen ein Cowa Thermal Solutions bekommt 1,9 Millionen Portabiles HealthCare Technologie erhält 1,9 Millionen BSI übernimmt riskine

Veda bekommt 17 Millionen – Codesphere erhält 16,6 Millionen – apoQlar sammelt 10 Millionen ein

Freitag, 17. Mai 2024VonTeam

Im #DealMonitor für den 17. Mai werfen wir einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages in der DACH-Region. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Veda


CIBC Innovation Banking investiert 17 Millionen Euro in Veda. Der Alsdorfer HR-Software- und Payroll-as-a-Service-Anbieter, 1977 gegründet, gehört seit Anfang 2024 zum  Investmentunternehmen Investcorp Technology Partners (ITP). “Veda will use the funding from CIBC Innovation Banking to develop its buy-and-build strategy, prioritising payroll software companies and payroll services. It will also explore new international markets such as Benelux, the UK and the Nordics.”, teilt das Unternehmen mit. Rund 170 Mitarbeitende arbeiten derzeit für Veda. Im Jahr 2023 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von circa 20 Millionen Euro. Mehr über Veda

Codesphere


Der schwedische Venture Capitalist Creandum und OpenAI-Investor Firestreak investieren 16,6 Millionen Euro in Codespheresiehe auch Handelsblatt. Das deutsch-amerikanische Startup mit Sitz in Redwood und Karlsruhe, das 2020 von Elias Groll, Jonas Zipprick und Roman Frolov gegründet wurde, positioniert sich als “intelligente Plattform für die Entwicklung von WebApps”. Insgesamt sammelte das Team bisher 24,4 Millionen ein – unter anderem von Begin Capital, 42CAP, LEA Partners, NewForge und 468 Capital. Über das geplante Investment von Creandum haben wir bereits Mitte April im Insider-Podcast berichtetMehr über Codesphere

apoQlar 


YZR Capital, IFB Innovationsstarter sowie Business Angels investieren 10 Millionen Euro in apoQlar. Das Unternehmen aus Hamburg, 2017 von Sirko Pelz und Marc-Angelo Bisotti  gegründet, setzt auf holografische Medizin. “By harnessing advanced holographic imaging technologies, apoQlar enables medical professionals to visualize complex medical data and patient anatomy in three dimensions”, heißt es in einer Presseaussendung. Das frische Kapital soll insbesondere die Produktentwicklung beschleunigen, in den Ausbau des Vertriebsnetzes fließen und “die regulatorischen und forschungsbezogenen Fähigkeiten verbessern, um die wachsende weltweite Nachfrage zu befriedigen”. Mehr über apoQlar

Cowa Thermal Solutions


Nicht genannte “Business Angels aus der Schweiz und den USA” investieren 1,9 Millionen Schweizer Franken in Cowa Thermal Solutions. Das GreenTech aus Root, 2019 von Remo Waser, Simon Maranda und Jörg Worlitschek gegründet, entwickelt thermische Energiespeicher für den Gebäudesektor. “Zielkunden von Cowa sind in erster Linie Hersteller und Reseller von erneuerbaren Heizsystemen. Die Speicher von Cowa lassen sich ideal mit Wärmepumpen kombinieren”, heißt es in einer Presseaussendung.

Portabiles HealthCare Technologie


EIT Health, Business Angels, das Privatinvestoren-Netzwerk Companisto und Co. 1,9 Millionen Euro in Portabiles HealthCare Technologie. Das Unternehmen aus Erlangen, 2016 gegründet, kümmert sich um die Versorgung von Parkinson-Patientinnen und – Patienten. “Die Kombination aus der sensorbasierten digitalen Technologie ParkinsonGo und einem hochqualifizierten Nurseservice begleitet Patient*innen in ihrem Alltag”, heißt es zum Konzept.

MERGERS & ACQUISITIONS

BSI – riskine


Der Schweizer Softwarehersteller BSI übernimmt das Wiener FinTech riskine. Das junge Unternehmen, 2016 von Ralf Widtmann und Johannes Seebacher gegründet, positioniert sich als digitale Beratungslösungen für Banken und Versicherungen. “Bei dem Zukauf steht der strategische Mehrwert beider Unternehmen und ein klares Ziel im Vordergrund: Innovation und Kundenzentrierung weiter vorantreiben”, teilen die Unternehmen zur Übernahme mit. Mehr über riskine

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): azrael74

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.

ACEPTAR
Aviso de cookies