Tag Archives: smartphones

Ascend Mate: Bringt Huawei bald Nachfolger mit höherer Display-Auflösung?

In der Gerüchteküche köchelt momentan ein Smartphone mit Übergröße hoch: der Nachfolger des Ascend Mate aus dem Hause Huawei steht angeblich in den Startlöchern. Das Gerät soll schlicht Ascend Mate 2 heißen und wie schon gehabt mit einem 6,1-Zoll-Bildschirm aufwarten, der allerdings höher auflösen soll – nämlich mit 1080 statt 720p. Wie Huawei News meldet, stecken in seinem Innern ein 1,6GHz Quad-Core Kirin910-Prozessor, 2GB RAM, 16GB interner Speicher und Android 4.2.2 (selbstverständlich mit dem Emotion UI). Mehr Bilder findet ihr hinter dem Quelle-Link.

Via GSM Arena

| | |

Read More »

Dustcloud: Freunde erschiessen mit Zigbee-Knarren

Filed under: Games

Keine Angst, niemand wird wirklich ums Leben kommen mit Dustcloud. Das Ganze ist ein virtuelles Reallife-Spiel mit Internet-Of-Things Attitude, das unsichtbare Patronen über eine reale Pistole mittels Zigbee verschickt und natürlich über Smartphone und Tablet funktioniert. Die angefachte Monetarisierung ist auch Killer btw. Für jede Patrone wird Geld fällig. Fall man allerdings niemanden in der persönlichen Umgebung findet, der mitspielt, bleibt man auf seinen Patronen sitzen. Hm.

| | |
Read More »

Patentstreit: Apple bekommt von Samsung noch mal 290 zusätzliche Millionen Dollar

Filed under: Smartphones

Der Patentstreit des Jahrhunderts (na, wer weiß was da noch auf uns zukommt) ist in seine nächste Phase gegangen. Nach zwei Tagen Beratung haben die Geschworenen Apple noch mal 290 Millionen Dollar zugestanden. Zusammen mit den 599 vom März und den 40,5 Millionen im April beläuft sich das mittlerweile auf 929 Millionen Dollar. Und nun? Appeal! Klar. Die Show ist noch nicht vorbei. Samsung bedrückt, Apple etwas positiver: “For Apple, this case has always been about more than patents and money. It has been about innovation and the hard work that goes into inventing products that people love. While it’s impossible to put a price tag on those values, we are grateful to the jury for showing Samsung that copying has a cost.

Aber damit nicht genug. In Deutschland hat Samsung auch einen weiteren Patentstreit nicht zu ihren Gunsten entscheiden können in dem es um ein 3G Patent ging, das der Richter für möglicherweise nichtig erklärt hat.

| | |
Read More »

Web-Music | Erneuter Versuch: Nokia Music ist jetzt Nokia MixRadio

 Music | Erneuter Versuch: Nokia Music ist jetzt Nokia MixRadio

Ein neues Brand samt neuem Logo und Look soll – endlich – den großen Durchbruch bringen: Der strauchelnde finnische Mobile-Konzern Nokia nennt seinen Online-Musikdienst um und spendiert dazu ein neues Logo.  Nokia Music ist jetzt Nokia MixRadio.

Der Online-Musikdienst Nokia MixRadio läuft ohne Registrierung, kostenlos und werbefrei auf allen Lumia-Smartphones; das Update lässt sich aus dem Windows Store herunterladen.

Web-Musik-Fans können aus Hunderten kuratierten Mixes wählen oder eigene Mixe durch die Nennung von Künstlern kreieren. Die Musik kann online gehört werden; vier Mixes lassen sich auch offline herunterladen, so dass man unterwegs keine Mobilfunkdaten verbraucht. Sechs mal pro Stunde kann man Tracks überspringen. Für knapp vier Euro pro Monat fällt dieses Limit.

Nokia MixRadio steht ab sofort Besitzern eines Nokia Lumia in 31 Ländern zur Verfügung und ist damit laut Nokia der am weitesten verbreitete Streaming-Dienst weltweit.

Der Dienst steht ab heute unter http://www.windowsphone.com/store zum Download bereit.

+ Link: windowsphone.com/store | nokia.com

Read More »

DigiCal: Funktionsreiche Kalender-App mit zahlreichen Widgets im Test Giveaway

digibites-calendar-plus-cover

Der Play Store ist voll von Kalender-Apps und -Widgets. Vielen von ihnen fehlt es jedoch an relevanten Features, sind unausgegoren programmiert oder sehen einfach nicht ansprechend aus. Bei der Anwendung DigiCal ist das anders, hier haben die Entwickler eine ganze Menge richtig gemacht. Wir werfen einen näheren Blick auf die Produktivitäts-App.

Die App DigiCal orientiert sich optisch an den Holo-Designempfehlungen von Google und ist trotz seiner Fülle an Funktionen sehr übersichtlich gestaltet. Die Standard-Ansicht des Kalenders bietet einerseits eine Übersicht des laufenden Kalendermonats, wobei der aktuelle Tag farblich akzentuiert ist. Überdies werden direkt darunter anstehende Termine des Tages sowie das aktuelle Wetter angezeigt –  dies ist sowohl im Quer- wie Hochformat der Fall.

Selbstredend lässt sich die Übersicht auch anpassen: So bietet ein Auswahlfeld links oben in der App die Möglichkeit zwischen Tages-, Wochen- und Monatsübersicht zu wechseln. Darüber hinaus hat der Nutzer auch die Option, sich einen Wochenplan oder eine Agenda anzeigen zu lassen, auf dem alle anstehenden Termine übersichtlich untereinander aufgelistet sind. Über weitere Buttons auf der Navigationsleiste kann man zudem immer wieder zurück zum aktuellen Tag springen, einen neuen Termin anlegen, verschiedene vorhandene Kalender anzeigen und ausblenden, und – sehr praktisch: nach bestimmten Terminen zu suchen.

DigiCal-digitalcalender-test-16-55 DigiCal-digitalcalender-test-27-39 DigiCal-digitalcalender-test-11-49

Das Anlegen von neuen Terminen geht nahezu wie in der Standard-App von Google von der Hand, allerdings – und das geht in der mobilen Google-App nicht – lässt sich der Standard-Kalender nach eigenen Wünschen auswählen, sodass man nicht jedes Mal erneut das Pull-Down-Menü nutzen muss. Ferner ist es – wie von den meisten Kalender-Apps gewohnt – möglich Gäste einzubeziehen, Erinnerungen festzulegen und Notizen zum Termin hinzuzufügen. Natürlich lassen sich hier auch wiederkehrende Termine anlegen.

Nicht nur das Erstellen neuer Termine geht leicht von der Hand, auch das Entfernen und Bearbeiten ist eine Sache weniger Fingerzeige. Hierfür muss nur der entsprechende Termin mit einem Tap ausgewählt werden, schon erscheint ein kleines Dialogfenster, über das man Einträge löschen oder modifizieren kann. Nicht nur das – auch das Kopieren und erneute Einfügen an anderer Stelle ist möglich.

DigiCal-digitalcalender-test-17-18

Anstatt den Ort für einen Termin per Hand einzugeben, kann man diesen auch auf einer Google Maps-Karte auswählen. Wer Google Now nutzt erhält dann eine Benachrichtigung auf sein Smartphone oder Tablet, wenn es an der Zeit ist, sich auf den Weg zum Termin zu machen. Von selbst versteht sich natürlich die rasche Synchronisierung mit dem eigenen Google- oder Microsoft Exchange-Konto.

Screenshot_2013-11-20-10-55-38-5 Screenshot_2013-11-20-10-56-42-5 Screenshot_2013-11-20-10-56-31-6

Für den schnellen Blick auf anstehende Termine muss die App nicht geöffnet werden, denn die Entwickler aus dem Hause Digibites liefern eine Vielzahl an anpassbaren Widgets, die sich auf dem Homescreen platzieren lassen. Zur Auswahl stehen beispielsweise eine Tagesübersicht sowie eine Tagesliste mit anstehenden Terminen und weitere Widgets wie Wochenpläne. Diese sind je nach verfügbarem Platz in ihrer Größe modifizierbar.


(YouTube-Direktlink)

Angesichts der Fülle an Funktionen und der smarten Umsetzung kann DigiCal als ein mehr als guter Ersatz für den Standard-Google-Kalender betrachtet werden – allein schon wegen der Widgets und einfachen Bedienweise kann die App überzeugen. Als einziger Kritikpunkt kann die optische Überschneidung von Einstellungsbutton und Terminen im Widget betrachtet werden, die sich mit Sicherheit rasch beheben lässt. Kurzum: DigiCal kann als eine der besten Kalender-Apps betrachtet werden – die Bewertungen im Play Store sprechen für sich.

DigiCal wird sowohl als kostenlose App als auch als auch als Premium-Version im Play Store angeboten. Erstere wird durch Werbeeinblendungen finanziert, wobei die ersten Anzeigen nach einem Testzeitraum von sieben Tagen eingeblendet werden. Entscheidet man sich für die werbefreie Anwendung, werden 4,95 Euro fällig. Die lohnen sich durchaus, denn nicht nur ist DigiCal dann komplett werbefrei, man bekommt auch Zugriff auf vielfältige Anpassungsoptionen zum Ändern von Farben, Schriftgrößen und Transparenz. Überdies erhält man in der Premium-App ein Widget für die Monatsansicht spendiert, das an sich schön anzusehen ist, aber nur auf Tablets ab 7 Zoll und größer eine gute Übersicht bietet.

DigiCal Kalender & Widgets DigiCal Kalender & Widgets
Preis: Kostenlos
DigiCal+ Kalender & Widgets DigiCal+ Kalender & Widgets
Preis: 2,49 €

Gewinnspiel: 25 Promocodes für die Premium-Wetterfunktion

Mit dem Erreichen der finalen Version 1.0 der App haben die Entwickler von Digibites eine Wettervorhersage in ihren Kalender integriert. In der kostenlosen Variante erhält man eine Übersicht in allen sechs Kalenderansichten, eine tägliche Wettervorhersage für den laufenden und den Folgetag sowie eine separate Seite, auf der Luftfeuchtigkeit, Regenwahrscheinlichkeit, Luftdruck, Windstärke und weitere Daten optisch aufbereitet werden.

Ein Mehr an Informationen erhält man indes in der Premiumversion der Wetter-App. In dieser bekommt man eine stündliche Wettervorhersage für die kommenden 48 Stunden und eine dreistündliche für die nächsten 15 Tage. Darüber hinaus werden Temperatur und Regenwahrscheinlichkeit als interaktive Grafik auf der Wetterseite eingeblendet. Schließlich enthält der Premiumdienst eine Standortverwaltung zur Auswahl und Verwaltung der eigenen Locations. Normalerweise schlägt der Premiumdienst mit 1,50 Euro pro Jahr zu Buche, wir verlosen im Zuge dieses Artikels 25 Promocodes, die jeweils ein Jahr lang gültig sind.

a Rafflecopter giveaway

Weiterführende Artikel:

  • SwiftKey: Kostenlose Beta mit neuen Tastatur-Layouts, vereinigt Tablet- und Smartphone-Version
  • Frag Mutti: Rezept- und Haushaltstipps-App für kurze Zeit kostenlos
  • Twitter für Android: Tablet-optimierte Version vom Galaxy Note 10.1 (2014), läuft auf anderen Tablets APK-Download


Read More »

Uso de cookies

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.plugin cookies

Beaktiv @ 2016