Tag Archives: mod

Samsung Galaxy S3: Erste Android 4.3-Firmware I9300XXUGMJ9 geleakt

samsung-galaxy-s3-frontal

Nachdem Android 4.3 bereits für das Galaxy S4 veröffentlicht wurde und für das Galaxy Note 2 mehrmals auftauchte, ist nun auch der beliebte, anderthalb Jahre alte Bestseller Samsung Galaxy S3 an der Reihe. Den Kollegen von SamMobile wurde ein recht aktueller, jedoch nicht finaler Test-Build für das Galaxy S3 (GT-I9300) in der Softwareversion I9300XXUGMJ9 zugespielt, der sich bereits jetzt via ODIN flashen lässt.

Da ist sie nun, die erste, jedoch noch  inoffoizielle Android 4.3-Firmware für das Galaxy S3 (Test) – sie trägt die Firmware-Version I9300XXUGMJ9 und wurde am 26. Oktober kompiliert. Nach Angaben von SamMobile laufe sie bereits recht stabil, wobei angesichts des noch nicht finalen Status hier und dort noch Bugs zu finden sein dürften. Experimentierfreudige und erfahrene User können mit diesem Build auf jeden Fall schon einmal Android 4.3 auf ihren Galaxy S3-Modellen testen. Wie bereits angedeutet, ist dieser Build nicht mit der LTE-Version GT-I9305 des ehemaligen Samsung-Topmodells kompatibel – lediglich das Modell GT-I9300 lässt sich damit auf Android 4.3 bringen.

samsung-galaxy-s3-android-4-3-leak-10-20 samsung-galaxy-s3-android-4-3-leak-25-42 samsung-galaxy-s3-android-4-3-leak-21-55

Der Build zeigt wie erwartet diverse Änderungen zur aktuellen Firmware-Version 4.1.2 auf: So ist die Core UI komplett überarbeitet worden, sodass sie nun mit jener identisch ist, die auf dem Galaxy S4 (Test) und Galaxy Note 3 (Test) zu finden ist – sogar die Einstellungen besitzen jetzt das Tabbed-Interface, das eigentlich mehr Übersicht bringen soll, aber eher mehr Verwirrung stiftet. Etwas enttäuschend hingegen ist ferner, dass Samsung sowohl Launcher als auch Widgets im alten Galaxy S3-Stil belassen hat. Darüber hinaus wurde in diesem Build die umstrittene Sicherheitslösung Knox noch nicht implementiert, obwohl bereits bestätigt wurde, dass sie auch in diesem Modell Einzug halten wird.

samsung-galaxy-s3-android-4-3-leak-18-22 samsung-galaxy-s3-android-4-3-leak-18-00 samsung-galaxy-s3-android-4-3-leak-11-19

Angesichts dessen, dass Samsung für das Galaxy S3 seit Android 4.1.2 noch kein weiteres Update bereitgestellt hat – Android 4.2 wurde übersprungen – ist es langsam an der Zeit, das Update auf Android 4.3 freizugeben. Letzten Informationen zufolge soll es im Laufe des Novembers – wir tippen auf Ende des Monats – freigegeben werden. Sobald Android 4.3 in der finalen Version veröffentlicht wurde, werden wir selbstredend berichten – also bleibt am Ball.

Hinweis: Wer die inoffizielle Firmware auf sein Galaxy S3 flasht, sollte vorher ein komplettes System-Backup erstellen, denn die Installation löscht alle Daten, die auf dem Gerät gespeichert sind. Bei SamMobile findet ihr weitere Instruktionen zum Flashen und natürlich die Download-Links.

Read More »

Android KitKat: Wichtige Neuerungen für Einsteiger-Phones und Wearables

Filed under: Android

Während die offiziellen Kanäle noch schweigen, verrät Journalist und Google-Kenner Amir Efrati neue Details zu Android KitKat. Aus vertraulichen Dokumenten will er erfahren haben, dass das kommende große OS-Update der Fragmentierung den Kampf ansagt und auch auf günstigeren Android-Telefonen mit nur 512MB RAM funktionieren wird. Ein weiterer Fokus liegt wohl auf tragbaren Gadgets, den sogenannten Wearables. KitKat soll drei neue Sensoren unterstützen: für geomagnetische Felder, Schritterkennung und Schrittzähler. Google selbst hat ja mit Glass bereits eine schlaue Brille im Angebot, und eine Nexus-Smartwatch wird von der Gerüchteküche schon länger erwartet. Auch an Bluetooth und NFC wurde geschraubt, und Android 4.4 KitKat soll native Unterstützung für die Nutzung des Phones als IR-Fernbedienung bieten.

Efrati hat auf Twitter und Google+ später noch einige Fragen beantwortet. Demnach wird KitKat einen neuen Fullscreen-Modus unterstützen, die Navigation Bar bleibe verborgen. Außerdem bringe das Update Verbesserungen bei der Akkulaufzeit. Da die Vorstellung von Nexus 5 und Android 4.4 KitKat irgendwann in diesen Tagen über die Bühne gehen sollte, wird sich wohl sehr bald herausstellen, ob diese Ansagen auch zutreffen.

Read More »

E-Fahrrad-Konzept mit Solarpanel-Rädern bleibt technisch reichlich rätselhaft

Filed under: Solarenergie, Fahrrad

Ein Fahrrad mit Elektroantrieb mit eigener Solarstromversorgung wäre selbstredend eine feine Sache. Und die potentiell größten Flächen an einem Fahrrad sind offensichtlich die Räder, dort die Solarpanels zu platzieren ist also eine sinnige Überlegung. Soweit ist das E-Fahrrad-Konzept namens Ele des Designers Mojtaba Raeisi nachvollziehbar, danach wird es dann leider unausgegoren, insbesondere was die Radlagerung auf dem ganzer Reifenlänge betrifft, die das Kippen der Solarpanels in Sonnenrichtung ermöglichen soll. Aber auch Details wie das Umklappen eines Pedals im vollelektrischen Modus scheinen reichlich praxisfern, daher lautet das Fazit leider wieder mal: Schade aber toll. Video nach dem Break.

Gallery: Solar Bike Ele

Continue ing E-Fahrrad-Konzept mit Solarpanel-Rädern bleibt technisch reichlich rätselhaft

| | |

Souce: DE Engadget

Mit Mono-Ohrstöpsel: Bilder der zweiten Generation von Google Glass

Filed under: Wearables

Vorgestern gab Google bekannt, dass Glass Explorer – die Besitzer eines Entwicklermodells von Google Glass – ihre Datenbrille demnächst gegen ein neue Version eintauschen können. Jetzt zeigen auf Google+ gepostete Bilder, wie die zweite Generation aussieht. Der einzige offensichtliche Unterschied: Ein Mono-Ohrstöpsel mit Glass-Logo, der wohl mit dem micro-USB-Port der Brille verbunden wird. Weiter verrät Google nur, dass neu auch Korrektionsgläser genutzt werden können. Ein zweites Bild haben wir hinter den Break gestellt.

Continue ing Mit Mono-Ohrstöpsel: Bilder der zweiten Generation von Google Glass

| | |

+ german Engadget

Hands-On: Lenovo Yoga Tablet

Filed under: Tablet, Android

Das ist das heute nacht von Lenovos neuem Produktentwickler (!?) Ashton Kutcher vorgestellte neue Yoga-Tablet, das bereits Anfang Oktober geleakt war. So weit sind die Specs also bekannt: Die 10-Zoll-Variante wiegt 600 Gramm, die 8-Zoll-Variante nur 400 Gramm, beide kommen mit Jelly Bean, Quadcore MediaTek Prozessor, HD-Display mit 1280 x 800 Pixeln, einer 5 Megapixel-Rückkamera, einer 1,6 Megapixel-Frontkamera und 16 GB internem Speicher, der mit microSD auf bis zu 64 GB aufgerüstet werden kann. Eine optionale Bluetooth-Tastatur, die auch als Hülle dient, gibt es nur für das große Modell. Im runden Aufsteller/Griff verbirgt sich der Akku, der Lenovos neue Android-Tablets auf satte 18 Stunden Laufzeit bringen soll und bei Bedarf auch das Smartphone unterwegs mit Strom versorgen kann. Das Tablet lässt sich in drei Modi nutzen: Hold, Stand und Tilt Mode, die jeweils für verschiedene Anwendungen optimiert sind. Hold ermöglicht auch einhändiges Lesen, Stand ist fürs Filme gucken gedacht und Tilt zum Schreiben und Surfen. Das Lenovo Yoga Tablet 8 ist von November an ab 229,- Euro (WiFi) zu haben, das Lenovo Yoga Tablet 10 ab 299 Euro.

Gallery: Hands-On: Lenovo Yoga Tablet

Gallery: Lenovo Yoga Tablet

| | |

+ german Engadget

Uso de cookies

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.plugin cookies

Beaktiv @ 2016