Tag Archives: mac

Gerüchte zu Nexus 5 und OS 4.4 KitKat

Android_OS_4.4_KitKat_4

Hallo zusammen,

in letzter Zeit schießen sehr viele Gerüchte und Termine zum Nexus 5 sowie OS 4.4 KitKat durch das Internet. Welche wahr sind und falsch, erfahren wir wohl mit der Zeit. Nichtsdestotrotz: Google sollte gestern sein neues Portfolio offiziell machen. Der Termin stand schon länger im Raum – ursprünglich kam dieser von einer griechischen Androidseite. Jedenfalls sind einige von Euch nun enttäuscht und andere verärgert – teils wegen mir, weil auch ich eine Aussage zum 15. gemacht habe. Um alles einmal klar zu stellen: Mir war offiziell nichts von einem Event am Dienstag bekannt. Ein US-Freund sagte mir lediglich, dass das Nexus für den 15. geplant sei. Ich habe ihn falsch zitiert und das ist definitiv mein Fehler. Warum habe ich eine Aussage gemacht? Das One max hätte eigentlich am Dienstag kommen sollen. Aber wie Ihr wisst, wurde das One max schon am Montag offiziell gemacht. Viele fragten mich, ob es wirklich einen Leak gab? Vielleicht würde das One max im Hype des Nexus 5 untergehen. Ich sagte darauf hin: „Selbst wenn, das NDA für das One max wäre um 07:45 Uhr gefallen. Während das Nexus 5 um 19:00 enthüllt worden wäre.“

Deshalb: Ich entschuldige mich für das Missverständnis.

Danke: bestboyzde

Fitbug Orb ist ein Fitnessbändchen das ein halbes Jahr durchhält

Falls ihr auf Fitness-Armbänder steht gibt es jetzt mit dem Fitbug Orb sozusagen die kostengünstige Einsteigerversion. Das pinke, weisse oder schwarze Bändchen, das sich laut Fitbug nicht nur am Arm tragen lässt, soll mit einer Akkuladung ein halbes Jahr durchhalten, also genauso lang wie das Fitbit Zip, kostet aber mit 50 Dollar etwas weniger als dieses. Mit der zugehörigen App KIK könnt ihr euch selbst Beine machen, denn die überwacht eure Trainingsintensität und schickt euch eine Push Notification, falls ihr auf der faulen Haut liegt und euch nicht ans Programm haltet, außerdem können die Daten via MyFitnessPal gespeichert werden. Der Fitbug Orb ist für 50 Dollar zu haben.

Gallery: Fitbug Orb und Apps

| | |

+ german Engadget

iPhone-Objektiv Olloclip bekommt eine bessere Optik, mehr Möglichkeiten

Olloclip machen eine der besseren Vorsatzlinsen fürs iPhone und haben heute ihre neue Lösung vorgestellt, die gleich vier verschiedene Optiken bietet. Neben beinahe 180 Grad Fischauge und Weitwinkel lässt sich das kleine kleine Teil auseinanderschrauben, so daß es ebenfalls ein 15x Makro bei 12 mm Abstand und ein 10x Makro bei 12 mm Abstand bietet. Laut Olloclip sind die Linsen nochmal verbessert worden und erlauben hellere und schärfere Bilder. Das neue Olloclip 4-in-1 ist kompatibel mit iPhone 4, 4s, 5 und 5s, sowie dem iPod touch der 4. und 5. Generation. Zu haben für 70 Dollar direkt bei Olloclip und demnächst wohl auch im Apple Store.

Gallery: Olloclip 4-in-1

| | |

Souce: DE Engadget

Forschung | Kohlenfaserseile machen Wolkenkratzer kilometerhoch

Mit nominellen 828 Metern Höhe ist das Burj Khalifa in Dubai das derzeit höchste Gebäude der Welt. Sollten die 163 Stockwerke einmal evakuiert werden müssen, dann sind Expressaufzüge gefragt, die von der Spitze möglichst schnell auf den Boden gelangen.

Hier allerdings stösst man an eine weitere strukturelle Grenze: Die bislang für Aufzüge verwendeten Stahlseile werden bei Längen von 500 Metern so schwer, dass sie bereits drei Viertel des bewegten Gewichts ausmachen; längere Schächte und Seile sind unbezahlbar teuer im Betrieb.

Die finnische Firma Kone allerdings hat in zehnjähriger Forschung speziell für den langfristigen Aufzugbetrieb Kohlenfaserseile entwickelt. Das UltraRope soll deutlich zugfester sein als Stahl, haltbarer und dazu weit weniger wiegen.

Mit diesem Material, so erklären die Finnen stolz, seien Hochhäuser von einer Meile Bauhöhe möglich. Also 1,609 Kilometer oder fast doppelt so hoch wie der derzeit höchste Skyscraper.

Read More »

Snowdens Ex-E-Mail-Dienst Lavabit ermöglicht Ex-Nutzern ihre Archive zu sichern

Filed under: Sicherheit

Der sichere E-Mail-Anbieter Lavabit hatte ja im August im Zuge der Snowden-Affäre überhastet und ohne Vorwarnung seinen Dienst abgeschaltet, weil Gründer/Besitzer/Betreiber Ladar Levison FBI, NSA und Co. keine Hilfsdienste leisten wollte. Der offensichtlich durch Geheimhaltungsabsurditäten erzwungene Abgang über Nacht brachte viele Lavabit-Nutzer allerdings um alle ihre exklusiv beim Dienst gespeicherten Daten, wenigstens bis heute: ab sofort aber nur bis Donnerstag haben sie jetzt die Möglichkeit, ihr Passwort zu ändern und anschließend ihre Archive zu sichern. Dabei kommen frische SSL-Zertifikate zum Einsatz, weitere Details und Hintergründe der Aktion bleiben wieder mal unklar.

| | |

Souce: DE Engadget

Uso de cookies

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.plugin cookies

Beaktiv @ 2016