Tag Archives: laut

HP kündigt erneuerte EliteBook 800-Serie an

HPs beliebteste Reihe an Business-Notebooks hat heute ein bedeutendes Refresh erhalten. Die Geräte der HP EliteBook 800-Serie bekommen neue Designs, eine hochwertigere Verarbeitung eine natürlich verbesserte Hardware spendiert.

Premium-Design für die EliteBook 800-Serie

Äußerlich werden die HP EliteBook 800-Notebooks deutlich moderner und hochwertiger. War die beliebte Serie an Business-Notebooks bislang stets in ein Gehäuse aus Polykarbonat gehüllt, so gibt es jetzt erstmals in dieser Reihe ein Gehäuse aus Aluminium.

Nicht nur die Verarbeitungsqualität hat sich damit erheblich verbessert, sondern auch das Design. Im Vergleich zum Vorgänger gibt es einen deutlich schmaleren Rahmen rund um das Display und ein insgesamt moderneres Design. Das haben die Geräte auch der Tatsache zu verdanken, dass VGA- und DisplayPort-Anschlüsse durch deutlich zeitgemäßere HDMI- und USB Typ-C Ports ersetzt wurden.

Hardware-Neuerungen

Alle Notebooks der HP EliteBook 800er-Serie sind neuerdings mit einem Intel Core vPro-Prozessor der 8. Generation ausgestattet.

Ebenfalls eine Gemeinsamkeit aller Modelle ist das optionale ultra-helle Display von HP sowie die Unterstützung für schnelles Laden, welches den Akkustand des Notebooks in 30 Minuten auf 50 Prozent bringt.

HP EliteBook 830 G5

Das 13-Zoll Modell in der EliteBook 800er-Reihe besitzt nun einen deutlich geringeren Rahmen und hat nun laut HP das Profil eines 12-Zoll Notebooks.

Technisch gesehen gibt es beim HP EliteBook 830 eine große Auswahl an Intel Core-Prozessoren, angefangen beim Intel Core i5-7200U bis hin zum Intel Core i7-8650U mit vier Kernen und 8 Megabyte Cache.

Es gibt bis zu 32 Gigabyte an DDR4-RAM in 2 SODIMM Slots und bis zu einen Terabyte an SSD-Speicher.

HP EliteBook 830 G5 Spezifikationen:

  • Display: 13,3-Zoll FullHD IPS mit
    • 220 cd/m², 45% sRGB
    • 220 cd/m², 45% sRGB + Gorilla Glass 3
    • 400cm/m², 72% sRGB
  • Prozessor: 
    • Intel Core i7-8650U
    • Intel Core i7-8550U
    • Intel Core i5-8350U
    • Intel Core i5-8250U
    • Intel Core i5-7300U
    • Intel Core i5-7200U
  • Arbeitsspeicher: bis zu 32 Gigabyte
  • Anschlüsse: USB Typ-C Thunderbolt 3, 2 x USB 3.1, HDMI 1.4b, Ethernet, Docking, 3,5mm Audio, Ladeanschluss
  • Konnektivität: WLAN ac, Bluetooth 4.0, LTE
  • Akku: HP 3-Zellen, 50Wh
  • Preis: ab 1.599 Euro

Das HP EliteBook 830 G5 wird ab Ende Februar in Deutschland und Österreich ab einem Preis von 1.599 Euro erhältlich sein.

> HP EliteBook 830 G5 kaufen

HP EliteBook 840 G5

Das HP EliteBook 840 G5 ist das dünnste 14-Zoll Business-Notebook der Welt mit Intel Core-Prozessoren der 8. Generation und einer dedizierten Grafikkarte.

Optional gibt es nämlich beim HP EliteBook 840 G5 eine AMD Radeon RX 540-Grafikkarte mit 4 Gigabyte Grafikspeicher.

Im Vergleich zum 13-Zoll Modell gibt es beim EliteBook 840 G5 zudem ein 4K-Display und ein FullHD-Modell mit SureView-Technologie.

Preislich wird das HP EliteBook 840 G5 bei 1.599 Euro beginnen und ab Ende Februar erhältlich sein.

> HP EliteBook 840 G5 kaufen

HP EliteBook 850 G5

Das 15-Zoll HP EliteBook 850 G5 verfügt ebenfalls über ein optionales 4K-Display, das zusätzlich zu den FullHD-Optionen bereitsteht. Es gibt hier allerdings kein SureView- oder ein ultra-helles Display.

Auch hier gibt es eine optionale Grafikkarte und zwar die AMD Radeon RX 540 mit 2 Gigabyte Speicher.

> HP EliteBook 850 G5 kaufen


Quelle: HP

Der Beitrag HP kündigt erneuerte EliteBook 800-Serie an erschien zuerst auf WindowsArea.de.

Read More »

Stromverbrauch und Stromkosten Amazon Echo Show

Wir haben hier im Blog schon einmal versucht aufzuzeigen, wie es um den Stromverbrauch einiger Lautsprecher und smarter Assistenten bestellt ist. Man stellt sich vielleicht die Bude damit voll, weiss aber letzten Endes gar nicht, was die Folgekosten auf das Jahr gerechnet sind. Das sind natürlich nur ungefähre Angaben, die ich hier machen kann – denn ein smarter Lautsprecher mit Assistent verbraucht nicht konstant die identische Anzahl Watt.

Je nach Lautstärke und Nutzung kann dies variieren und ich bitte dies zu bedenken. Beim Echo Show kommt noch ein weiterer Faktor hinzu, nämlich das Display. Dieses verbraucht je nach Anwendung und eingestellter Helligkeit jeweils mehr oder weniger Energie. Ich habe einmal versucht, dies so halbwegs aufzuschlüsseln und diverse Szenarien durchzuspielen.

Ich habe den Bildschirm im Standby getestet, also bei der reinen Anzeige von Terminen und Nachrichten. Das habe ich bei der höchsten, niedrigsten und der mittleren Bildschirmhelligkeitsstufe gemacht.

Auch habe ich Prime Video getestet. Dieses auf zwei Arten. Bei der höchsten, niedrigsten und der mittleren Bildschirmhelligkeitsstufe, jeweils mit der Lautstärke 3 und der Lautstärke 6. Insgesamt habe ich so neun Werte bei der Messung herausbekommen, die ich dann mal auf ein Jahr hochrechne. Wie erwähnt: Wie bei allen Tests nur wenig aussagekräftig, da jeder die Kiste anders nutzt. Aber vielleicht dennoch mal ganz nützlich für euch, wenn ihr das einschätzen könnt, was es kostet, die Kiste dauerhaft am Strom zu haben. Ich habe hier einmal den Grundpreis von 30 Cent pro Kilowatt als Grundlage genommen.

Das war der von mir gemessene Verbrauch des Amazon Echo Show:

Standby-Bildschirm 100 Prozent – 6,2 Watt
Standby-Bildschirm 50 Prozent – 5,5 Watt
Standby-Bildschirm 0 Prozent – 4,3 Watt

Prime Video, Lautstärke 3, Bildschirm 100 Prozent – 8,7 Watt
Prime Video, Lautstärke 3, Bildschirm 50 Prozent – 8,3 Watt
Prime Video, Lautstärke 3, Bildschirm 0 Prozent – 6,9 Watt

Prime Video, Lautstärke 6, Bildschirm 100 Prozent – 9 Watt
Prime Video, Lautstärke 6, Bildschirm 50 Prozent – 8,8 Watt
Prime Video, Lautstärke 6, Bildschirm 0 Prozent – 7,1 Watt

Rechnet man dies auf das Jahr um – also wenn man diese eine Einstellung durchgängig ein Jahr laufen lassen würde, dann käme wie folgt heraus:

Standby-Bildschirm 100 Prozent – 54,16 kWh = 16,25 Euro im Jahr
Standby-Bildschirm 50 Prozent – 48,05 kWh = 14,41 Euro im Jahr
Standby-Bildschirm 0 Prozent – 37,56 = 11,27 Euro im Jahr

Prime Video, Lautstärke 3, Bildschirm 100 Prozent – 76 kWh = 22,80 Euro im Jahr
Prime Video, Lautstärke 3, Bildschirm 50 Prozent – 72,51 kWh = 21,75 Euro
Prime Video, Lautstärke 3, Bildschirm 0 Prozent – 60,28 kWh = 18,08 Euro im Jahr

Prime Video, Lautstärke 6, Bildschirm 100 Prozent – 78,62 kWh = 23,59 Euro im Jahr
Prime Video, Lautstärke 6, Bildschirm 50 Prozent – 76,88 kWh = 23,06 Euro im Jahr
Prime Video, Lautstärke 6, Bildschirm 0 Prozent – 62,03 kWh = 18,61 Euro im Jahr.

In diesem Sinne: Vielleicht habt ihr ja mehrere Geräte und überdenkt nun, wie ihr einsparen könnt – beispielsweise durch Abschalten in der Nacht oder ähnliches. Pro-Tipp beim Amazon Echo Show: „Alexa, schalte den Bildschirm aus“. Sind dann 3,3 Watt Leistungsaufnahme. Oder aber auch 28,83 kWh, was in Euro 8,65 Euro im Jahr wären. Alternativ den Ton-aus-Button ein paar Sekunden betätigen. Das schaltet den Echo Show komplett aus.

Auch zum Thema:

Amazon Echo Show: Ein erster Blick

Stromverbrauch von Amazon Echo Plus, Echo zweite Generation und Sonos One

Stromverbrauch von Google WiFi

Stromverbrauch von Amazon Echo, Echo Dot und Google Home

-> Zum Beitrag Stromverbrauch und Stromkosten Amazon Echo Show

-> Zum Blog Caschys Blog

Unser Feedsponsor:

Stromverbrauch und Stromkosten Amazon Echo Show


Read More »

Apple Watch mit watchOS 4: Audio-Apps nicht automatisch starten

Ich war in den letzten Wochen ein bisschen unterwegs und habe natürlich unterwegs immer Musik auf den Ohren. Ich benutze die Konstellation iPhone 8 Plus mit den Apple AirPods. Seit watchOS 4 ist es so, dass die Apple Watch bei Musik-Apps direkt die Mediensteuerung auf das Display bringt, Autostart quasi. Darüber kann man dann die Musik steuern, Lautstärke regeln (entweder über das Display oder die digitale Krone) und Tracks skippen oder pausieren.

Natürlich ist dieser Startbildschirm mit der Audio-Steuerung kein Zwang, denn man kommt per Druck auf die digitale Krone ja wieder auf die Standardansicht mit dem von euch eingestellten Watchface. Sollte es aber so sein, dass ihr das Ganze nicht so wollt, also ihr die Autoplay-Ansicht nicht nehmen wollt, dann könnt ihr dies wie folgt abstellen:

Am iPhone: Watch-App öffnen. Im Bereich „Meine Uhr“ den Punkt „Allgemein“ aufsuchen und dort in das Untermenü „Display aktivieren“. Hier kann man dann deaktivieren, dass Audio-Apps automatisch starten.

Auf der Apple Watch: Einstellungen > Display aktivieren und dann „Audio-Apps automatisch starten“ deaktivieren.

-> Zum Beitrag Apple Watch mit watchOS 4: Audio-Apps nicht automatisch starten

-> Zum Blog Caschys Blog

Unser Feedsponsor:

Apple Watch mit watchOS 4: Audio-Apps nicht automatisch starten


Read More »

„Akte X“ gibt sich auch in einer elften Staffel mysteriös

In den 1990er-Jahren war „Akte X“ eine der erfolgreichsten Serien überhaupt. Die Mystery-Serie um die Agenten Mulder und Scully hat die TV-Landschaft außerdem nachhaltig geprägt, denn der Einfluss war auch in anderen Formaten wie „Fringe“ deutlich spürbar. Letztes Jahr kehrte „Akte X“ mit einer zehnten Staffel für sechs neue Folgen auf die Bildschirme zurück. Jetzt hat der US-Sender Fox bestätigt, dass es mit einer elften Runde nochmals Nachschlag geben wird.

Die elfte Staffel wird sogar etwas länger als Staffel 10, denn dieses Mal will man zehn neue Episoden kredenzen. Abermals fungiert Serienschöpfer Chris Carter als Showrunner und David Duchovny sowie Gillian Anderson übernehmen wie gewohnt die Hauptrollen als Agenten Fox Mulder und Dana Scully. Im Sommer wird die Produktion anlaufen. Die Ausstrahlung ist für den späteren Verlauf des Jahres 2017 und auch 2018 geplant.

Oben seht ihr nochmals einen Trailer für das Comeback aus dem letzten Jahr. Für die neue Runde gibt es zwangsläufig noch kein Material. Laut Fox konnte „Akte X“ letztes Jahr etwa 16 Mio. Zuschauer fesseln und war in den USA das zweiterfolgreichste Drama des Jahres. Bei den Kritikern wurde die Wiederauferstehung der Serie hingegen gemischt aufgenommen. Für Fans ist es aber in jedem Fall eine tolle Nachricht, dass das 1990er-Jahre-Darling nochmals die TV-Bildschirme beglückt.

In Deutschland lief „Akte X“ mit den neuen Folgen erneut auf Pro7. Es gab hierzulande einige Kontroversen, da man David Duchovnys deutschen Stammsprecher, Benjamin Völz, bei der Synchronisation außen vor gelassen hatte. Man darf gespannt sein, ob Völz nun eventuell nach den Rückmeldungen der Fans eventuell doch wieder an Bord geholt wird.

(via Fox)

Unser Feed-Sponsor:


Banner


Read More »

Instagram Stories mit neuen Geostickern für New York City und Jakarta

Instagram hat für seine Stories einige Geosticker eingeführt – zu den beiden Städten  New York City und Jakarta. Es gibt jeweils rund ein Dutzend digitale Aufkleber, welche ihr passend zu den beiden Orten verwenden könnt. Ursprünglich hatte Instagram die Sticker im Dezember letzten Jahres eingeführt. So könnt ihr für eure Stories allerlei Emojis und andere Symbole ergänzen – funktioniert sowohl bei Fotos als auch bei Videos. Die neuen Geosticker sollen laut Instagram ganz oben in der Liste erscheinen. Sehen solltet ihr sie aber nur, wenn ihr euch wirklich in New York City oder Jakarta aufhaltet.

Außerdem sollen je nach genauem Aufenthaltsort in New York City bzw. Jakarta andere Sticker für die Instagram Stories prangen. Geht ihr also beispielsweise zum Empire State Building, sollen spezielle Sticker dazu erscheinen, während an der Freiheitsstatue eine andere Auswahl aufploppt. Laut Instagram repräsentieren die unterschiedlichen Sticker jeweils die Atmosphäre der Orte.

Wie üblich könnt ihr eure Aufnahmen dann mit Stickern soweit zukleistern, wie ihr lustig seid. Wer dann wiederum als Betrachter die Geosticker antippt, landet bei Instagram auf der jeweiligen Seite des Ortes – so wie es auch mit den Standort-Stickern funktioniert. Reisenden und Ortsansässigen wünscht Instagram jedenfalls viel Spaß beim Ausprobieren. Bis die Geosticker weitere Orte erreichen, kann es aber wohl noch ein bißchen dauern – ich erwarte dann für meine Heimat, die Weltstadt Kiel, bitte auch die schönsten Aufkleber.

Nutzbar sind die neuen Geosticker laut Instagram in den Stories ab der App-Version 10.11. Jene ist für Apple iOS bereits verfügbar und sollte auch de Play Store bald erreichen.

Unser Feed-Sponsor:


Banner


Read More »

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.plugin cookies

ACEPTAR
Aviso de cookies
Beaktiv @ 2016