Tag Archives: iss

Experten vor US-Kongress: Komplett fahrerlose Roboterautos erst nach 2020

Filed under: Autos

Weltweit testen Universitäten, Autofirmen und das finanzstarke Internetunternehmen Google Roboterautos, auch auf öffentlichen Straßen. Aber wann werden die ersten hundertprozentig fahrerlosen Autos aus der Massenproduktion rollen? Wie ein Expertengremium diese Woche vor dem Kongress der Vereinigten Staaten erklärte, dürfte es erst nach 2020 soweit sein. Die Detroit News berichtet, dass sowohl Mike Robinson von General Motors als auch Raj Rajkumar, der an der Carnegie Mellon University zu fahrerlosen Autos forscht, zu dieser Einschätzung kommen. Nur Nissan-CEO Carlos Ghosn bleibt laut einem teilnehmenden Nissan-Manager dabei, schon 2020 komplett selbstfahrende Autos verkaufen zu wollen. Google, dessen Roboter-Auto angeblich bereits besser fährt – auf Landstraßen zumindest – als professionelle menschliche Fahrer, war leider nicht vertreten.

Via The Verge

| | | |
Read More »

Origin PC kooperiert mit Razer

Filed under: Mäuse, Desktops, Tastaturen

Wenn ihr euch von Origin PC einen auf eure Bedürfnisse angepassten Rechner habt zusammenschrauben lassen: Das entsprechende Zubehör ist jetzt ebenfalls erhältlich. Die neue Serie Elite Gaming beinhaltet Hardware von Razer. Konkret geht es um eine spezielle Version der BlackWidow-Tastatur, um die Taipan-Maus und die Goliathus Maus-Matte. Origin-Fanboys freuen sich über die entsprechende Logo-Platzierung und ein angepasstes Farbklima. Die Preise: Tastatur 140 USD, Maus 80 Dollar und das Maus-Pad 20 Dollar.

Gallery: Origin PC Elite Gaming

| | |
Read More »

Silicon Valley | Stadt Cupertino nickt neuen Apple-Campus ab

Apfel-Konzern darf sein Spaceship endgültig landen: Apple darf das seit Jahren geplante neue Hauptquartier in Cupertino bauen. Der Stadtrat der Silicon-Valley-Gemeinde eine gute Autostunden südlich von San Francisco segnete das Mega-Bauprojekt nach jetzt ohne Gegenstimmen ab.

Zugleich senkten die Stadträte alte Steuervergünstigungen für Apple etwas ab. Als der Konzern 1997 vor dem Zusammenbruch stand, hatte sich Cupertino bereiterklärt, die Hälfte der Steuern aus dem Geschäft mit lokalen Unternehmen zurückzuzahlen. Jetzt wurde der Rabatt auf 35 Prozent gesenkt. Damit werde Apple in diesem Jahr von der Stadt 4,4 Millionen Dollar zurückbekommen.

Apple plant das kreisrunde neue Hauptquartier mit nahezu durchgängiger Glasfassade schon seit Jahren. Firmengründer Steve Jobs warb 2011 wenige Monate vor seinem Tod noch bei den Stadträten für das Projekt. Das vierstöckige Gebäude soll mehr als 14 000 Mitarbeitern Platz bieten.

Apple kaufte für die neue Zentrale das frühere Firmengelände des PC-Herstellers Hewlett-Packard direkt an einer Autobahn. Für die Gestaltung wurde die Firma des britischen Star-Architekten Norman Foster verpflichtet. Zum Jahresende soll der Abriss der alten Gebäude beginnen. Apple will das neue Hauptquartier voraussichtlich Mitte 2016 eröffnen. Der wenige Kilometer entfernte bisherige Komplex war zu klein geworden.

+ Link:  apples-new-headquarters-gains-approval-cupertino-city-council (mercurynews.com) | Photo: San Jose Mecury News 

Read More »

Kisais Rorschach-Uhr (Video)

Filed under: Armbanduhren

Die Unleserlichkeitsweltmeister bei Armbanduhren haben wieder zugeschlagen: Tokyoflash haben die Kisai Rorschach vorgestellt. Die war, wie schon ein paar der Kryptouhren zuvor, zunächst ein Designkonzept eines Fans und basiert auf dem Rorschach-Test, ist aber für Kisai-Verhältnisse relativ leicht entzifferbar: oben rechts werden die Stunden gezeigt, unten links die Minuten, der Rest des Displays ist jeweils gespiegelt. In den nächsten zwei Tagen gibt es die Kisai Rorschach zum Einführungspreis von 179 Dollar plus Versand (nach dem Quelle-Link), Video nach dem Break.

Gallery: Kisai Rorschach

Continue ing Kisais Rorschach-Uhr (Video)

| | |
Read More »

Google engagiert sich gegen Kinderpornographie

Filed under: Companies

Innerhalb der kommenden sechs Monate will Google Suchen und Suchergebnisse im Zusammenhang mit Kinderpornographie und Kindesmissbrauch so gut wie ausmerzen. Gemeinsam mit Microsoft habe ein Team von 200 Mitarbeitern im vergangenen Vierteljahr bereits große Fortschritte gemacht, sagte Eric Schmidt gegenüber der britischen Presse. Rund 100.000 Anfragen seien verfolgt und gelöscht worden.

Aktuell sind die Erfolge auf die englische Sprache begrenzt. In den kommenden Monaten sollen 158 Sprachen folgen. Der britische Premierminister Cameron zeigte sich zufrieden. Googles erste Schritte, bei denen Warnhinweise bei entsprechenden Suchen angezeigt wurden, hätten bereits zu einem zwanzigprozentigen Rückgang bei den Aufrufen geführt.

| | |
Read More »

Uso de cookies

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.plugin cookies

Beaktiv @ 2016