Tag Archives: ios

Google Maps für Android und iOS erhält neue Funktionen

Nicht nur Google Translate hat gestern ein großes Update spendiert bekommen, in Mountain View hat man auch eine aktualisierte Version der Google Maps auf den Weg gebracht und diese an die Nutzer von Android und iOS verteilt. Google Maps wurde in den vergangenen Versionen zu einer Software, die Mehrwert durch die Anzeige von Restaurants und ähnlichem bot und mit dem jetzigen Update justiert man noch einmal nach.

Maps Me

So findet man beispielsweise einen Filter vor, über den man die Art des Restaurants wählen kann. Auch wird nun der Wetterbericht für Städte weltweit angezeigt. In den einzelnen Wegbeschreibungen und bei der Navigation können Nutzer der Software jetzt auch eine Markierung für Start- und Zielpunkte setzen, ferner lassen sich endlich Routen mit öffentlichen Verkehrsmitteln direkt in euren Kalender übernehmen.

Ebenfalls interessant, bislang aber anscheinend nur für Android: Nutzer können ihre Route nun über das Menü mit anderen Applikationen teilen und so die Route beispielsweise auch per Mail verschicken. Das Update sollte im jeweiligen App Store bereits für euch verfügbar sein. (danke Murmelito!)

Team, Info und Kontakt | Google+ | Facebook | News per Google Kiosk lesen | Tarifrechner |

Read More »

Gespaltene Ansicht: Video zeigt Splitscreen-Funktion von iOS 8

Samsung TouchWiz-Feature unter Apple iOS? Ganz so ausgeschlossen war die gespaltene Ansicht bis vor kurzem nicht: Noch vor der Apple Worldwide Developers Conference 2014, die Anfang Juni in Kalifornien stattfand, vermutete man eine Splitscreen-Funktion in der kommenden Betriebssystemversion iOS 8. Zunächst gab es Enttäuschung, denn Apple hat nichts dergleichen präsentiert. Aber so wie es nun scheint, können Fans der Multitasking-Ansicht aufatmen: Der sich auf Twitter nennende Entwickler Steve T-S hat ein kleines Video auf YouTube veröffentlicht. Darin demonstriert er eine bisher nicht bekannte iOS-Implementierung namens UISimulatedApplicationResizeGestureEnabled. Diese kann die Breite einer App auf 25 Prozent, 50 Prozent oder 75 Prozent reduzieren und somit Platz für eine weitere, parallel laufende App schaffen. Das klingt nicht nur nach Splitscreen, das ist Splitscreen, so wie man’s von Samsung TouchWiz oder Windows 8 kennt.

Warum Apple die Funktion nicht offiziell vorgestellt hat, ist nicht klar. Vielleicht soll sie erst mit der nächsten iPad-Generation enthüllt werden — what say?

Read More »

VLC Player: Android-, iOS- und Desktop-Version bald mit Chromecast-Unterstützung

vlc-play-erandroid-logo-icon

Der kostenlose und quelloffene VLC Player dürfte wohl jeder technisch versierten Person ein Begriff sein. Das Programm ist bekannt dafür, nahezu jedes Multimediaformat abzuspielen. Umso erfreulicher, dass das Entwicklerteam bekannt gegeben hat, bald Googles Chromecast zu unterstützen – auf allen Plattformen, inklusive Android.

Der VLC Player ist auf Millionen und Abermillionen Geräten weltweit installiert, meist wohl weniger aufgrund der (eher spartanischen) Oberfläche als vielmehr aufgrund der zahlreichen unterstützten Dateiformate und seiner üppigen Funktionalität. Nun wird der Player mit dem ikonischen Pylonen-Icon um ein weiteres interessantes Feature erweitert: Bald ist es möglich, lokal gespeicherte Videos an einen Chromecast zu schicken, um sie unkompliziert auf dem Fernseher anschauen zu können. Wie Felix Kühne, Chef-Entwickler des VideoLAN-Teams für iOS und Mac OS X, im eigenen Forum bekannt gab, arbeite man derzeit eifrig an einer Implementierung des Chromecast-Protokolls.

Chromecast-hdmi-dongle-google

Demnach soll zunächst die iOS-App den Chromecast ansteuern können, später folgen die Windows-, Linux- und Mac-Versionen. Im Forum wird zwar kein Wort über Android verloren, jedoch konnten die Kollegen von GigaOM auf eine E-Mail-Anfrage an Kühne hin bestätigen, dass die Android-App nach der iOS-Anwendung ebenfalls Chromecast-Kompabtilität erhalten soll. Allerdings gibt es offensichtlich auch hierbei keine konkreten Informationen bezüglich der Veröffentlichung. Die Android-App im Play Store wird seit jeher nur stiefmütterlich von dem Entwicklerteam behandelt, jedoch wurde immerhin die Beschreibung in der US-Version des Play Stores angepasst und deutet auf ein baldiges größeres Update hin – damit soll dann auch endlich die Betaphase verlassen werden.

Was meint ihr: Ist Chromecast-Support für den VLC eine willkommene Erweiterung oder kommt er angesichts der zahlreichen App-Alternativen etwas zu spät?

VLC for Android BetaVLC for Android Beta
Preis: Kostenlos

Quelle: VLC Forum, Gigaom via Android Police, Caschy

Space | Universe2go: Augmented Reality für den Sternenhimmel .. #Video

Martin Neumann aus Köln hat mit dem Stargazer eine neue Art Fernglas entwickelt, das den Blick in den Nachthimmel dank Augmented Reality mit Informationen bereichert.

Das System erkennt Sternbilder, Planeten, Nebel, Galaxien und Kometen etc. und liefert dazu nützliche und unterhaltsame Infos. Beim Blick auf ein Objekt, das im tiefen Weltraum liegt, lässt sich darauf zoomen, woraufhin Aufnahmen des Hubble-Teleskops dargestellt werden, die meisten davon sogar in 3D.

Im Mythologie-Modus werden antike Geschichten rund um die Sternbilder dargestellt und per Audio wiedergegeben. Der Stargazer funktioniert, indem zunächst die universe2go-App (iOS und Android) heruntergeladen und das Smartphone dann oben in das Fernglas eingelegt wird.

Auf Indiegogo ist jetzt noch das Early-Bird-Angebot zu dem universe2go-Fernglas verfügbar: Für nur 39 US-Dollar ist es für die Unterstützer der Crowdfunding-Kampagne erhältlich. Geliefert werden soll noch im Juli 2014. Von geplanten 40.000 US-Dollar wurden allerdings erst knapp 4.500 eingenommen, die Kampagne läuft noch weitere 17 Tage.

Hier gibt es alle weiteren Infos. 

Read More »

KontakteExcel derzeit gratis im Amazon App-Shop

Es gibt viele Möglichkeiten, seine Kontakte zu verwalten. Manche Menschen speichern Kontakte auf ihrer SIM-Karte, einige verwalten sie mit Google, Apple oder Microsoft – wiederum andere setzen auf OwnCloud. Gibt ja genügend Möglichkeiten. Wer seine Kontakte auf dem Android-Smartphone – aus welchen Gründen auch immer – exportieren will, der bekommt derzeit das in der Überschrift erwähnte Kontakte <->Excel gratis im Amazon App-Shop.

kontaktew

Mit dem Tool, welches im Google Play Store 2,69 Euro kostet, lassen sich Kontakte diverser Orte (Google, SIM, WhatsApp & Co) komplett oder einzeln in diverse Export-Formate bringen, so wird zum Beispiel eine Excel-Datei im Outlook-Format angeboten, aber auch Google Mail. Die exportierten Dateien können von euch natürlich bearbeitet werden und über die App wieder eingespielt werden.


KontakteExcel

KontakteExcel

Preis: Kostenlos

Ich persönlich bin übrigens absoluter Kontakte-Minimalist. Durch die automatische Vervollständigung meines Adressbuchs seitens Google werden mir mittlerweile zwar 3000 Kontakte angezeigt, doch die Menschen, mit denen ich regelmäßig Kontakt habe, beschränken sich auf eine extrem geringe Anzahl, die so um die 40 liegt. Da ich sowohl per Android, als auch mit iOS unterwegs bin, setze ich zur Synchronisation meiner Kontakte auf Google, habe hier aber extrem ausgedünnt und nachkonfiguriert, sodass mir in meinem  Adressbuch nur wenige Kontakte angezeigt werden. Wer sich für meinen Weg interessiert, der findet in zwei Beiträgen ein wenig Inspiration: Nur bestimmte Google-Kontakte mit dem Android-Smartphone synchronisieren und Kontakte und Kalender synchronisieren: Multi-Device-Variante.

Team, Info und Kontakt | Google+ | Facebook | News per Google Kiosk lesen | Tarifrechner |

Zum Beitrag im Blog: Kontakte< ->Excel derzeit gratis im Amazon App-Shop

Dieser Feed ist nur für den persönlichen, nicht gewerblichen Gebrauch bestimmt und Inhalt des Angebotes von www.beaktiv.com.de


Read More »

Uso de cookies

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.plugin cookies

Beaktiv @ 2016