Home » Tag Archives: apk

Tag Archives: apk

Google Hangouts: Kleines Update auf Version 2.1.100 verfügbar APK-Download

google-hangouts-sms

Google versorgt nach einer Aktualisierung von Google Play Music und Google Now nun auch den Hangouts-Messenger mit einem kleinen Update. Offenbar liefert dieser neue Build allerlei Bugfixes für die erst vor wenigen Tagen erschienene Hangouts-Version 2.1. Zwar wird die neue Version bereits an viele Nutzer über den Google Play Store verteilt, wer jedoch noch nicht die Version 2.1.100 erhalten hat, findet bei uns die APK zum Download.

Bereits an der Versionsnummer ist zu erkennen, dass es sich nicht um ein wirklich großes Update handelt – schließlich trägt erst kürzlich veröffentlichte Version noch die Build-Nummer 2.1.076. Bezüglich der Oberfläche sind im Vergleich zwischen den beiden Versionen keinerlei Unterschiede festzustellen. Vermutlich liegt der Teufel wie so häufig im Detail und Google hat die Gelegenheit sicherlich dazu genutzt, um diverse Bugs und Probleme zu beheben, die den einen oder anderen Nutzer geplagt haben könnten. Eine Integration von Google Voice in Hangouts, wie sie in den vergangenen Wochen bereits vermutet wurde, hat hingegen bislang noch nicht stattgefunden. Mangels eines offiziellen Changelogs ist im Moment schwer zu sagen, welche Veränderungen und Bugfixes mit der Aktualisierung für Google Hangouts auf die Version 2.1.100 konkret vorzufinden sind.

Hangouts Hangouts
Preis: Kostenlos

Installiert werden kann die neue Hangouts-Version entweder offiziell über den Google Play Store oder per Sideload über die von uns bereitgestellte APK. Sollte die letztere Option gewählt werden, ist ein geeigneter Dateibrowser sowie das Herunterladen der unten von uns verlinkten APK-Datei auf das Smartphone erforderlich. Bei einer Erstinstallation von APK-Dateien ist es zudem notwendig, unter Einstellungen/Sicherheit/Unbekannte Herkunft ein Häkchen zu setzen, im Anschluss kann man über den Dateibrowser die APK-Datei problemlos installieren.

Download: Google Hangouts Version 2.1.100 (14,2 Megabyte)
Google Hangouts Version 2.1.100 (14,2 Megabyte) qr code

Konntet ihr Veränderungen oder Verbesserungen mit dem Update für Google Hangouts feststellen? Berichtet uns von euren Erfahrungen in den Kommentaren.

Read More »

12Hours: Analog-minimalistisches Uhren-Widget mit Kalenderanzeige

12Hours

Viele Kalender- oder Uhren-Widgets unter Android sind so überladen, dass man beinahe den Überblick verliert und das Wichtigste nicht beachtet – nämlich: Uhrzeit und Termine. Anders macht es 12Hours, ein minimalistisches Analoguhr-Widget, das auf eine clevere Weise auch die nächsten Termine anzeigt.

Wer braucht schon die Termine für die nächsten 14 Tage oder die Uhrzeit in verschiedenen Zeitzonen? Für alle, die ein simples und minimalistisches Uhren-Widget suchen, gibt es 12Hours. Auf dem Homescreen nennt und selbiges auch anzeigt: Eine analoge Uhr, in die eine Anzeige für anstehende Termine in den nächsten 12 Stunden integriert ist.

12Hours-PlayStore-Titelbild

Das Besondere an 12Hours ist die Termin-Anzeige: Der Kalender wird auf dem Ziffernblatt durch farbige „Kuchenstücke” symbolisiert, die entweder in vorgegebenen Farben oder in den Farben des eigenen Google-Kalenders anstehende Termine anzeigen. Tappt man auf einen Termin, öffnet sich die Kalender-App.

Das Widget steht in drei Größen zur Verfügung und kann sowohl auf dem Homescreen als auch, ab Android 4.2, auf dem Lockscreen platziert werden. Stilistisch erinnert 12Hours mit seinem grauen/transparenten Rand und dem schwarzen Ziffernblatt ein wenig an das Analoguhr-Widget von Android ab Version 4.0 Ice Cream Sandwich.

12Hours-screenshots-widget-settings

In den Einstellungen von 12Hours kann man die anzuzeigenden Kalender auswählen und die Farbintensität der inneren Farben, welche auf dem Ziffernblatt zu sehen sind, sowie der Farben, die auf dem Rand der Uhr zu sehen sind, anpassen. Zwischen den einzelnen Strichen für die Stunden liegen 4 weitere Striche, welche jeweils 12 Minuten symbolisieren. Durch diese Einteilung wird das Widget allerdings ein wenig schwer abzulesen, wann der nächste Termin beginnt. Hier hätte sich eine 5-teilige Anzeige angeboten, welche dann immer 10 Minuten darstellen.

12Hours-Entwickler Tajchert scheint sehr aktiv zu sein und antwortet auf viele Play Store-Kommentare, auch deutsche. Zudem fügt er gerne Features hinzu, die die Community verlangt. Zuletzt war dies die Übernahme der Kalenderfarben aus dem Google-Kalender, als nächstes soll die Möglichkeit hinzugefügt werden, dass einzelne Terminfarben mit den im Google Kalender festgelegten korrespondieren.

Fazit: Auch wenn es noch nicht allzu viele Einstellungsmöglichkeiten gibt, kann man doch feststellen, dass 12Hours ein interessantes Konzept hat. Mancher Terminjunkie wird gewiss seine Freude an diesem innovativen Uhren-Widget haben.

12Hours 12Hours
Preis: Kostenlos

via Android Police

Weiterführende Artikel:

  • Gmail für Android: Update auf Version 4.7.2 zeigt Bilder in Mails automatisch an APK-Download
  • Any.do Cal: Kalender-App mit vielversprechendem Bedienungs-Ansatz landet auf Android
  • 1Password 4: Vollversion für Android kommt – Entwickler sucht Betatester

Read More »

Neue Firmware von Google Glass deutet auf zahlreiche neue Features für die Zukunft

Filed under: Wearables

Die Kollegen von Android Police haben das aktuelle Firmware-Update für Googles smarte Brille ganz genau unter die Lupe genommen und die Ergebnisse jetzt veröffentlicht. Das Ergebnis: Im APK finden sich Hinweise auf tonnenweise neue Features, die von Mountain View bereits angedacht sind. Taxis bestellen, 3D-Modelle anzeigen, Übersetzungen jeglicher Art, Instrumente stimmen und Fitness-Kommandos gehören dazu. Sinn macht das allemal: Immerhin sucht Google aktiv nach neuen Einsatzgebieten. Im Fokus außerdem: Augenbewegungen, die Features auslösen. Kann man sich demnächst also das lästige Sprechen sparen. Wieder was gewonnen in der Fußgängerzone.

| |

Souce: DE Engadget

The life of a new Nexus 4 owner – Teil 3

Als #AndroidNexusNewbie möchte ich heute im dritten Teil über meine kleinen Fortschritte mit Android berichten.

nexus-4

The life of a new Nexus 4 owner – Teil 3

Es gibt hier ein paar Themen, die sich spontan aufgetan habe und ein paar, die ich noch probieren und Testen will.

Warum ich hier Schreibe? A) Bei +Noupe ein Nexus gewonnen B) Hat die Google+ Community echt super geholfen. Also einfach ein bisschen zurück geben! Was ich vorab sagen will und das ist wirklich beeindruckend. Mein Nexus4 läuft im Vergleich zum iPhone 4S doch sehr geschmeidig. Das heißt es ist flüssiger und schneller. Da ich bisher nur im Wlan-Netz Datenvolumen generiert habe, ist dies aber noch mit kleinen Einschränkungen.

Heute möchte ich folgende Themen/Erlebnisse kurz beschreiben. Installation einer APK (Ein Programm außerhalb des PlayStores) am Beispiel Falcon pro Gesichtserkennung (Login) Bilder auf das Handy bringen Google als Shazam Ersatz.

Fange mal unten, da es der kürzeste Punkt ist:

Bilder: Da ich schon vorher via Google+ meine Bilder in Google+ gesichert habe, war der Übertrag auf das neue Handy wirklich simpel. Es geschah alles im Hintergrund. D.h. meine Bilder waren bei Google gesichert und wurden dann auf den neuen Account übertragen. Der Weg über den PC (iOS-PC-Nexus) ist aber auch nicht viel schwieriger. Hat zudem den Vorteil, dass Bilder in Originalgröße übertragen werden. In der automatischen Sicherung werden nur Bilder bis 2048px ohne Verbrauch des Speicherplatzes übertragen. Größere Bilder können seit 4.3 auch übertragen werden. Hier ist glaube ich gut beschrieben http://tablettipp.blogspot.de/2012/12/fotos-in-nexus-10-hochladen.html wie man die Videos per Hand übertragt. Leider können Videos nicht ohne weiteres Zutun vom iPhone zu Android 1:1 abgespielt werden. Man braucht also einen zusätzlichen Player wie diesen: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.clov4r.android.nil&hl=de

Genauso kommt auch Musik auf das Handy. Ich nutze schon seit einiger Zeit GoogleMusicallaccess ,obwohl es ja in Deutschland noch nicht verfügbar ist. Der “Trick” war einfach einen VPN am Desktop mit einer US-IP zu haben. Dort alles Notwendige anzulegen (Adresse von einem Hotel suchen beispielsweise und Kreditkarte bereithalten). Der Dienst ist sicherlich noch nicht optimal, aber da er im Firmennetzwerk nicht gesperrt ist im Gegensatz zu Spotify und co, ist es für mich super. Bin mir sicher, dass Google hier inhaltlich und funktional noch nachzieht.

Habe unter Einstellungen ->Sicherheit die Geschichtserkennung gefunden. Schickes Feature tagsüber um das Handy vor ungewollten Zugriff zu schützen ohne ständig einen PIN einzugeben. Habe die Erkennung mittlerweile 5-10 Mal gemacht und es funktioniert super für mich. Klappt natürlich nur tagsüber bzw. im Hellen!

Ich habe aufgrund meiner intensiven Twitter Nutzung (Lesen, viel seltener schreiben) eine Twitter-App gesucht, die schwarz ist (da ich meistens im Bett lese) und sonst bequem nutzbar ist. Dank des Tipps aus der Community hier bin ich auf FalconPro gestoßen. Ich sag es vorab. An die App zu kommen ist aufwendig, aber es lohnt sich (Community: https://plus.google.com/u/0/communities/114345443048267259022).

Zunächst habe ich die APK installiert. Eine APK ist naja eine installierbare Datei für Android. Ich habe es über die Variante “Download” von der Seite gemacht. Sprich über Chrome auf die Seite navigiert und den Download angestoßen.

Klingt für iOS User total fremd, ist aber mit Android möglich. Der Download dauert ein wenig, aber dann war unter dem Punkt “Download” die Datei verfügbar. Unter Einstellungen -> Sicherheit muss noch ein Hacken bei “Unbekannte Herkunft” gesetzt werden. Das erlaubt Euch die Installation von Dateien, die nicht im PlayStore sind. Nun den Download anklicken und die Installation ist in wenigen Augenblicken abgeschlossen.

Soweit so easy! Meine erste APK ist erfolgreich installiert :)

Verfügbar machen von FalconPro ist doch etwas aufwendiger. Als erstes Account unter www.dev.twitter.com anlegen. Dort neue App anlegen. Daten sind ziemlich egal. Am besten am Desktop machen und dann später Daten per Mail schicken oder in googlekeep kopieren. Nachdem Ihr die App angelegt habt, müsst Ihr in den Settings (oben reiter) noch auf readwrite umstellen. Ihr habt dann unten zwei Tokens, die ihr gleich in FalconPro braucht. FalconPro muss dazu aber freigeschaltet werden für das Eintragen. Dazu tippt ihr oben links/rechts die Ecken an, so dass farbige Vierecke erscheinen. Nun auch unten rechts und dann unten links gedrückt halten und schütteln. Also die rechte untere Ecke drücken und dann das Handy schütteln. Dadurch wird ein Feld freigeschaltet. Dort gebt Ihr Eure generierten Daten ein. Danach steht euch eine sehr schöne Twitter-App zur Verfügung.

Hier nochmal ausführlicher beschrieben: http://www.giga.de/apps/android-os/news/falcon-pro-twitter-token-limit-mit-update-waghalsig-umgangen/ Bei mir ist gestern Abend die 4.3 angekommen. Ein Klick und kaum eine Minute später und es war vollzogen. Sehr simpel und geschmeidig. Auf den ersten Blick, aber nichts offensichtlich Neues.

Vielleicht mag dazu jemand etwas schreiben, was der Newbie so brauchen könnte.

Für das nächste Mal versuche ich mich folgenden Themen zu widmen:

Backup (was nehme ich um meine Daten zu sichern)

Bumper (bin etwas schusselig und ein kleiner Geist im Haus schnappt es sich auch mal)

Ladestation/Matte kaufen Kosten des Umstieges (Software seitig)

Netzeinstellungen für den mobilen Datenverkehr

Subjektiver Vergleich zwischen Android und Nexus

Google als Shazam Ersatz testen

Danke Christian

Souce: Tech.Mediaz.de

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.plugin cookies

ACEPTAR
Aviso de cookies
Beaktiv @ 2019