Aktuelle Nachrichten

Microsoft Surface Mouse und Surface Tastatur kommen für 55 € und 110 € in den Handel

Microsoft_Surface Mouse

Here we go: Kommende Woche kommen die Microsoft Surface Tastatur und die Surface Maus in Deutschland in den Handel. Das Keyboard kostet 110 Euro und die Maus 55 Euro (jeweils UVP).

Das neue Zubehör passt im Design zur Surface-Reihe, kann jedoch flexibel eingesetzt werden. Das Surface Keyboard und die Surface Maus sind kompatibel mit Windows, Mac OS und Android und verbinden sich via Bluetooth 4.0 kabellos mit Desktop-PCs, Laptops oder Tablets.

Die Surface Tastatur im matt-grauen Design verfügt trotz ihrer schlanken Form über ein komplettes Tastaturlayout inklusive Nummernblock sowie Medien- und Funktionstasten. Es bietet ein angenehmes und stabiles Schreibgefühl durch Tasten im Chiclet-Stil.

Die Surface Maus bringt etwa 90 Gramm auf die Waage. Das Scroll-Rad aus Metall sorgt mit 24 Arretierungen für präzises Weiterblättern und Verschieben – stimmig eingestellte Töne bringen Genauigkeit beim Scrollen und Klicken.

Read More »

Huawei P8 lite Smartphone Neuauflage kostet 239 € #Mobile

P8Lite_2017_small

Neues Mittelklasse-Handy von HUAWEI: Der Mobile-Spezialist aus China präsentiert mit dem HUAWEI P8 lite 2017 den ersten Smartphone-Neuzugang 2017. Das 239 Euro teure Android-Handy will durch neue Technik und ansprechende Optik überzeugen sowie klares, stylisches Design.

P8Lite_2017_Black_front_dynamic

Technisch sollen eine leistungsstarke 12 MP-Hauptkamera samt kreativer Fotofunktionen sowie Fingerabdrucksensor für mehr Komfort und Sicherheit sorgen. Und: Dank des Kirin 655 Octa-Core Prozessors ist das neue P8-Modell schneller und stromsparender als das Vorgänger-Modell P8 lite. Dazu ist das HUAWEI P8 lite 2017 auch mit Dual-SIM verfügbar.

Schneller, leichter: HUAWEI P8 lite 2017 Smartphone

Das Smartphone verfügt über ein 13,2 cm (5,2 Zoll)-Display Für ein angenehmes Arbeitstempo sorgen der Kirin 655 Octa-Core Prozessor mit vier Kernen à 2,1 GHz und vier Kernen à 1,7 GHz sowie der 3 GB RAM Arbeitsspeicher.

P8Lite_2017_Gold_front

An Kameratechnik ist ein 8 MP-Front-Cam und eine 12 MP-Hauptkamera mit Autofokus verbaut. Durch den zusätzlich verbauten Blitz gelingen Fotos auch in schwachen Lichtverhältnissen und können anschließend auf dem 1.920 x 1.080 Pixel LTPS-Display mit zahlreichen Filteroptionen bearbeitet werden.

Preise und Verfügbarkeit: HUAWEI P8 lite 2017

Das HUAWEI P8 lite 2017 ist in der Dual-SIM-Version in Schwarz ab Ende Januar zu einer UVP von EUR 239,- in Deutschland erhältlich. Die Farben Weiß und Gold sowie die Single-SIM-Variante in den darauffolgenden Wochen.

HUAWEI P8 lite 2017 Neuauflage eines Klassikers

Read More »

China-Kracher: Smartphone-Hersteller aus China holen auf

Hersteller von Smartphones waren lange Zeit erfolgsverwöhnt – doch zehn Jahre nach dem Markstart von Apples iPhone ist das explosive Wachstum vorbei. Der weltweite Markt für mobile Endgeräte stagniert nach Prognosen der Marktforscher von Gartner. Steigende Verkaufszahlen bei Smartphones gibt es demnach allenfalls in den aufstrebenden Ländern, vor allem in Asien.

Samsung und Apple sind mit Anteilen von 19,2 und 11,5 Prozent weiter die Marktführer, aber neue Rivalen rücken auf. Huawei etwa liegt laut Gartner keine drei Prozentpunkte mehr hinter Apple als Nummer zwei. Und auf der Technik-Messe CES kündigte der chinesische Anbieter bereits an, in „absehbarer Zeit“ Apple überholen zu wollen.

Unter den fünf größten Anbietern listet Gartner inzwischen drei Hersteller aus China. Sie profitieren vor allem von der starken Nachfrage im Heimatland, die bislang das Wachstum maßgeblich angetrieben hat. Die Verkäufe legten laut Gartner dort um 12,4 Prozent zu – und füllen die Kassen von Huawei, Oppo und BBK Communication kräftig.

Die Verkäufe von Samsung und Apples iPhone gingen in den vergangenen Quartalen zurück. Dass sich Apple traditionell auf das Premium-Segment beschränkt, beschert dem Unternehmen immerhin weiter die höchsten Gewinne im Markt. Samsung dagegen hatte sich das Premium-Geschäft zuletzt durch die brandgefährlichen Akkus beim Galaxy Note 7 selbst verhagelt.

Read More »

Revell C-Me: Mini-Drohne statt Selfie-Stick #CES2017

revell-c-me-mini-drohne-ces-2017

Wer heutzutage ein Smartphone hat, will oft auch Fotos oder Videos von sich selbst machen – Selfies gehören längst zum digitalen Alltag. Das umständliche Hantieren mit einem Selfie-Stick soll jedoch bald wegfallen: Eine neue Mini-Drohne erledigt alles vollautomatisch.

Mit einer Mini-Kameradrohne will das Modellbauunternehmen Revell eine Alternative zu Selfie-Sticks bieten. Das auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas vorgestellte Fluggerät namens C-Me besitzt die Größe eines Handys.

Die Drohne von C-Me kann in der Tasche mitgenommen werden, weil sich die Rotoren ins Gehäuse klappen lassen. Nach dem Start per Knopfdruck orientiert es sich per Folgen-Funktion am gekoppelten Smartphone und umschwirrt seinen Besitzer fotografierend in drei oder fünf Metern Höhe.

revell-c-me-mini-drohne-ces-2017-2

Die Rotoren der 200 Euro teuren lassen sich einklappen. Neben der Acht-Megapixel-Kamera und weiterer Technik ist auch ein Akku an Bord.

Die Fotos und Full-HD-Videos der Acht-Megapixel-Kamera lassen sich über die zugehörige App direkt in sozialen Netzwerken posten. Die Revell C-Me soll in den Farben Schwarz, Rot, Lila oder Türkis von April an für 200 Euro zu haben sein.

+ Links: http://www.revell.de | http://blog.revell.de/

Read More »

Panasonic bringt neuen OLED-TV EZW1004 auf der CES 2017

Panasonic ging auf der CES 2017 etwas seltsam vor: Auf der Pressekonferenz war ich leider nicht anwesend, da ich nach dem direkt vorangegangenen Event von LG schlichtweg menschlichen Bedürfnissen frönen musste: Ich hatte extremen Hunger. Der Kollege Dominik Jahn von 4KFilme.de war allerdings so freundlich mir sein Resümee zukommen zu lassen. Jenes fiel recht resigniert aus: Auf der Pressekonferenz hantierte Panasonic offenbar mit Akkus und Kameras, erwähnte seinen neuen OLED-TV EZW-1004 aber nur am Rande. Das zeigt, wie abgeschlagen sich der Hersteller offenbar bereits selbst auf dem Markt für Fernseher sieht.

Gerade da ich selbst noch einen Panasonic Viera TX-P65VT50E besitze, also einen wunderbaren High-End-Plasma, bedauere ich subjektiv, dass Panasonic im TV-Markt mittlerweile nur noch eine Randerscheinung ist. Man bemerkte dieses Selbstverständnis auch auf der CES 2017: Der durchaus große Messestand war vollgestopft mit Smart-Car-Geschichten und Kameras, widmete den Fernsehern und Ultra HD Blu-ray Playern aber eher eine unscheinbare Nische. Dabei hat auch Panasonic neben LG und Sony einen neuen OLED-Fernseher in Las Vegas enthüllt. Der Nachfolger des TX-65EZW1004 trägt die Bezeichnung EZW1004 und nutzt den neuen Prozessor Studio Colour HCX2. Klar, dass der TV neben einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Bildpunkten auch HDR10 unterstützt.

Für die Lautsprecher bzw. die Audiowiedergabe hat Panasonic mit Technics zusammengearbeitet, denn jene sollen das Soundsystem des TVs optimiert haben. Im direkten Vergleich mit der Vorgängergeneration soll der neue EZW1004 eine höhere Helligkeit erreichen, nämlich bis zu 800 Nits. Laut Panasonic entspreche das gegenüber dem TX-65EZW1004 nahezu einer Verdopplung. Des Weiteren erreiche das Panel eine Darstellung von nahezu 100 % des DCI-Farbspektrums. Durch den marketingwirksam bezeichneten „Absolute Black Filter“ sollen die Abstufungen beim Schwarz zudem noch nuancierter werden. Hier will Panasonic dann auch seine Erfahrungswerte mit Plasmas einfließen lassen.

Zur weiteren Ausstattung des TVs zählen ein Quattro-Tuner mit Twin-Konzept und zwei CI-Slots, DVB-T2-HD-Unterstützung. Außerdem ist der Fernseher auch zu dem für TV-Übertragungen wichtigen HLG alias Hybrid Log Gamma kompatibel – das erlaubt eben in Zukunft HDR bei TV-Übertragungen einzubinden. Über die neue Oberfläche My Home Screen 2.0 lassen sich beispielsweise Amazon Prime Video, Netflix und YouTube verwenden. Seinen Media Player hat Panasonic für den EZW1004 entsprechend auch überarbeitet. Er unterstützt nun 4K mit HDR 10 sowie HLG. Im Handel soll der neue OLED von Panasonic ab Juni 2017 erhältlich sein. Leider nennt der japanische Hersteller aber noch keine Preisempfehlung. Hier muss man also noch die nächsten Wochen und Monate abwarten.

Read More »

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.plugin cookies

ACEPTAR
Aviso de cookies
Beaktiv @ 2016