Aktuelle Nachrichten

E-Fahrrad-Konzept mit Solarpanel-Rädern bleibt technisch reichlich rätselhaft

Filed under: Solarenergie, Fahrrad

Ein Fahrrad mit Elektroantrieb mit eigener Solarstromversorgung wäre selbstredend eine feine Sache. Und die potentiell größten Flächen an einem Fahrrad sind offensichtlich die Räder, dort die Solarpanels zu platzieren ist also eine sinnige Überlegung. Soweit ist das E-Fahrrad-Konzept namens Ele des Designers Mojtaba Raeisi nachvollziehbar, danach wird es dann leider unausgegoren, insbesondere was die Radlagerung auf dem ganzer Reifenlänge betrifft, die das Kippen der Solarpanels in Sonnenrichtung ermöglichen soll. Aber auch Details wie das Umklappen eines Pedals im vollelektrischen Modus scheinen reichlich praxisfern, daher lautet das Fazit leider wieder mal: Schade aber toll. Video nach dem Break.

Gallery: Solar Bike Ele

Continue ing E-Fahrrad-Konzept mit Solarpanel-Rädern bleibt technisch reichlich rätselhaft

| | |

Souce: DE Engadget

Monitor-Mütze: Display am Basecap zeigt Foto/Video-Stream vom Smartphone (Video)

Filed under: Wearables

Die Moskauer Firma Cyclops Company hat eine Indiegogo-Kampagne gestartet, um ein Basecap mit Display zu realisieren: vorne auf dem Cyclops Snapback Hat prangt ein Display mit 960 x 640 Pixeln, das via WiFi oder Bluetooth mit Smartphone-Inhalten bespielt werden kann. Wer auf solchen medialen Exhibitionismus steht, kann sich für 85 Dollar plus 15 Dollar Versandkosten eine Monitor-Mütze aus der ersten Charge sichern – allerdings ist schwer fragwürdig, ob dieses Projekt die angepeilten 250.000 Dollar generieren wird – aktueller Spendenstand: 27 Ocken. Adäquat verstrahltes Promovideo nach dem Break.

Gallery: Cyclops Snapback Hat

via gizmodiva

Continue ing Monitor-Mütze: Display am Basecap zeigt Foto/Video-Stream vom Smartphone (Video)

| | |

Danke: Engadget

Der Clou des Kindle Phones? Amazon-Patent für Objekterkennung am Smartphone mit Produkt-Link

Filed under: Smartphones

Die Gerüchteküche will ja schon seit geraumer Zeit wissen, dass Amazon an einem Smartphone arbeitet und dieses ominöse Kindle Phone soll angeblich auch noch umsonst sein. Letzteres könnte dann zusammen mit einem jetzt aufgetauchten Patent sogar Sinn machen: in diesem beschreibt Amazon, wie per Smartphone-Kamera mehr oder weniger beliebige Objekte erkannt werden können und der Nutzer anschließend zum entsprechenden Amazon-Produkt dirigiert wird – wodurch die ganze Welt wird zum Shop wird, was einem Konzern wie Amazon durchaus ein paar Smartphones wert sein könnte.

via slashgear

| | |

+ german Engadget

iPad Air ist 80 Prozent schneller als das iPad 4

Filed under: iPad

Die ersten Benchmarks zum neuen iPad trudeln ein und sehen recht vielversprechend aus: Primatelabs haben via Geekbench 3 die Multicore-Performance von iPad 2, iPad mini, iPad 3, iPad 4 und iPad Air verglichen und das Ergebnis ist deutlich: das iPad Air ist mehr als 80 Prozent schneller als sein Vorgänger. Im Single Core-Modus ist es bei gleicher Taktung doppelt so schnell. Der A7-Prozessor im iPad Air läuft dabei 100 MHz schneller als im iPhone 5S. Warum Apple das iPad 2 weiterhin im Programm behält, ist uns bei dem massiven Geschwindigkeitsvorteil im Vergleich zum nur 100 Euro höheren Preis allerdings irgendwie schleierhaft. Ab morgen ist das iPad Air in Deutschland zu haben.

| | |

+ german Engadget

Rare Kurve: Hands-On mit dem Samsung Galaxy Round (Video)

Filed under: Smartphones

Hierzulande stehen die Chancen schlecht, einem Galaxy Round zu begegen. Es wird nur in sehr begrenzter Stückzahl in Südkorea verkauft und dient Samsung wohl in erster Linie zum Testen der gebogenen Handy-Form. Weil aber unser Kollege Richard Lai mal wieder in Hongkong unterwegs war, und das Round dort ebenfalls in einigen wenigen spezialisierten Geschäften angeboten wird, können wir euch jetzt trotzdem ein Hands-On präsentieren.

Laut Richard sieht das Round aus und fühlt sich an wie ein Galaxy Note 3, auf dem man versehentlich rumgesessen hat. Während die Links-nach-Rechts-Kurvigkeit auf Fotos nicht besonders auffällt, macht sie sich in der Hand angenehm bemerkbar. Wie zu erwarten war, gilt das erst recht für die Hosentasche. Auch für das Tippen und Scrollen beurteilte Richard die konkave Form als ergonomisch sinnvoll. Bei der Software gab es nicht viel zu entdecken: Außer dem schon beim Launch gezeigten „Roll Effect” fand er keine Apps, die von der Wölbung profitieren. Im Video nach dem Break stellt er das Round kurz vor…noch schöner wäre jetzt natürlich ein direkter Vergleich mit LGs andersrum gebogenen G Flex.

Gallery: Samsung Galaxy Round: Hands-On

Continue ing Rare Kurve: Hands-On mit dem Samsung Galaxy Round (Video)

| |

Danke: Engadget

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.plugin cookies

ACEPTAR
Aviso de cookies
Beaktiv @ 2016