Aktuelle Nachrichten

Wearables | Beurer-AS 95 Pulse-Aktivitätssensor #IFA16

Beurer-AS 95 Pulse-Aktivitätssensor

Mehr Features für den beurer HealthManager zur IFA 2016: Der neue Beurer-AS 95 Pulse-Aktivitätssensor zeichnet ununterbrochen die körperliche Aktivität auf und überwacht die Schlafqualität. Zudem kann Anzahl der Schritte, die zurückgelegte Strecke, der Kalorienverbrauch, die Aktivitäts- und Schlafdauer, die Erreichung des Bewegungsziels und die Schlafbewegungsaktivität  angezeigt werden.

Die gemessenen Werte können via Bluetooth in die beurer HealthManager App übertragen werden. Der AS 95 hat laut Herstellerangaben eine Speicherkapazität von 30 Tagen und 30 Nächten. Read More »

Hands-on: Huawei Honor 8 – die günstige P9-Alternative

Das Honor 8 ist ein hochwertiges Smartphone mit Dual-Kamera, starkem Prozessor und Fingerabdrucksensor. Die
Regalverfügbarkeit hat bereits begonnen, ab 399 Euro ist man dabei.

Ein neuer Monat, ein neues Produkt: Chinas Technologiekonzern Huawei Device schickt ein neues Flaggschiff-Gerät ins Rennen: Es nennt sich Honor 8 und wurde am 24.08 in der französischen Hauptstadt Paris vorgestellt. Im Grunde genommen ist das Telefon nicht unbekannt; es baut auf das
P9und
P9 Plusauf. Das größte Differenzierungsmerkmal ist die Optik. Statt Vollmetall, setzt Huaweis Trendmarke auf mehrflächiges Glas.

Der Bildschirm hat eine Diagonale von 5,2 und löst mit 1920 × 1080 Pixel auf. Die Helligkeit ist im Großen und Ganzen ordentlich. Das Honor 8 wird von dem hauseigenen Prozessor Kirin 950 und vier GByte RAM betrieben. Im P9 kommt der etwas leistungsfähigere Kirin 955 zum Einsatz – dafür aber nur mit drei GByte Zwischenspeicher. Insgesamt ist die Performance des Honor 8 erstklassig.

Die Besonderheit des Smartphones ist das Außen: die High-End-Elektronik ist eingehüllt in einem Gehäuse, das aus mehreren Ebenen Glas besteht. Für die nötige Stabilität sorgt ein Rahmen aus Aluminium. Einen genaueren Eindruck gibt es in diesem Video:

Kompletter Beitrag

Read More »

Synology DSM 6.0: Verschlüsseltes Backup mit Hyper Backup nun auch für Dropbox und Google Drive

Mit den vielfältigen Möglichkeiten der Datensicherung könnte man ein Buch füllen. Hier im Blog hat sich in den letzten 11 Jahren auch der eine oder andere Beitrag zum Thema eingefunden, persönlich berichte ich da auch über Dinge, die ich im Einsatz habe – neulich erst beschrieb ich, wie ich meine Fotos sichere und verwalte. Ich hab seit Jahren ein Synology NAS und auch auf diesem lagere ich Daten. Dennoch ist so ein NAS halt nicht immer passend, wenn man sich eine Backupstrategie überlegt. Manchen Nutzern reicht eine externe Festplatte, andere nutzen halt etwas anderes.

hyper backup mac

Dass ein Synology NAS das Modul Hyper Backup intus hat, das beschrieb ich bereits am Beispiel einer Sicherung mit Versionsverwaltung auf ein zweites NAS. Neben dieser Möglichkeit gibt es aber auch andere, beispielsweise die Sicherung auf einen S3-Speicher, alternativ standen zum damaligen Zeitpunkt Microsoft Azure, Rsync-Server oder auch Open Stack Swift zur Verfügung. Neu ist die als Beta hinzugekommene Möglichkeit, auf den Google Drive oder in die Dropbox zu sichern. Daten landen in so – auf Wunsch verschlüsselt – in einem Backup in der Cloud. Je nach Speicher in der Cloud kann man die Versionsverwaltung entsprechend aufdrehen.

Beispiel: Man sichert einen Ordner in der Cloud. Dieser Job wird in regelmäßigen Intervallen durchgeführt. Werden zwischenzeitlich Dateien entfernt, so verschwinden diese nicht aus dem Backup, sondern lassen sich über den Hyper Backup Explorer einsehen oder wiederherstellen. Also ein Unterschied zur reinen Synchronisation, die viele als Backup betrachten. Sollte man vielleicht bedenken, wie man sichert und was man sichert. Selbst wenn der Cloudspeicher nicht der größte ist, kann ein Hyper Backup lohnen,  da bei relativ starren Verzeichnissen ohne große Änderung nur wenig Zusatzspeicher für eine Versionsverwaltung benötigt wird.

Wer sich das Ganze einmal anschauen möchte, der kann hier das Hyper Backup mit der Einrichtung im Google Drive mal sehen:

Der erste Schritt ist das Auswählen des gewünschten Dienstes:

synology hyper backup1 Read More »

Banking: Outbank PRO für 99 Cent

outbank logo artikelIn Sachen Banking-App Outbank gibt es unter unseren Lesern gemischte Meinungen. Der aktuelle Stand ist der folgende: Die App ist im App Store für iOS und ist für die meisten Nutzer generell kostenlos. Warum? Weil man sich auf Menschen einschießt, die in der App mehr als 10 Bankzugängen verwalten wollen. Ist das der Fall, so werden 59,90 Euro pro Jahr fällig. Diese Anzahl Konten werden sicherlich nur wenige brauchen, womit man sicherlich mit der kostenlosen Version gut bedient ist. Ob man diese überhaupt nutzen mag, ist zum jetzigen Zeitpunkt natürlich die Frage – denn außer dem tumben Abruf kann Outbank nicht wirklich etwas. Man hat die App veröffentlicht mit der Aussage, dass man die Überweisungsfunktion nachreichen were – natürlich ebenfalls als kostenloses Update. Das Ganze beschrieb ich etwas genauer in diesem Beitrag.

Nun die Aussage der Macher, dass man sich drei Tage lang den PRO-Account – also den mit mehr als 10 Bankzugängen – für 99 Cent schießen kann. Man zahlt also bei Bedarf keine 60 Euro im Jahr, sondern kann den Spaß mit unbeschränkten Zugängen für 99 Cent sichern. Die Macher teilen mit: „Die Aktion läuft nur 72 Stunden – von Montag 15. August bis Mittwoch 17. August„. Die Aktion gilt sowohl für Neukunden, als auch für Nutzer, die das neue Outbank bereits installiert haben und zum PRO Account upgraden möchten.  Aktuell ist Outbank für das iPhone und iPad erhältlich. Apps für macOS und Android folgen in Kürze. Outbank für Windows ist für 2017 geplant.

Ist die Frage, warum ich mir eine Banking-App kaufen sollte, die derzeit lediglich das Abfragen erlaubt. Eine richtig genaue Zeitangabe in Sachen Überweisung gibt es meines Wissens noch nicht. So heißt es: „Im Laufe der nächsten Monate wird Outbank noch um einige Funktionen erweitert. So wird es unter anderem möglich sein, Überweisungen aus der App heraus zu tätigen oder Umsätze intelligent zu kategorisieren.“.

Read More »

Uso de cookies

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.plugin cookies

Beaktiv @ 2016