Aktuelle Nachrichten

Diebstahlschutz: GPS-Tracker für das Fahrrad

Von gut getarnt bis unübersehbar: Wir zeigen GPS-Lösungen für das Fahrrad, die die Ortung über das Mobilfunknetz ermöglichen.

Bei der Polizei gehen täglich fast 1000 Anzeigen wegen Fahrraddiebstahl ein. Die Dunkelziffer der tatsächlich gestohlen Fahrräder ist noch deutlich höher. Die Gesetzeshüter sind anscheinend machtlos. Nicht einmal jeder zehnte angezeigte Fahrraddiebstahl wird tatsächlich aufgeklärt.

Das sind beunruhigende Zahlen, gerade für Besitzer von hochpreisigen Fahrrädern oder E-Bikes (Pedelecs). Ein hochwertiges Schloss ist sowieso obligatorisch, aber auch Technik schützt. Die folgenden GPS-basierten Tracker mit Verbindung zum GSM-Mobilfunknetz verraten dem Besitzer via SMS, App oder Online-Dienst den Standort seines Fahrrads – im besten Fall auch noch, nachdem es längst gestohlen wurde.

Der TrackerID Fahrrad Finder versteckt den GPS-Tracker im Flaschenhalter des Fahrrads. Über einen Bewegungssensor wird die GPS-Standortverfolgung aktiviert und über das Mobilfunknetz an die App übertragen. Der Tracker löst keinen Alarm aus, wenn der kleine, mitgelieferte Bluetooth-Transponder in der Nähe ist. Der Akku soll sechs Monate durchhalten.

Der folgende GPS-Fahrrad-Tracker nutzt ein noch besseres Versteck: das Gabelschaftrohr – also jenes Rohr, welches im Steuerrohr steckt und den Lenker mit der Gabel verbindet. Die gesamte Technik befindet sich in einem etwa 17 cm langen Kunststoff-Zylinder, der genau in den Schaft des Rohres passen soll. Die Achillesverse des Systems ist laut einigen Nutzerberichten die Laufzeit. So versorgt der 700-mAh-Akku das System lediglich 3 – 5 Tage lang mit Strom, bevor er wieder umständlich ausgebaut und an die Stromversorgung gehängt werden muss.

Eine Ecke teurer, aber laut Nutzerberichten auch ausgereifter, ist das GPS-Ortungssystem von velocate. Hier versteckt sich die gesamte Technik inklusive GPS, Bewegungssensor, Mobilfunkteil und Akku im Rücklicht. Das Besondere: Der Akku des Trackers lädt über den Fahrraddynamo oder das E-Bike-Stromnetz. Deutlich günstiger, dafür mit weniger Funktionen, ist der Tkstar TK906.

Der Incutex GPS Tracker TK104 in der Größe einer Streichholzschachtel passt zum Beispiel versteckt unter den Sattel. Er ist vergleichsweise günstig und bringt dennoch mit die wichtigsten Funktionen für die Ortung des Fahrrads mit. Er verfügt über SMS-Echtzeitortung, Bewegungsalarm, GEO-Fencing und einiges mehr. Sein 800-mAh-Akku soll knapp zwei Wochen halten.

Nur wenige Euro kosten GPS-Alarm-Aufkleber (zum Preisvergleich). Auch wenn diese bei einem tatsächlich gestohlenen Fahrrad wertlos sind, könnten sie dennoch den ein oder anderen potenziellen Dieb davon abhalten, sich am eigenen Fahrrad zu vergreifen.

Gerade angesichts der hohen Diebstahlquote bei Fahrrädern und der gleichzeitig geringen Aufklärungsquote seitens der Polizei sind GPS-Tracker für das Fahrrad ein gute Idee. Sowohl preislich, als auch qualitativ und bezüglich des Funktionsumfangs scheint es jedoch massive Unterschiede zu geben. Einige der GPS-Tracker unterstützen zum Beispiel einzelne Mobilfunknetze nicht oder müssen alle paar Tage umständlich ausgebaut werden, um den Akku zu laden. Andere Lösungen wie der im Rücklicht verbaute Tracker von velocate scheinen dagegen gut zu funktionieren.

Habt ihr bereits Erfahrungen mit GPS-Trackern für das Fahrrad gesammelt oder vermisst noch ein Produkt? Wir freuen uns über Eure Kommentare.

Unsere Kollegen von c't haben in ihrem Artikel „Alles orten" Hintergrundwissen zur allgemeinen Funktionsweise von GPS-Trackern mit GSM-Verbindung zusammengetragen.

Kompletter Beitrag

Read More »

Apple Face ID: Neuer iPad kommt mit Gesichtserkennung

Die jüngste Testversion des neuen Mobil-Betriebssystems iOS 12 steht seit wenigen Tagen zum kostenlosen Download bereit und erste Tester haben verschiedene Hinweise auf Neuerungen für die nächste iPad-Generation entdeckt, darunter auch die Face-ID-Funktion: Damit können Nutzer ihr iPad künftig mit ihrem Gesicht entriegeln.

Der Hinweis auf diese Neuerung für die nächste iPad-Generation versteckt sich im sogenannten AvatarKit: Die Animojis, die der Apfel-Konzern im letzten Jahr herausgebracht hat, laufen mit dem grossen Update auf iOS 12 nicht nur wie bisher auf dem iPhone X, sondern auch auf dem iPad.

iPad mit Face ID statt Fingerscan

Da Animojis (animierte Emojis) als AR-Feature auf Apples 3-D-Gesichtserkennung basieren, lässt sich demnach folgern, dass das kommende iPad mit FaceID ausgestattet sein wird. Bereits seit geraumer Zeit spekulieren Insider, dass Apple an einem iPad mit Gesichtserkennung arbeitet. Insbesondere war auch duchgesickert, dass das Unternehmen bei Zulieferern mehr Face-ID-Module in Auftrag gegeben hat.

Die mit Spannung erwartete neue Betriebssystemgeneration soll im Herbst veröffentlicht werden und wird sich auf allen iPhones und iPads installieren lassen, auf denen auch iOS 11 läuft. Vorgestellt hat Apple die künftige Version des Betriebssystems in der Eröffnungskeynote zur Entwicklerkonferenz WWDC 2018 im Juni.

Neues iOS im Herbst

Auch mit einem neuen iPad ist bald zu rechnen, wenn Apple seinen üblichen Turnus beibehält. Das letzte iPad-Modell hat der iPhone-Hersteller letztes Jahr im Sommer präsentiert.

Die bereits veröffentlichten Vorabversionen von iOS 12 sind die erste Gelegenheit für iPhone- und iPad-Besitzer mit kompatiblen Apple-Geräten, ausserhalb von Apples kostenpflichtigem Entwicklerprogramm das neue Betriebssystem vor dem geplanten Launch gratis zu testen.

Read More »

Chrome Duplex: Namensänderung zu Chrome Duet, weil es dann doch alles zu verwirrend wurde

Wir erinnern uns noch einmal kurz: Im Zuge seiner letzten Anpassungen am mobilen Browser Chrome, wurde unter anderem Chrome Duplex als eine der Neuerungen vorgestellt und implementiert, womit ihr am unteren Bildschirmrand nun auf Wunsch eine funktionale Werkzeugleiste eingeblendet bekommt.

Aber Moment mal, Duplex? Da war doch was anderes von Google, ebenfalls mit Duplex im Namen. Richtig, Google Duplex nämlich. Der Dienst, der in der Demo auf der diesjährigen Google I/O mit seinem automatischen Anruf inklusive Gesprächsführung für so allerlei Diskussionen gesorgt hat.

Anscheinend wurde man sich auch bei Google nun ob der Namensähnlichkeit der beiden, mal so gar nicht miteinander zusammenarbeitenden Funktionen bewusst und einigte sich in einem Request darauf, dass aus Chrome Duplex nun Chrome Duet werden soll. Mehr ändert sich dann vorerst jedoch nicht an einer der genannten Dienste.
via Chromestory

-> Zum Beitrag Chrome Duplex: Namensänderung zu Chrome Duet, weil es dann doch alles zu verwirrend wurde

-> Zum Blog Caschys Blog

Unser Feedsponsor:


Read More »

Ist mein Windows 10 aktuell? Microsoft-Seite prüft Update-Status

Microsoft veröffentlicht zwei Mal im Jahr ein neues Feature Update für Windows 10. Mit den Updates kommen neue Funktionen hinzu und das Betriebssystem bekommt eine neue Versionsnummer.

Auf den ersten Blick ist für Nutzer grundsätzlich nicht erkennbar, welches Update momentan installiert ist. Insbesondere unerfahrene Nutzer können nur schwer unterscheiden, ob man noch die letzte oder bereits die aktuellste Windows 10 Version nutzt. Etwas erfahrenere Nutzer können dies mit nur wenigen Klicks in den Einstellungen unter System > Info die aktuelle Windows 10 Version abfragen.

Ist mein Windows 10 aktuell?

Es geht allerdings auch deutlich einfacher. Microsoft bietet nämlich eine eigene Webseite an, auf der die Überprüfung ermöglicht wird, ob Windows 10 aktuell ist. Ihr ruft dabei die folgende Microsoft Windows 10 Überprüfungswebseite auf. Sofern ihr diese über einen anderen Browser aufruft, werdet ihr direkt auf Microsoft Edge weitergeleitet. Die Überprüfung funktioniert aktuell nämlich nur mit dem hauseigenen Microsoft-Browser.

Wenn euer Windows 10 aktuell ist, wird nur angezeigt:“You’re up to date.“  Wenn nicht, dann sind die aktuellsten Windows 10 Updates bei euch noch nicht installiert. Dies könnt ihr in den Einstellungen unter Update und Sicherheit nachholen. Auf der Webseite wird auch ein Update-Tool angeboten, welches ihr herunterladen könnt. Dieses lässt euch dann Windows 10 manuell aktualisieren.

Microsoft bietet mit der „Ist mein Windows 10 aktuell“-Seite einen praktischen Dienst für viele weniger erfahrene Nutzer an. Anstatt Versionsnummern kennen und vergleichen zu müssen, können diese ganz einfach die Seite aufrufen.

Weitere Anleitungen und Tipps zu Windows 10

  • Windows 10 Speicher voll & Speicherplatz bereinigen
  • Lösung: Windows Update Fehler 0x80244007 beseitigen
  • Windows 10: Windows Update Fehler 0x800f081e beheben
  • Windows 10 Emoji Tastenkombination: So nutzt ihr das Emoji-Panel
  • Anleitung: Volle Übermittlung von Diagnosedaten in Windows 10 deaktivieren
  • Anleitung: Sämtliche Werbung in Windows 10 deaktivieren

Der Beitrag Ist mein Windows 10 aktuell? Microsoft-Seite prüft Update-Status erschien zuerst auf WindowsArea.de.

Read More »

Volvo’s new brand is devoted to app-based car services

Volvo is launching another spinoff brand, but this time it's not about convincing you to buy a car… in fact, it might wean you off ownership altogether. The Swedish automaker has unveiled M, a badge devoted to "rethinking traditional car ownership…

Read More »

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.plugin cookies

ACEPTAR
Aviso de cookies
Beaktiv @ 2016