Aktuelle Nachrichten

Musik-Trends 2018: Die Topp-Hits bei Spotify #Streaming #SoundsGreat

Spotify Musik trends 2018
Jahr für Jahr ist es im Dezember soweit: Die erste Weihnachtsmusik läuft gefühlt schon seit Oktober, man hat immer noch keine Geschenke gekauft und jagt den perfekten Ugly Christmas Sweater. Doch es gibt einen Lichtblick – Spotify lässt das musikalische Jahr 2018 Revue passieren.

Das Musikjahr 2018 wurde global von einem Hip-Hop Künstler dominiert: Der kanadische Rapper Drake ist mit bislang über 8,2 Milliarden Streams der weltweit meistgestreamte Künstler. Sein Album “Scorpion” sowie der daraus stammende Song “God’s Plan” sind zudem das erfolgreichste Album und mit über 1 Milliarde Streams die erfolgreichste Single. Kleine Überraschung: Der weltweit beliebteste Podcast kommt aus Deutschland und ist “Fest & Flauschig” mit Jan Böhmermann und Olli Schulz.

Hip-Hop hängt alle ab

Auch in Deutschland stand das Jahr 2018 ganz im Zeichen des Hip-Hop, Deutschrap ist nach wie vor eines der beliebtesten Genres der deutschen Spotify-Nutzer. Das zeigt sich vor allem bei den meistgestreamten Künstlern: Hier ist RAF Camora der Spitzenreiter, auf Platz 2 landet Capital Bra und auf Platz 3 Bonez MC. Bei den meistgestreamten Songs des Jahres stehen allerdings “In My Mind” von Dynoro & Gigi D’Agostino sowie “Nevermind” von Dennis Lloyd an der Spitze, “Neymar” von Capital Bra folgt auf Platz 3.

Erfolgreichste Pop-Sirene ist Ariana Grande

Bei den erfolgreichsten Frauen steht Ariana Grande weltweit mit über 48 Millionen monatlichen Hörern auf Platz 1. In Deutschland ist Dua Lipa die am häufigsten gestreamte Künstlerin, gefolgt von Sia und Anne-Marie. Zusätzliche Einblicke in das vergangene Musikjahr geben die Playlists “Top Tracks 2018 Deutschland”, “Top Weibliche Künstler 2018” sowie “Top Deutschpop 2018” und “Top Deutschrap 2018”.

Ihren ganz persönlichen musikalischen Jahresrückblick 2018 können sich Spotify Hörer ab dem 6. Dezember unter spotifywrapped.com ansehen. Auf der Webseite erfahren sie unter anderem, wie viele Minuten sie gestreamt haben und wer ihr/e meistgehörte/r Künstler/in, Songs und Genres waren. Für frische Abwechslung sorgt die Playlist “Die Kehrseite”.

Links: For The Record 

Read More »

Studie: Es wird noch immer viel zu viel gedruckt

Drucker

Seit Jahrzehnten wird das „papierlosen Büros“ prophezeit. Jedoch ist genau das Gegenteil der Fall. Folgt man einer Studie, wird im beruflichen Alltag allerdings nach wie vor sehr, sehr viel Papier bedruckt.

Seit gefühlt zwei Jahrzehnten hält sich die Mär vom papierlosen Büro. Doch allem Digitalisierungshype zum Trotz ist im Arbeitsalltag noch das Gegenteil der Fall – es wird nach wie vor sehr viel gedruckt.

Laut einer Untersuchung des Digitalverbandes Bitkom ist in jedem vierten Unternehmen noch keine einzige Akte digitalisiert. Knapp die Hälfte der Unternehmen drucke immer noch gleich viel aus wie vor einem Jahr, bei 19 Prozent seien es sogar mehr ausgedruckte Dokumente.

Noch ganz schön analog

Immerhin druckt der Studie zufolge ein Drittel der Unternehmen heute weniger als noch vor einem Jahr. 34 Prozent der Firmen haben auch angegeben, die eigenen Papierakten mittlerweile zumindest teilweise digitalisiert zu haben. 39 Prozent haben zumindest schon neuere Papierakten digitalisiert.

Bei sechs Prozent der Unternehmen laufen noch alle Büro- und Verwaltungsprozesse mit Papier ab. 19 Prozent arbeiten noch bei etwa Dreiviertel der Prozesse papierbasiert.

Grosse Unternehmen stellen schneller um

Bei Grossunternehmen mit 500 und mehr Mitarbeitern hält das papierlose Büro am schnellsten Einzug: 38 Prozent dieser Firmen arbeiten nur noch maximal zu 25 Prozent mit Papier.

Befragt wurden für die Studie Unternehmen aller Branchen mit einer Größe ab 20 Mitarbeitern.

Read More »

Microsoft Office 365 Icons bekommen erstes Redesign seit 2013

Microsoft hat heute ein neues Set an Icons für Office 365 angekündigt. Damit werden die bekannten Icons für Word, Excel und PowerPoint sowie andere Bestandteile von Office 2019 erstmals seit 2013 aktualisiert.

Die Flat-Design Icons von Office 2013 haben ausgedient. Microsoft setzt bei Office 2019 in Zukunft auf mehr Farben, etwas eindeutigere Formen, auf Schatten und Verlaufseffekte bei den Anwendungslogos der Office-Suite. Der alte Buchcover-Look mit einer geöffneten Anwendungsseite wird nicht mehr genutzt. Die neuen Icons von Microsoft Office sind heute veröffentlicht worden und dürften in den kommenden Wochen in die verschiedenen Apps und Programme implementiert werden. Einen genauen Zeitraum hat Microsoft bislang allerdings nicht genannt.

Microsoft hat ein Marketing-Video veröffentlicht, worin man die neue Icon-Ära für Office ankündigt. Interessant ist dabei vor allem, das im Video ein Windows 10-Startmenü zu sehen ist mit weiteren veränderten Icons. Die Mail-App, der Taschenrechner, Kalender, Datei-Explorer und die Fotos-App haben allesamt neue Icons ausgefasst. Ob diese Icons ebenfalls verändert werden, hat Microsoft nicht angekündigt. Womöglich sind diese Änderungen aber für das 19H1-Update geplant.


via onmsft

Der Beitrag Microsoft Office 365 Icons bekommen erstes Redesign seit 2013 erschien zuerst auf WindowsArea.de.

Read More »

BMW reveals its gorgeous convertible 8 Series

It's been nearly 20 years since the American market has had access to one of BMW's Grand Touring 8-series, but that wait is now nearly over. At the 2018 Los Angeles Auto Show on Wednesday, BMW finally lifted the veil (quite literally) on the new…

Read More »

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.plugin cookies

ACEPTAR
Aviso de cookies
Beaktiv @ 2016