test

Tank Domination: World of Tanks-Klon kommt bald für Android Video

tank-domination

Seit einigen Jahren boomt der Markt der Free-to-Play-Spiele – ein Trend, der immer stärker auch auf mobile Plattformen herüberschwappt. Mit Tank Domination wird demnächst ein Konkurrent für das am PC hoch erfolgreiche World of Tanks auch für Android erscheinen – ein vielversprechender Multiplayer-Panzerkrieg-Simulator.

Die Idee hinter Free-to-Play ist bekannt: Spieler sollen ein Game kostenlos antesten, Geld verdienen Entwickler und Publisher dann, wenn sich die in die Suchtspirale geratenen Spieler dazu entschließen, entweder optionale Items oder Spielvorteile ingame zu kaufen. So umstritten das Konzept ist, so erfolgreich ist es auch.

Ursprünglich wurde der Free-to-Play-Markt von Rollenspielen und Browsergames dominiert, mittlerweile fahren aber auch zahlreiche andere Genres unter der F2P-Flagge. So zum Beispiel World of Tanks, ein Multiplayer-Panzer-Shooter, der am PC verblüffende Erfolge erzielte und aktuell von 75 Millionen Spielern gespielt wird. Das Konzept auf mobile Plattformen zu übertragen, liegt also nahe. Ein Android-Port von World of Tanks ist seit geraumer Zeit in der Entwicklung, mit Tanktastic gibt es bereits einen ersten Klon, nun rollt aber noch ein weiterer vielversprechender Konkurrent auf stählernen Raupen heran: Tank Domination.

CyanogenMod: 10 Millionen Installationen, finale AllCast-Beta veröffentlicht

CyanogenMod-boot

Bei den Machern des CyanogenMod-ROMs gibt es in der letzten Zeit viel zu zelebrieren: Zur Gründung einer eigenen Firma, zu einem umfassendem Funding aus verschiedenen Töpfen in zweistelliger Millionenhöhe und der Vorstellung des ersten offiziellen und von Google zertifizierten CyanogenMod-Smartphones in Form des OPPO N1, gesellt sich nun noch der erreichte Meilenstein von 10 Millionen Installationen hinzu. Überdies hat CM-Mitglied Koushik Dutta eine finale Beta seiner AllCast-App veröffentlicht – und einen offiziellen YouTube-Kanal gibt es nun auch.

CyanogenMod-Meilenstein: 10 Millionen gezählte Installationen

Vier Jahre nach Release der ersten Custom ROM-Version – damals basierend auf Android 1.5 Cupcake – genießt die alternative Android-Distribution einen sehr guten Ruf und kann eine stetig wachsende Anzahl an Installationen und neuen Nutzern verzeichnen. Die CyanogenMod steht mittlerweile für über 200 verschiedene Android-Devices zur Verfügung, wobei nicht alle in gleicher Intensität gepflegt werden – nichtsdestotrotz basieren die Releases zumeist auf aktuelleren Android-Iterationen als die offiziell vom Hersteller bereitgestellten Firmware-Versionen.

cyanogenmod-10-millionen-installationen

Mit dem frisch erreichten Meilenstein von 10 Millionen Installationen zeigt sich, dass viele Nutzer auf die CyanogenMod zurückgreifen, um eine zumeist zuverlässig funktionierende und aktuelle Android-Version auf ihrem Device installiert zu haben. Bei dieser Zahl handelt es sich übrigens lediglich um jene Installationen, die sich bereiterklärt haben, in den CM-Stats angezeigt zu werden – nach Schätzungen von CyanogenMod liegt die inoffizielle Zahl der CM-Installationen sogar zwischen 20 und 30 Millionen.

Wir können davon ausgehen, dass sich die Anzahl der Installationen im Zuge der zukünftigen weiteren Professionalisierung vervielfachen wird, schließlich hält das CM-Team unter anderem mit dem CyanogenMod-Installer eine Installationsmethode bereit, die selbst von weniger erfahrenen Nutzern angewandt werden kann. Überdies versprechen die Entwickler neue Funktionen und weitere spannende Entwicklungen für 2014.

Eine weitere Neuigkeit aus dem Hause CyanogenMod ist der neue offizielle YouTube-Kanal, in dem bislang ein Video zu finden ist. In diesem werden die Software-Features des Oppo N1 CyanogenMod Edition vorgestellt, das übrigens ab dem 24.Dezember erhältlich sein wird:


(YouTube-Direktlink)

AllCast: Koushik Dutta gibt „finale Beta“ frei

Koushik „Koush“ Dutta, seines Zeichens CyanogenMod-Mitglied, hat sein Nebenprojekt AllCast in einer neuen finalen Beta-Version veröffentlicht. Mit dieser Anwendung lassen sich nun nicht mehr nur Videos von Smartphone oder Tablet auf den Fernseher beamen, sondern seit kurzer Zeit auch Fotos übertragen. Die Anwendung unterstützt neben direktem Streaming auf Apple TV, Xbox 360 und die neue Xbox One auch die direkte Übertragung auf Smart TVs mittels DLNA-Standard. Letztere hat Dutta in der aktuellen Version erneut erweitert. Ferner hat er auch die Benutzung der Anwendung vereinfacht, wie er in einem Video demonstriert:


(YouTube-Direktlink)

Wer die Software aus dem Play Store installieren möchte, muss der CyanogenMod Beta-Tester-Community auf Google+ beitreten und sich anschließend im Play Store als Tester eintragen – erst dann lässt sich die Anwendung herunterladen und nutzen.

Quelle: CyanogenMod Stats; KoushikDutta @Google+ via AndroidBeat; AndroidPolice

Weiterführende Artikel:

  • CyanogenMod: Baut mit Ex-Oppo-Chef das „perfekte Smartphone“, inklusive 2,5 GHz-Snapdragon 800
  • OPPO N1: Cyanogen-Phablet im Hands-On-Video
  • OPPO N1: Steve Kondik kündigt erstes CyanogenMod-Smartphone an, Vorstellung schon am Montag


Read More »

Xmas-Fieber | Studie: Gutscheine besonders populäre Geschenke zu Weihnachten

http://www.techfieber.de/wp-admin/post-new.php
Das nervenaufreibende Abklappern von Geschäften könnten sich vor Weihnachten viele sparen: Einfach nur Geld als Geschenk wünschen sich die meisten Bürger in Deutschland, wie eine Online-Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov ergab. Demnach freut sich mehr als ein Drittel der Befragten über Geld (38 Prozent).

29 Prozent wünschen sich gemeinsame Zeit – etwa Ausflüge – mit ihren Liebsten. 27 Prozent nannten “Gutscheine” als Antwort auf die Frage, über was sie sich “persönlich besonders freuen” würden.

Mehrfachnennungen waren bei der Umfrage möglich. 15 Prozent der Teilnehmer wünschen sich nichts zu Weihnachten, 5 Prozent gaben an, das Fest überhaupt nicht zu feiern.

Am beliebtesten sind Geldgeschenke bei den Jüngeren – mehr als die Hälfte der Befragten (53 Prozent) im Alter zwischen 18 und 24 Jahren gaben an, sich über finanzielle Präsente zu freuen. Zum Vergleich: Bei der Altersgruppe ab 55 Jahren freuen sich nur 28 Prozent über Gel Read More »

Shazam hört auf dem iPhone im Hintergrund mit

Filed under: Software

Alarmsignale gehen an, wenn wir heutzutage auch nur hören, dass irgendeine App im Hintergrund etwas tut, was im entferntesten mit Überwachung zu tun hat, und wir würden wetten, die NSA wünscht sich schon jetzt eine Backdoor in Shazam, denn die neue Version auf iOS kann jetzt im Hintergrund ständig mitlauschen und verhindert so, dass wir erst die App rauskramen müssen und in der Zwischenzeit der Track schon ausgelaufen ist. Praktisch auch für all die, die es hassen wenn Leute auf Events die Smartphones zücken, auch wenn es da meist um Fotos geht. Denn am Ende eines Abends im Club liefert Shazam einem mundgerecht die Playlist. Vorausgesetzt man geht nicht gerade in einen Club in dem Shazam nur Kauderwelsch versteht, weil die DJs nicht nur neue Tracks spielen, sondern auch noch intensivst mischen.

| | |
Read More »

Teardown: iFixit zerlegt Valve Steam Machine

Filed under: Steam Machine

Vor zwei Tagen haben wir dank Entwickler Corey Nelson in diesem Video die erste auseinandergebaute Steam Machine gesehen. Meistens sind die Sezierprofis von iFixit am schnellsten, aber eine Steam Machine ist eben schwerer aufzutreiben als aufzuschrauben. Nun haben sie es doch irgendwie geschafft und sich über die Spielkonsole hergemacht. Weil die Steam Machine von Anfang an so konzipiert ist, dass sie der Nutzer öffnen und modifizieren kann, ist ihr sehr gutes Abschneiden auf der Reparierbarkeits-Skala keine Überraschung: Mit 9 Punkten fehlt ihr nur ein Punkt zur Höchstbewertung. Die Begründung für das fehlende Pünktchen: Das RAM lässt sich nicht einfach ausbauen, und die präzise Kabelführung wird ohne Anleitung beim Wiederzusammenbau zu einer kniffeligen Angelegenheit. Die Foto-Anleitung findet ihr hier – auch wenn sie für die meisten reine Theorie bleiben wird, denn bisher hat Valve erst 300 Prototypen an Beta-Tester verschickt. iFixit hat die einzelnen Komponenten übrigens auch auf der Seite pcpartspicker.com gelistet und kommt grob auf einen Preis von 1.300 Dollar.

| | |
Read More »

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.plugin cookies

ACEPTAR
Aviso de cookies
Beaktiv @ 2016