Tech

Samsung patentiert drahtloses Laden über Funk

Theoretisch könnte Samsung das Level des drahtlosen Ladens ein wenig anheben und das Smartphone durch die Luft laden – irgendwann. Viele Unternehmen arbeiten an einer solchen Technologie die durchaus erst mal spektakulär klingt. Samsung ist eines dieser Unternehmen und hat nun ein entsprechendes Patent eingereicht.

Das Patente welches beim WIPO (World Intellectual Property Organisation) eingereicht wurde, wurde im originalen bereits vor zwei Jahren im Jahr 2016 eingereicht und jetzt öffentlich. Das Patent beschreibt eine Möglichkeit, die Energie auf einen bestimmten Punkt, an den sich das aufzuladende Gerät befindet, zu konzentrieren.

Das System kann dabei nicht nur bestimmte Geräte fokussieren, sondern auch Hindernisse im Raum durch Reflektoren umgehen und das Gerät im Raum aufladen. Das bedeutet im Wesentlichen, das man sich dann frei im Raum mit seinem Tablet oder Smartphone bewegen kann und das Gerät trotzdem aufgeladen wird.



Ob und wann Samsung das Patent in die Realität umsetzen wird und es auf dem großen Markt erscheint ist nicht bekannt. Wie immer gilt bei Patenten, dass diese zwar eingereicht werden um sich die Rechte daran zu sichern, aber womöglich nie realisiert werden. Das wäre nicht das erste Patent, welches diesen Verlauf nehmen würde. Wobei eine entsprechende Technik – die gesundheitliche Unbedenklichkeit vorausgesetzt – schon ziemlich praktisch klingt.

via: sammobile.com
Quelle: WIPO (PDF)

Read More »

Spotify: 2 Millionen Nutzer der kostenlosen Version unterdrücken Werbung


Spotify kann aktuell mit Zahlen aufwarten, die einen schon den Kopf schütteln lassen können. Bekanntlich geht Spotify bald an die Börse, umso wichtiger ist es, dass alle gemeldeten Zahlen auch korrekt sind. Spotify musste an dieser Stelle die Zahlen der monatlich aktiven Nutzer nach unten korrigieren, denn dem Unternehmen ist aufgefallen, dass zwei Millionen Nutzer mit Apps auf den Dienst zugreifen, die die Werbung des kostenlosen Angebots unterdrücken.

Statt 159 Millionen sind es jetzt nur noch 157 Millionen Nutzer pro Monat, immer noch eine stolze Zahl. Vor ein paar Wochen hat Spotify bereits damit begonnen, Nutzern dieser Apps mit einer Konto-Sperrung zu drohen, wenn sie diese Apps weiter nutzen. Mit der Anpassung der Nutzerzahlen erfolgte auch eine Anpassung der Hörstunden durch den Wegfall der nicht zählbaren Nutzer.

Zu den Funktionen der nicht autorisierten Apps gehört beispielsweise auch die In-Demand-Verfügbarkeit von Musik, die normalerweise nur Premium-Nutzern zur Verfügung steht. Sich das dann zu erschleichen hat auch nichts mehr mit „ich habe Angst vor böser Werbung“ zu tun, sondern ist einfach ein asozialer Move.

Aber so wird das immer sein. Was früher die vom Radio aufgenommenen Kassetten waren und später zu kopierten CDs wurde, war dann gestern der schnelle MP3-Download aus dunklen Quellen und ist morgen eben die Umgehung von Sperren bei einem Streaming-Dienst. Interessant ist es, solche Zahlen einmal zu sehen, zumal es sich im Gegensatz zu MP3-Downloads auch um tatsächliche Nutzung handelt.

Wenn Spotify 500 Millionen Hörstunden pro Jahr durch diese Nutzer bezahlen muss, die Künstler werden ja für jeden Stream entlohnt, kann das schon weh tun, vor allem im Bereich Streaming, wo sich sowieso jeder unterbezahlt fühlt.

via Variety

-> Zum Beitrag Spotify: 2 Millionen Nutzer der kostenlosen Version unterdrücken Werbung

-> Zum Blog Caschys Blog

Unser Feedsponsor:


Read More »

Windows 10 Build 17128 gewährt Einblick in Cortana Show Me (RS4, Fast)

Im schnellen Ring des Insider-Programms wurde soeben eine neue Build veröffentlicht. Sie beinhaltet die Funktionalität Cortana Show Me, mit der das Einstellen von Windows für unerfahrene Nutzer deutlich erleichtert werden soll.

Mit der neuen Build 17128 nähert sich Microsoft der Vollendung von Redstone 4. Deswegen wurde das Wasserzeichen vom Desktop entfernt, welches bis jetzt ein Indikator für unfertige Windows-Versionen darstellte. Allerdings ist die Entwicklung vom Spring Creators Update noch nicht beendet, da es noch weitere Builds mit Fehlerbehebungen und Verbesserungen geben wird.

Cortana Show Me für unerfahrene Nutzer

Das Konzept hinter der neuen Funktion, ist die höhere Zugänglichkeit von Windows für unerfahrene Nutzer. Bei Cortana Show Me handelt es sich um eine App, die aus dem Microsoft Store heruntergeladen werden muss. Diese beinhaltet Anleitungen, die erläutern, wie sich einige Dinge einstellen lassen. Um dies selber in die Hand zunehmen, fehlt häufig das technische Verständnis. In anderen Fällen wird vergeblich nach einer Option gesucht, die möglicherweise sogar übersehen wird.

Cortana Show Me (Kostenlos, Windows Store) →

Im aktuellen Stand ist die App ausschließlich im englischen und deutschen Sprachraum verfügbar (USA, Vereinigte Staaten, Deutschland) und umfasst 15 Anleitungen. In Zukunft soll die App jedoch erweitert werden. Nur mit Alt + T wechselt man aktuell zwischen den Einstellungen und Cortana Show Me.

Hier eine vollständige Liste:

  • Windows aktualisieren.
  • Überprüfen, ob eine App installiert ist.
  • Apps deinstallieren.
  • Desktop-Hintergrundbild wechseln.
  • Flugzeugmodus aktivieren.
  • Bildschirmhelligkeit regulieren.
  • Drucker oder Scanner aus dem lokalen Netzwerk hinzufügen.
  • Standardprogramme festlegen.
  • Bildschirmauflösung festlegen.
  • Windows Defender Security Center deaktivieren (Ich bin mir nicht sicher, ob so eine Anleitung tatsächlich rein gehört).
  • Wie man eine Virenprüfung durchlaufen lässt.
  • WLAN-Einstellungen festlegen.
  • Energieoptionen einstellen.
  • Neue Bluetooth-Geräte suchen & koppeln.
  • Prüfen, welche Windows-Version auf dem eigenen Computer installiert ist.

Build 17127 ab jetzt im Slow-Ring

Zudem wird im Blog-Eintrag noch erwähnt, dass sich die vorherige Version nun im Slow-Ring befindet. Sie soll nächste Woche auch als ISO veröffentlicht werden, wodurch eine saubere Installation ermöglicht wird.


Quelle: Microsoft 

Der Beitrag Windows 10 Build 17128 gewährt Einblick in Cortana Show Me (RS4, Fast) erschien zuerst auf WindowsArea.de.

Read More »

Trailer: Cobra Kai – The Karate Kid saga continues


Für Kinder der 1980er-Jahre ist Karate Kid Kult. Die Geschichte um Daniel LaRusso (Ralph Macchio) und Meister Miyagi (Pat Morita † 24. November 2005) hat eine ganze Generation den Kranich-Kick üben lassen Daniel-sans erster großer…

Read More »

ThinkPad Y1 Yoga (2018) im Test: Flexibilität hat ihren Preis

Lenovos ThinkPad X1 Carbon ist der ideale Business-Laptop, meint Kollege Devindra Hardawar in seinem Test Anfang der Woche. Aber es ist eben auch ein ganz klassisches Notebook. Wer etwas flexibleres sucht, könnte aber mit dem X1 Yoga glücklich…

Read More »

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.plugin cookies

ACEPTAR
Aviso de cookies
Beaktiv @ 2016