Tech

Smart-Cams – Digitalkameras mit Android

Polaroid SC1630 und Coolpix S800c legen vor: Immer mehr Hersteller sprechen von schlauen Kameras mit Android

 Nikon S800c Android Smart-Cam

Dass schlaue Handys mittlerweile mehr als nur Schnappschuss-taugliche Kameras mit an Bord haben, ist fast schon selbstverständlich. Die Kameraspezialisten von Nikon und Polaroid drehen den Spieß nun zum ersten Mal offiziell um – und setzen auf wirklich schlaue Kameras, die dank Android Einiges mehr bieten als der klassische Photoapparat. Doch auch andere Hersteller munkeln von eigenen Smartcams mit Googles mobilem OS.

Das wichtigste Argument für die Verbindung von Kamera und Android ist sicher nicht die Möglichkeit, Angry Birds spielen zu können – auch wenn das auf den Smartcams dank vollwertiger Play-Store-Anbindung natürlich möglich ist. Nikon verpasst seiner Coolpix S800c Smartcam eine griffiges Label, das klar macht, worum es bei der Idee “Android-Kamera” geht: Social-Imaging. Dank WLAN – und bei der Polaroid SC1630 sogar per 3G – sollen Photos ohne Umwege bei Facebook & Co. landen.

Polaroid SC1630 Powered by Android

Polaroid hatte seine 16 MP-Android-Cam SC1630 schon Anfang des Jahres vorgestellt. Nikon legte heute mit der Coolpix S800c nach, die ebenfalls 16 Megapixel bietet. Auch Samsung und Panasonic denken mehr oder weniger laut darüber nach, Android-Digitalkameras zu bauen. Ob wir mit den Smart-Cams tatsächlich die Geburt einer neuen Geräteklasse erleben, wird sich allerdings erst noch zeigen.

BeAktiv.

LG Optimus 4X HD – quadratisch, Quad-Core, gut

High End-Android-Smartphone mit eckigem Design und runder Ausstattung.

LG P880 Optimus 4X HD

Schon bevor man das neuste High End-Android-Smartphone von LG in die Hände bekommt, fällt eines unweigerlich sofort auf – der Name. LG Optimus 4X HD: Zurückhaltung heißt anders – oder alternativ gesagt: Was für ein Angeber. Doch hinter der 4,7 Zoll-großen Klappe steckt auch Einiges an Technik für anspruchsvolle Android-Fans. Highlights sind der Display und die CPU.

Wie der Name verspricht, liefert der Bildschirm des High End-Optimus-Phones mit 1.280 x 720 Pixel eine saftige, klare HD-Auflösung. Besonders die Helligkeitswerte sind erstaunlich hoch. Bei den Farben können manche AMOLED-Konkurrenten zwar mehr. Insgesamt ist der Display aber top. Wer den 2.140-mAh-Akku etwas schonen will, sollte allerdings nicht dauerhaft auf volle Helligkeit aufdrehen.

Ordentlich Schub bekommt das Optimus 4X HD von einer Nvidea Tegra 3 CPU mit vier Kernen, die Android 4.0 Beine machen darf. LG verpackt das fast frische Google OS mit der hauseigenen und recht schicken “Optimus UI 3.0″. Bleibt zu hoffen, dass LG bei der etwas schwachen 8,0 MP-Kamera mit HD-Camcorder per Software-Update nachhilft.

LG P880 Optimus 4X HD

Ingesamt gelingt LG mit dem Optimus 4X HD endlich mal wieder ein guter Wurf im Bereich der High End-Smartphones. Der Preis von ca. 440 Euro sollte sich allerdings noch etwas nach unten bewegen.

.

LG Optimus Vu – LG macht seinen Phone-Tablet-Hybrid fit für Europa

Neue, schneller Quadcore-CPU, alter, ungewöhnlicher 4:3-Formfaktor – das LG Optimus Vu kommt im September nach Europa

LG Optimus Vu

Bis jetzt ist das Samsung Galaxy Note der Vorzeige-Mischling aus Smartphone und Tablet. Auch LG hatte auf dem Mobile World Congress im März sein Phablet Optimus Vu vorgestellt. Doch während das Galaxy Note weltweit Erfolge feierte und auf der IFA bald in die zweite Runde geht, gab es das Optimus Vu bis jetzt nur in Korea und Japan. Ab September soll das LG Optimus Vu jetzt endlich doch auch in Europa landen – und wurde dafür nochmal ein bisschen aufpoliert.

Bei der Vorstellung Anfang des Jahres lief im Optimus Vu noch ein Snapdragon S3-Prozessor. Um mit der Konkurrenz annähernd auf Augenhöhe zu kommen, setzt LG beim Europa-Neustart des Optimus Vu auf einen brandneuen 1,5 GHz-Quad Core-Prozessor. Der 5 Zoll-IPS-Display mit einer Auflösung von 1024 × 768 Pixel fällt immer noch durch seinen ungewöhnlichen 4:3-Formfaktor ins Auge. Dank Generalüberholung findet sich auf dem LG Optimus Vu Android in der fast frischen Version 4.0.

LG Optimus Vu

Ansonsten bietet das LG Phablet unter anderem 32 GB internen Speicher, einen 2.080 mAh-Akku, eine 8 MP-Kamera und 1,3 MP-Front-Cam. Auch NFC und LTE sind an Bord. LG gibt den Preis für das ungewöhnliche 4:3-Smartphone-Mini-Tablet mit absolut unrealistischen 799 Euro an. Bis das Optimus Vu im September zu haben ist, sollte sich auch der Preis nach unten bewegen.

Danke: geek o vation

Android Spielekonsole Ouya – die Spieleindustrie will beim Erfolgs-Projekt dabei sein

Kult-Publisher Square Enix, der Streaming-Dienst OnLive und die Minecraft-Macher Mojang setzen auf die neue 99 Dollar-Android-Spielekonsole Ouya.

Vor kurzem hatten wir euch alle Fakten über die rekordverdächtige Geschichte hinter der Android Spielekonsole Ouya verraten. Jetzt gibt es weitere spannende News rund um das Open-Source-Gaming-Projekt. Gleich drei Player der Spieleindustrie kündigen an, das Ouya Projekt von Anfang an mit Spielen zu versorgen.

Spiel-Streaming für Ouya

OnLive - Game-Streaming Service

Die Idee hinter “OnLive” passt perfekt zum Ouya Projekt. Der Service ermöglicht es – unabhängig von der Hardware-Ausstattung des Systems – Spiele mit aufwendiger 3D-Grafik über einen Breitband-Anschluss ins heimische Wohnzimmer zu streamen. Jetzt hat OnLive angekündigt, die Android Spielekonsole Ouya vom ersten Tag mit Hunderte Top-Titel von mehr als 80 Publishern zu versorgen. Der Knackpunkt: bis jetzt ist OnLive in Deutschland noch nicht verfügbar!

Final Fantasy fit für die Android Spielekonsole

Square Enix

Der Kult-Publisher Square Enix macht es als erster Big-Player der Spieleindustrie offiziell: Der Klassiker Final Fantasy 3 wird es in aufpolierter Form auf die Ouya-Konsole schaffen. Doch das ist nicht alles: die japanische Gaming-Schmiede hat angekündigt, das Ouya-Projekt langfristig unterstützen zu wollen. Square Enix-Fans können sich also auf weitere Spiele freuen.

Mindcraft ist an Bord

Minecraft

Kurz und knapp: Auch Mojang wollen ihr Kultspiel Minecraft auf die Ouya-Konsole bringen. Kein Wunder: Schließlich gehört der Erfinder Markus ‘Notch’ Persson laut den Ouya-Machern zu den großzügigsten Unterstützern des Projekts.

Danke!

Odyssey und Marco – Die ersten Windows Phone 8 Smartphones von Samsung

Starke Dual-Core-CPU und Super-AMOLED-Display – Samsungs Windows Phone 8-Pläne vor Gericht entdeckt.

Windows Phone 8 Logo

Der Patentstreit zwischen Samsung und Apple ist zwar noch lange nicht vorbei – trotzdem liefert er für alle Windows Phone 8-Interessierten jetzt schon spannende Tatsachen. Den Gerichtsdokumente verraten Details zu Samsungs ersten Smartphones mit dem brandneuen Microsoft Mobil-OS. Die Odyssey und Marco genannten Geräte haben neben Windows Phone 8 definitiv Einiges zu bieten.

Falls die frisch ausgegrabenen Daten stimmen, verpasst Samsung seinen ersten Windows Phone 8-Smartphones ein echtes Hochleistungs-Herz. Der 1,5 Gigahertz Dual-Core-Prozessor MSM8960 bietet mehr Schub als alle bisher von Qualcomm verbauten CPU’s. Das kleinere Modell Marco kommt außerdem mit einem 4 Zoll-Super-AMOLED-Display und einer 5 Megapixel-Cam. Der große Bruder Odyssey bringt sogar 4,65 Zoll Super-AMOLED mit sich und soll mit 8 Megapixel knipsen.

Beide Windows Phone 8-Smartphones von Samsung sollen außerdem LTE mit an Bord haben. Alle Interessierten dürfen vermutlich im vierten Quartal 2012 den Geldbeutel aufmachen – wie weit, steht allerdings noch nicht fest.

-Be Aktiv-

Uso de cookies

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.plugin cookies

Beaktiv @ 2016