mod

Apple gewinnt Patentstreit: Samsung muss 119 Millionen US-Dollar zahlen

Ein Kalifornisches Bundesgericht hat an diesem Freitag eine Entscheidung in einem Apple-Samsung Patentstreit getroffen. Das Urteil ist zugunsten von Apple gefallen, Samsung soll zwei Apple Patente verletzt haben. Demnach sollen sämtliche Samsung Smartphones Apples ’641 Quick-Links Patent verletzt haben, das ’721 Slide-to-unlock Patent wurde auch von Samsung Geräten verletzt, jedoch nicht von allen. Samsung muss Apple nun 119,625,000 US-Dollar Schadensersatz zahlen, ursprünglich forderte Apple 2,2 Milliarden US-Dollar von Samsung. Es ist nicht das erste Mal, das Samsung gegen Apple schuldig gesprochen wird. Im August 2012 wurde Samsung zu 1 Milliarde US-Dollar Schadensersatz verurteilt, dieses Verfahren ist jedoch noch nicht abgeschlossen. 

„Wir danken der Jury und dem Gericht für Ihre Dienste“, sagte Apple gegenüber Re/code „Das heutige Urteil bestärkt, was Gerichte auf der ganzen Welt bereits festgestellt haben: ,“Das Samsung vorsätzlich unsere Ideen stahl und unsere Produkte kopierte. Wir kämpfen, um die harte Arbeit, die in geliebten Produkten wie dem iPhone steckt zu verteidigen, unsere Mitarbeiter widmeten ihr Leben der Entwicklung und Bereitstellung für unsere Kunden“

Samsung und Google verweigerten ein Statement. Google wurde zwar nicht verklagt, sagte jedoch als Samsungs Zeuge aus. Auch Apple hat eines von Samsungs Patenten verletzt, das Unternehmen aus Cupertino muss 158,400 US-Dollar an Samsung zahlen. Es geht um ein Patent, dass Features der Foto- und Videogalerie deckt, drei iPhone und zwei iPod Touch Modelle verletzten jenes Patent. In der Klage forderte Samsung sechs Millionen von Apple.

Read More »

MWC | Mobile | Nokia arbeitet an Android-Smartphones

 MWC | Mobile | Nokia arbeitet an Android-Smartphones

Diese Ankündigung könnte ein Sargnagel für das Microsoft-Mobile-Betriebssystem Windows Phone sein: Der finnische Mobilfunk-Riese Nokia, vor gar nicht all zu langer Zeit noch unangefochtener Weltmarktführer im Handy-Markt schickt sein erstes Smartphone mit dem Mobil-Betriebssystem Android des MS-Erzrivalen Google ins Rennen.

Der Nokia-Androider wird wohl auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona vorgestellt – munkeln zumindest die werten Kollegen des seit jeher bestens vernetzten “Wall Street Journal”.

Das Telefon sei bereits in der Entwicklung gewesen als Microsoft Anfang September zum Kauf von Nokia ansetzte, hieß es unter Berufung auf informierte Personen. Über ein Android-Telefon von Nokia wurde bereits seit einiger Zeit spekuliert, so gab es schon seit November immer wieder Bilder des angeblichen Geräts im Internet.

Nach Informationen der Zeitung werden auf dem Android-Modell Dienste von Nokia und Microsoft vorinstalliert sein, unter anderem bei Karten, Musik und Apps. Das dürfte darauf hinweisen, dass Nokia die Möglichkeit nutzt, eine abge Read More »

LG Electronics stellt G Pro 2 offiziell vor

LG G Pro 2

Das in den vergangenen Tagen des Öfteren angekündigte G Pro 2 von LG Electronics ist heute offiziell. Der Hersteller hat das Phablet auf einem Event in Seoul, Südkorea gezeigt. Der Rest der Welt wird es auf dem GSMA Mobile World Congress 2014 in Barcelona, Spanien sehen und anfassen können.

Das G Pro 2 ist der Nachfolger des G Pro. Es ist ein hochwertiges Phablet der G-Reihe. Das Display ist größer geworden: 5,9-Zoll misst es nun und löst auf mit Full High Definition (1.920*1.080 Pixeln). Bewundernswert ist jedoch das Display-Oberflächenverhältnis: Mit 77,2 Prozent überholt es sogar das hauseigene G2, dessen Anzeige 75,91 Prozent der frontalen Fläche einnimmt. Auf Platz 1 steht nach wie vor das AQUOS Phone Xx von Sharp mit 80,5 Prozent. Eine weitere Besonderheit ist der verbaute Lautsprecher mit 1 Watt Leistung, der für eine hohe Lautstärke sorgen soll. Ob auch die Klangqualität gut ist, wird sich zeigen.

LG G Pro 2

Ein Feature, das LG letzte Woche bereits genannt hat, ist OIS+. Die 13-Megapixel Kamera wird optisch stabilisiert, ähnlich wie bei einem Nokia Lumia 1020. Videos können aufgezeichnet werden in Ultra High Definition (3.840*2.160 Pixel). Darüber hinaus gibt es eine Slow Motion-Funktion mit 120 Bilder pro Sekunde und einen Burstmodus mit 20 Bilder pro Sekunde. Wer ein Fan von Selfies ist, wird das G Pro 2 mögen: Die vordere 2-Megapixel Kamera leitet einen Modus ein, in dem das Vorschaubild verkleinert und auf einer großen weißen Fläche dargestellt wird. Somit wird man von einem Weiß beleuchtet und kriegt eine hellere Aufnahme. Quasi eine Taschenlampen-Funktion ohne LED.

Technische Daten des LG G Pro 2

  • Android OS 4.4 KitKat mit LG OPTIMUS UI
  • QUALCOMM Snapdragon 800 Quad-Core Prozessor mit 2,26GHz
  • 3GB RAM
  • 16GB oder 32GB, Erweiterung möglich
  • 5,9-Zoll IPS-LCDisplay mit Full HD
  • 13-Megapixel Kamera mit OIS (primär)
  • 2,1-Megapixel Kamera (sekundär)
  • 3.200mAh Akku (austauschbar)
  • 157,9mm hoch * 81,9mm breit * 8,3mm dick bei 172g Masse
  • Bluetooth 4.0
  • LTE-Advanced
  • NFC
  • WLAN 802.11 a ac b g n

LG G Pro 2

LG Electronics hat seine sogenannte KnockOn-Funktion, doppeltes Tippen, um das Display zu erleuchten, erweitert. Der Nutzer kann nun von 2 bis 8 Klopf-Kombinationen verwenden, um das Telefon komplett zu entsperren. Laut der eigenen Angabe sind mit Knock Code 86.367 Zusammenstellungen möglich.

Genauere Informationen zu dem Preis und der Regalverfügbarkeit hat LG bisher nicht genannt.


Read More »

Space | Universe2go: Augmented Reality für den Sternenhimmel .. #Video

Martin Neumann aus Köln hat mit dem Stargazer eine neue Art Fernglas entwickelt, das den Blick in den Nachthimmel dank Augmented Reality mit Informationen bereichert.

Das System erkennt Sternbilder, Planeten, Nebel, Galaxien und Kometen etc. und liefert dazu nützliche und unterhaltsame Infos. Beim Blick auf ein Objekt, das im tiefen Weltraum liegt, lässt sich darauf zoomen, woraufhin Aufnahmen des Hubble-Teleskops dargestellt werden, die meisten davon sogar in 3D.

Im Mythologie-Modus werden antike Geschichten rund um die Sternbilder dargestellt und per Audio wiedergegeben. Der Stargazer funktioniert, indem zunächst die universe2go-App (iOS und Android) heruntergeladen und das Smartphone dann oben in das Fernglas eingelegt wird.

Auf Indiegogo ist jetzt noch das Early-Bird-Angebot zu dem universe2go-Fernglas verfügbar: Für nur 39 US-Dollar ist es für die Unterstützer der Crowdfunding-Kampagne erhältlich. Geliefert werden soll noch im Juli 2014. Von geplanten 40.000 US-Dollar wurden allerdings erst knapp 4.500 eingenommen, die Kampagne läuft noch weitere 17 Tage.

Hier gibt es alle weiteren Infos. 

Read More »

Gerücht: HTC soll das neue Nexus 10 bauen

Filed under: Tablet, Android

Wie die Nachrichtenseite Digitimes berichtet, sollen Google und HTC zusammen am nächsten Nexus 10 arbeiten. Interessant wäre diese Kooperation aus vielerlei Hinsicht. Steht es um den allgemeinen Finanzzustand des taiwanischen Elektronikkonzerns momentan ohnehin schon nicht besonders gut, konnte HTC auch nicht unbedingt mit erfolgreichen Tablets in der Vergangenheit aufwarten. 2011 kam das Flyer mit sieben Zoll großem Bildschirm, das aber genauso wenig durch die Decke ging, wie das größere (10″) Jetstream. Seither zog sich HTC mehr oder weniger komplett aus dem Tablet-Geschäft zurück. Daher bleibt abzuwarten, ob und wann das neue Nexus 10 kommt. Tat sich Samsung mit dem bisherigen Modell doch auch schon schwer, das große Nexus-Tablet in großen Mengen unters Volk zu bringen.

| | |
Read More »

Uso de cookies

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.plugin cookies

Beaktiv @ 2016