lg

Samsung: Livestream der CES-Pressekonferenz ab 23:00 Uhr, Menü-Button wird abgeschafft CES 2014

samsung-galaxy-logo

Heute am späten Abend nach unserer Zeit wird Samsung sein neues Tablet-Lineup im Rahmen der CES 2014 in Las Vegas präsentieren. Wer live dabei sein will, kann sich das Ereignis ab 23:00 Uhr im Livestream ansehen. Ein kleines, aber gewichtiges Detail scheint sich jetzt schon abzuzeichnen: Samsung wird in seine neuen Geräte keinen kapazitiven Menü-Button mehr verbauen.

CES-Präsentation der Samsung Galaxy Note- und Pro-Tablets im Livestream

Ab 23:00 Uhr deutscher Zeit kann man die Samsung-Pressekonferenz in einem Livestream verfolgen. Na hier:


(YouTube-Direktlink)

Falls dieser YouTube-Stream nicht funktioniert, kann man sein Glück alternativ mit einem von Samsung eingerichteten ustream versuchen.

Samsung schafft den Menü-Button ab

Heute Morgen hatten wir bereits über die neuen Tablets berichtet, die von Samsung heute Abend erwartet werden. Man musste in den zwei bereits aufgetauchten Bildern schon ganz genau hinsehen, um zu erkennen, dass Samsung hier offenbar von einer jahrelangen Tradition ablässt:

samsung-buttons-1

samsung-buttons-2

Der Menü-Button, der in den vergangenen Jahren nahezu alle Galaxy-Geräte links neben dem Home-Button zierte, wird ersetzt: Fortan sitzt an dieser Stelle der Multitasking-Button. Damit folgt Samsung endlich einem Standard, den Google schon Anfang 2012 in den Design-Empfehlungen zu Android 4.0 Ice Cream Sandwich festgelegt hatte. Vor vier Wochen gab Google dessen Funktion dann endgültig den Todesstoß – zugunsten des Overflow-Buttons innerhalb der Apps und für mehr Konsistenz im Android-Lager (wiewohl Samsung dank der „falschen“ Anordnung, verglichen mit HTC und Nexus-Geräten, weiterhin sein eigenes Süppchen kocht). Zum Vergleich hier der „gute alte“ Menü-Button:

menu-button-samsung

Egal, ob Googles Intervention der Anlass für Samsungs Design-Umschwung war oder die Entscheidung der Koreaner bereits vorher bestand, wir sind froh über diesen längst überfälligen Schritt.

Nebenbei darf man aber auch sonst gespannt sein auf die Neuerungen in Sachen Hard- und Software, die uns Samsung heute Abend präsentieren wird. Denn das neue Tablet-UI, das Samsung so nonchalant per Werbebanner auf dem CES-Showfloor geleakt hat, sieht sehr interessant aus und lässt darauf hoffen, dass die für 2014 geäußerten Ambitionen der Koreaner, nicht nur funktionsreichere, sondern tatsächlich auch bessere Software zu entwickeln, Früchte tragen.

via PM, reddit

Weiterführende Artikel:

  • Samsung Galaxy Note Pro 12.2, Tab Pro 12.2, 10.1 & 8.4: Specs & offizielle Werbebanner zu neuen Tablets gesichtet CES 2014
  • Samsung Galaxy S5: Verhandlungen mit Herstellern von Metallgehäusen
  • Samsung Daynote: Gerät mit E-Ink-Display in Arbeit? Gerücht


Read More »

Google TV ist tot: Philips stellt Smart TVs „powered by Android“ vor

philips-powered-by-android-google-tv

Google TV ist jetzt offiziell am Ende: Philips hat am heutigen Montag im Zuge der CES 2014 angekündigt, ihre neuen Premium Smart TV-Geräte mit Android zu befeuern – von Google TV war indes nicht die Rede. Stattdessen, wird die Implementierung von Googles mobilem OS in Fernseher von nun an als „powered by Android“ bezeichnet.

Der Bericht von GigaOm aus dem Oktober letzten Jahres war nur zum Teil korrekt: Google, oder zumindest die Hersteller von TV-Geräten, nehmen allem Anschein nach Abstand von der Bezeichnung Google TV und verpassen ihren Smart TVs, die Android als OS integriert haben, den Zusatz „powered by Android“ – von der kolportierten Namensänderung in „Android TV“ ist indes nicht die Rede. Die von Philips angegebene Betitelung trifft es im Grunde auch am Besten, schließlich wird Android parallel zur proprietären Plattform des TV-Herstellers betrieben.

TP Vision, der Betreiber der Marke Philips, kündigt die Integration von Android in die Premiumklasse der nächsten Smart TV-Generation auch entsprechend als Erweiterung des Smart TV-Erlebnisses an. So soll man sowohl auf das bestehende Angebot an Smart TV-Apps als auch über Googles Play Store auf Apps und Inhalte zugreifen können. Durch die Erweiterung der angebotenen Inhalte soll das Fernsehgerät, das in vielen Haushalten mittlerweile zum eigentlichen „Second Screen“ geworden ist, vermutlich wieder verstärkt in den Mittelpunkt gerückt werden.

Damit die kommenden Geräte auch fürs das Zocken von anspruchsvollen Spielen geeignet sind, sollen diese unter anderem mit Quad-Core-Prozessoren bestückt werden. Ferner verspricht TP Vision eine bessere Verknüpfung mit Android-Smartphones und -Tablets. Überdies soll auch der Support für iOS-Geräte erhalten bleiben. Laut Hersteller sollen die ersten mit Android betriebenen Fernseher im Laufe des zweiten Quartals in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich sein.

Interessante Randnotiz: Während Philips sich Google und Android öffnet, scheint LG, einer der ersten Konzerne, der Google TV-Geräte im Programm hatte, von Google TV respektive Android zu lösen. Die Südkoreaner versuchen es stattdessen mit web OS, der Plattform, die Palm und HP in die Knie gezwungen hat.

Quelle: Pressemitteilung

Weiterführende Artikel:

  • Nexus TV: Google bringt Android-Set-Top-Box im ersten Halbjahr 2014 Gerücht
  • Android 4.4 KitKat: Optimiert für Google TV-Nachfolger „Android TV“ Gerücht
  • Android TV: Die Marke Google TV kommt aufs Altenteil Gerücht


Read More »

Neuer Mac Pro im ausführlichen Unboxing-Video

Filed under: OS X

Wer sich noch nicht sicher ist, ob er sich den recht teuren MacPro zulegen möchte, aber ein Faible für Unboxing hat, für den hat Michael Kukielka (DetroitBORG) ein ausführliches Video mit Auspacken, Benchmarks und einer allgemeinen Übersicht gedreht. Gerade in einem Filmchen, das nicht Corporate-mäßig auf Hochglanz poliert wurde, zeigt sich die eigentliche Schönheit und auch kompakte Größe des Performance-Desktops. Video nach dem Break.

via ifun

Continue ing Neuer Mac Pro im ausführlichen Unboxing-Video

| | |
Read More »

NVIDIA stellt den Tegra K1 vor, auch als 64Bit-Variante (Video)

Filed under: Chipset

Ist das der Prozessor, mit dem NVIDIA den Siegeszug von Qualcomm beenden kann? Auf der jährlichen CES-Pressekonferenz verriet das Unternehmen Details zum neuen SoC. Der Tegra K1 ist mit eine GPU mit 192 Kernen ausgestattet, basierend auf der Kepler-Architektur. So kann der Chip auch OpenGL 4.4 und die Unreal Engine 4 unterstützen. Die Demos während der Pressekonferenz sahen vielversprechend aus, mit sehr detailgetreuen Renderings.

Zwei Versionen des Tegra K1 wird es geben: als 32Bit-Chip mit vier Haupt- und einem Zusatzkern (2,3 GHz) und auch eine 64Bit-Variante. Die läuft mit 2,5 GHz und verfügt über zwei Kerne. Wann der Tegra K1 verfügbar sein wird, bzw. wann die ersten Geräte erwartet werden, ist im Moment noch unklar. Die Zeit vertreiben wir uns mit einem Promo-Video hinter dem Klick. Dort wartet auch die Pressemeldung.

Continue ing NVIDIA stellt den Tegra K1 vor, auch als 64Bit-Variante (Video)

| |
Read More »

Videos: Das kann der neue Snapdragon 805 von Qualcomm

Filed under: Chipset

Bekanntermaßen dauert es noch eine Weile, bis wir Endgeräte mit dem Snapdragon 805, dem neuen Flagschiff-SoC von Qualcomm kaufen werden können, der Hersteller nutzt aber die Gunst der Stunde und zeigt kurz vor der CES in einigen kurzen Videos ein paar der Highlights zu demonstrieren. Dabei geht es vor allem um neue Features für die Kamera von Smartphone und Co.

Chroma Flash ist eines davon. Die Kamera macht zwei Bilder kurz hintereinander. Eines mit Blitz, eines ohne. Beide werden dann zu einem, mehr oder weniger, perfekten Bild zusammengefügt. Ein ähnliches Prinzip also wie bei HDR-Aufnahmen, nur eben unter Verwendung des Blitzes.

OptiZoom verfolgt ein über den Sucher, also das Display, festgelegtes Objekt im Bild. ENtfernt man die Kamera vom Bildmotiv weg, wird automatisch an das markierte Objekt herangezoomt. Umgekehrt funktioniert es genauso. Touch To Track, ein weiteres Feature, hält das Objekt kontinuierlich im Fokus.

Auch soll man auf den Handy-Displays zukünftig eine Art Ziellinie einblenden können. Hat das wiederum vorher markierte Objekt diese Linie erreicht, wird automatisch die Videoaufnahme gestartet.

Spannend auch das Ultra Sound NotePad. Hier kann man mit einem normalen Stift in einem Notizbuch aus Papier schreiben, während die Ultraschall-Mikros des Snapdragons die verursachten Geräusche analysiert und das per Hand Geschriebene sofort auf dem Display darstellt.

Alle Videos hinter dem Klick.

Continue ing Videos: Das kann der neue Snapdragon 805 von Qualcomm

| |
Read More »

Uso de cookies

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.plugin cookies

Beaktiv @ 2016