lg

HTC M8 mini: One Mini-Nachfolger kommt mit 4,5 Zoll-Display und Software-Buttons Gerücht

HTC-One-MicroUSB

Das M8, One+, One 2 oder wie das noch nicht offiziell angekündigte HTC-Topmodell letztlich heißen wird, scheint offenbar in nicht allzu ferner Zukunft einen mini-Ableger bekommen. Der umtriebige Leaker Evleaks will bereits die technischen Daten des HTC M8 mini kennen, die nicht uninteressant klingen.

Während wir also noch auf die offizielle Bestätigung des HTC One-Nachfolgers warten, machen schon neue Gerüchte die Runde: Evleaks, ein berüchtigter Leaker mit ansehnlicher Trefferquote, behauptet, die Spezifikationen des kleinen Bruders des neuen HTC-Aushängeschilds zu kennen. Demnach soll das HTC M8 mini mit einem 4,5 Zoll in der Diagonale messenden Display mit HD-Auflösung, also 1.280 x 720 Pixel, auf den Markt kommen. Damit wäre das neue mini bezüglich der Displaygröße ein wenig größer als sein Vorgänger, das noch One mini (Test), welches über ein 4,3- Zoll-Display verfügt. Allerdings soll der Hersteller wie bei seinem kommenden Topmodell auf kapazitive Buttons verzichten – stattdessen soll HTC auf On-Screen-Buttons setzen, sodass das Gerät ähnlich kompakt bleiben dürfte.

Was die weiteren technischen Spezifikationen des One 2 mini anbelangt,  so soll laut Evleaks ein 1,4 GHz Snapdragon 400-SoC mit vier Kernen an Bord sein, der von 1 GB RAM unterstützt wird. Ferner wird von 16 GB internem Flash-Speicher berichtet, der mittels microSD-Karte erweitert werden kann. Überdies wird gemunkelt, dass eine 13 MP-Hauptkamera, eine 5-MP-Frontknipse, WLAN a/b/g/n/ac und Bluetooth 4.0 an Bord sein werden. Zum Vergleich: Das aktuelle HTC One mini verfügt über einen Snapdragon 400 mit zwei Kernen, 1 GB RAM und 16 GB internen Speicher, der allerdings nicht erweiterbar ist. Außer den technischen Gesichtspunkten gibt es zudem erste mutmaßliche Informationen zur Software: So wird HTC offenbar auf Android 4.4.2 KitKat, in Kombination mit der neuen Sense 6.0-Oberfläche setzen.

Keinerlei Hinweise gibt es momentan noch zum Zeitpunkt der Präsentation des Mini-Modells. Für das M8/One+/One 2 wird eine Vorstellung gegen Ende März erwartet, und wer weiß – vielleicht bekommen wir dann ja gleich eine ganze Serie zu sehen. Sollten bis dahin weitere Gerüchte die Runde machen, informieren wir euch natürlich!

Quelle: @evleaks via pocket-lint.com

Weiterführende Artikel:

  • HTC One 2/One+/M8: Angebliches Bild vom Flaggschiff zeigt zwei Kameralinsen
  • Android-Charts: Die androidnext-Top 5+5 der Woche (KW 4/2014)
  • HTC One+/M8: Aufgetauchtes Wallpaper deutet erneut 1080p-Display an Download


Read More »

Google weist auf französischer Startseite auf Geldstrafe hin

Filed under: Companies

Vor einem Monat hat Frankreichs Datenschutzbehörde eine Geldstrafe von 150.000 Euro gegen Google verhängt. Die Begründung: Googles 2012 eingeführte Regeln zum Umgang mit Nutzerinformationen entsprechen nicht dem französischen Recht, dennoch wollte sie der Konzern nicht ändern. 150.000 Euro sind für Google natürlich ein Pappenstiel, aber der Internetriese soll die Strafe auch an prominenter Stelle öffentlich bekanntgeben – auf der Startseite, 48 Stunden lang. Nun argumentierte das Unternehmen vor Gericht, dass Google damit irreparabler Schaden zugefügt würde. Auch sei der Fall juristisch noch nicht abgeschlossen. Ohne Erfolg, wie ihr hier sehen könnt. Und zwar zum ersten Mal – das Wall Street Journal zitiert eine empörte Google-Sprecherin: „Das haben wir noch nie zuvor gesehen. Google hat diese Seite immer in einem unberührten Zustand gehalten.”

| | | |
Read More »

HTC One-Nachfolger: Bild der neuen Sense-Oberfläche mit On-Screen-Tasten

Filed under: Smartphones

Dank @evleaks ahnen wir schon länger, dass der Nachfolger des HTC One – Codename M8 – das erste Modell mit Sense 6.0 werden wird. Jetzt haben die Oberleaker einen angeblichen Screenshot der neuen Android-Oberfläche hinterhergeschoben, der On-Screen-Buttons zeigt. Das würde bedeuten, dass HTC auf Hardware-Knöpfe verzichten wird. Auf dem Bild ist zudem eine überarbeitete Blinkfeed-Version und eine transparente Menüleiste mit weißen Symbolen im Stil von Android 4.4 KitKat zu sehen.

| | |
Read More »

Unkaputtbar | Nikon präsentiert “Rugged”-Kameras COOLPIX AW120 und COOLPIX S32

Unkapputbar | Nikon präsentiert Rugged-Kameras COOLPIX AW120 und COOLPIX S32

Unkaputtbar | Nikon präsentiert Rugged-Kameras COOLPIX AW120 und COOLPIX S32

Unverwüstliche Knipse für bessere Outdoor-Pics: Der japanische Foto-Riese Nikon hat ab sofort zwei neue ganz besondere robuste COOLPIX-Kompakt-Kameras im Programm: Das Outdoor-Highlight COOLPIX AW120 mit 16 Megapixel und lichtstarkem Objektiv mit optischem 5-fach-Zoom ist bis 18m wasserdicht, verträgt Stürze aus bis zu 2m und widersteht Temperaturen von bis zu -10°C.

Damit eignet sich das Modell selbst für extreme Einsätze. Die COOLPIX S32 mit 13 Megapixel wiederum ist eine einfach zu bedienende Kamera mit Spaßfaktor für die ganze Familie – auch in abenteuerlichen Situationen.

Die Nikon COOLPIX AW120 – der robuste Reisebegleiter
Die COOLPIX AW120 ist die ideale Kamera für Abenteurer, die sich in schwindelerregende Höhen oder unbekannte Tiefen vorwagen. Die COOLPIX AW120 mit 16 Megapixel ist ein verlässlich-stabiler Reisebegleiter mit zahlreichen Ausstattungsmerkmalen für einen aktiven Lifestyle. Dank der geringen Größe ist sie ein unverzichtbares Werkzeug für Expeditionsteilnehmer mit leichtem Gepäck.

Die AW120 ist wasserdicht bis 18m, stoßfest bis zu einer Fallhöhe von 2m und frostgeschützt bis -10°C. Dank integriertem GPS, GLONASS, Weltkarten und Kompass hilft sie auch bei der Überprüfung von Reiserouten. Über die eingebaute Wi-Fi-Funktion kann soeben Erlebtes schnell über ein mobiles Gerät geteilt werden, selbstverständlich sind auch Filmaufnahmen in Full HD möglich. Das Ultraweitwinkel-Objektiv (24 mm; 1:2,8) mit optischem 5-fach-Zoom sorgt selbst bei schwachem Licht – an Land oder unter Wasser – für optimale Bildhelligkeit.

Ganz egal, wo man sich aufhält: Mit dem rückwärtig belichteten CMOS-Sensor mit 16 Megapixel sind herausragend klare Bilder mit geringem Rauschen möglich, selbst unter schlechten Lichtbedingungen, etwa in Höhlen oder im Regenwald. Der 7,5cm (3 Zoll) große OLED-Monitor mit 921.000 Bildpunkten bietet eine glasklare Wiedergabe mit hervorragenden Helligkeitswerten, selbst unter Wasser oder bei direkter Sonneneinstrahlung. Wenn man ein Abenteuer auf Video bannen möchte, ermöglicht die AW120 Bewegtaufnahmen bei 1080/60i mit optischem Zoom und Autofokus. Für Entdecker bietet die Kamera langsame und schnelle Aufnahmegeschwindigkeiten mit 15 bis 240 Bildern pro Sekunde, damit jeder Augenblick eines großen Abenteuers immer wieder erlebbar wird.

Verfügbarkeit und Preis:
Die COOLPIX AW120 ist in den vier Farben Schwarz, Blau, Orange und Camouflage voraussichtlich ab Ende Februar 2014 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 349,00 EUR im Handel.

Die Nikon COOLPIX S32 – entwickelt für die ganze Familie
Die COOLPIX S32 mit 13 Megapixel ist eine robuste Kamera mit Spaßfaktor für die ganze Familie. Dank des intelligenten Designs ist die Kamera griffig und einfach zu bedienen – für kleine und große Hände. Mit ihrer robusten, stoß-, staub- und wassergeschützten Bauweise ist sie der ideale Begleiter für Familien, die immer aktiv sind.

Verfügbarkeit und Preis:
Die COOLPIX S32 ist in den vier Farben Weiß, Blau, Gelb und Pink voraussichtlich ab Ende Februar 2014 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 109,00 EUR im Handel erhältlich.

Technische Daten COOLPIX AW120

 

Produktname

COOLPIX AW120

Typ

Digitale Kompaktkamera

Effektive Auflösung

16,0 Millionen Pixel

Bildsensor

1/2,3-Zoll-CMOS-Sensor, Gesamtpixelanzahl: ca. 16,79 Millionen

Objektiv

NIKKOR-Objektiv mit optischem 5-fach-Zoom

Lichtstärke

1:2,8 bis 1:4,9

Optischer Aufbau

12 Linsen in 10 Gruppen (2 ED-Glas-Linsen)

Digitalzoom

Bis zu 4-fache Vergrößerung (Bildwinkel entspricht ca. 480 mm bei Kleinbildformat)

Bildstabilisator

Kombination aus Bildstabilisator mit beweglicher Linsengruppe und Digital-VR

Korrektur von Bewegungs- und Verwacklungsunschärfe

Motion Detection (für Fotos)

Autofokus (AF)

AF mit Kontrasterkennung

Fokusbereich

[W]: ca. 50 cm bis unendlich, [T]: ca. 50 cm bis unendlich; Nahaufnahme: ca. 1 cm bis unendlich (in Weitwinkelstellung) (sämtliche Abstände gemessen ab der Mitte der Frontlinsenoberfläche)

Fokusmessfeldauswahl

Porträt-Autofokus, manuell mit 99 Fokusmessfeldern, Mitte, Motivverfolgung, AF-Zielsuche

Monitor

7,5 cm (3 Zoll) großer OLED-Monitor mit ca. 921.000 Bildpunkten, Antireflexbeschichtung und fünfstufiger Helligkeitsregelung

Bildfeldabdeckung (Aufnahme)

ca. 98 % horizontal und vertikal (verglichen mit Aufnahme)

Bildfeldabdeckung (Wiedergabe)

ca. 100 % horizontal und vertikal (verglichen mit Aufnahme)

Speichermedien

Interner Speicher (ca. 329 MB), SD-/SDHC-/SDXC-Speicherkarte

Dateisystem

Konform zu DCF, Exif 2.3 und DPOF

Dateiformate

Fotos: JPEG, Sprachaufzeichnung (Sprachnotiz): WAV, Filme: MOV (Video: H.264/MPEG-4 AVC, Audio: LPCM-Stereo)

Bildgröße (in Pixel)

16 M (hohe Bildqualität) [4.608 x 3.456 (»Fine«)], 16 M [4.608 x 3.456], 8 M [3.264 x 2.448], 4 M [2.272 x 1.704], 2 M [1.600 x 1.200], VGA [640 x 480], 16:9 12 M [4.608 x 2.592], 1:1 [3.456 x 3.456]

Aufnahmebetriebsarten

Einfachautomatik, Motivprogramme (Porträt, Landschaft, Sport, Nachtporträt, Innenaufnahme, Strand, Schnee, Sonnenuntergang, Dämmerung, Nachtaufnahme, Nahaufnahme, Food, Museum, Feuerwerk, Schwarz-Weiß-Kopie, Gegenlicht, Einfach-Panorama, Tierporträt, Unterwasser), Effekte, Smart-Porträt, Automatik

Serienaufnahmen

Einzelbild (Standardeinstellung), H-Serie (Serienaufnahme von bis zu 5 Bildern bei einer Bildrate von ca. 6,9 Bildern/s), L-Serie (Serienaufnahme von bis zu 33 Bildern bei einer Bildrate von ca. 2,2 Bildern/s), Pre-Shot-Cache (Serienaufnahme von bis zu 25 Bildern bei einer Bildrate von ca. 20 Bildern/s, einschließlich bis zu 5 Bildern im Pre-Shot-Cache), H-Serie: 120 Bilder/s (Serienaufnahme von bis zu 50 Bildern bei einer Bildrate von ca. 120 Bildern/s), H-Serie: 60 Bilder/s (Serienaufnahme von bis zu 25 Bildern bei einer Bildrate von ca. 60 Bildern/s), BSS (Best-Shot-Selector), 16er-Serie

Filme

1080/30p (Standardeinstellung): 1.920 x 1.080 (hohe Bildqualität)/16:9, 1080/25p (Standardeinstellung): 1.920 x 1.080 (hohe Bildqualität)/16:9, 1080/60i: 1.920 x 1.080/16:9, 1080/50i: 1.920 x 1.080/16:9, 720/30p: 1.280 x 720/16:9, 720/25p: 1.280 x 720/16:9, iFrame 720/30p: 1.280 x 720/16:9, iFrame 720/25p: 1.280 x 720/16:9, 480/30p: 640 x 480/4:3, 480/25p: 640 x 480/4:3, HS 240/8x: 320 x 240/4:3, HS 480/4x: 640 x 480/4:3, HS 720/2x: 1.280 x 720/16:9, HS 1.080/0,5x: 1.920 x 1.080/16:9

ISO-Empfindlichkeit (Standard-Ausgabeempfindlichkeit)

ISO 125 bis 1.600; ISO 3.200, 6.400 (verfügbar bei Verwendung der Automatik)

Belichtungsmessung

Matrixmessung, mittenbetonte Messung (bei Digitalzoom bis 2-fach), Spotmessung (bei Digitalzoom ab 2-fach)

Belichtungssteuerung

Programmautomatik und Belichtungskorrektur (-2,0 bis +2,0 LW, Schrittweite 1/3 LW)

Verschluss

Mechanischer und elektronischer Verschluss

Belichtungszeit

1/1.500 bis 1 s, 1/4.000 s (kürzeste Belichtungszeit bei schnellen Serienaufnahmen); 4 s (Motivprogramm »Feuerwerk«)

Blende

Elektronisch gesteuerte voreingestellte Blende (-1 LW) und Neutralgraufilter (ND-Filter, -2 LW)

Blendenumfang

3 Blendenstufen (1:2,8, 1:4,1, und 1:8,2 [W])

Selbstauslöser

Vorlaufzeit von 10 oder 2 Sekunden wählbar

Blitzreichweite (ca. mit ISO-Automatik)

[W]: 0,5 bis 5,2 m, [T]: 0,5 bis 4,5 m

Blitzbelichtungssteuerung

TTL-Blitzautomatik mit Messblitzen

Schnittstellen

Entsprechend Hi-Speed-USB

Datenübertragungsprotokoll

MTP, PTP

HDMI-Ausgabe

Einstellbar auf Automatik, 480p, 720p und 1080i

Anschlüsse

Micro-USB-Anschluss, HDMI-Mini-Anschluss (Typ D) (HDMI-Ausgang)

Wi-Fi-Standards (Wireless-LAN)

IEEE 802.11b/g/n (Standardprotokoll für Wireless-LAN), ARIB STD-T66 (Standard für Datenübertragungssysteme mit geringer Leistung)

Wi-Fi-Kommunikationsprotokolle (Wireless-LAN)

IEEE 802.11b: DBPSK/DQPSK/CCK, IEEE 802.11g: OFDM, IEEE 802.11n: OFDM

Wi-Fi-Reichweite (Wireless-LAN, direkte Sichtverbindung ohne Hindernisse)

ca. 30 m

Wi-Fi-Betriebsfrequenz (Wireless-LAN)

2.412 bis 2.462 MHz (1 bis 11 Kanäle)

Wi-Fi-Datenraten (Wireless-LAN) (tatsächlich gemessene Werte)

IEEE 802.11b: 5 Mbps, IEEE 802.11g: 17 Mbps, IEEE 802.11n: 17 Mbps

Wi-Fi-Sicherheit (Wireless-LAN)

OPEN/WPA2

Wi-Fi-Zugriffsprotokolle (Wireless-LAN)

CSMA/CA

Elektronischer Kompass

16 Kardinalpunkte (Positionskorrektur über dreiachsigen Beschleunigungssensor, automatische Korrektur des abweichenden Winkels und automatische Offset-Anpassung)

Standortdaten

Empfangsfrequenz (GPS): 1.575,42 MHz, geodätisches System: WGS 84; Empfangsfrequenz (GLONASS): 1.598,0625 bis 1.605,3750 MHz, geodätisches System: WGS 84

Barometer

Betriebsbereich: ca. 500 bis 1.100 hPa

Höhenmesser

Betriebsbereich: ca. -300 bis +4.500 m

Tiefenmesser

Betriebsbereich: ca. 0 bis 20 m

Menüsprachen

Arabisch, Bengali, Bulgarisch, Chinesisch (vereinfacht und traditionell), Dänisch, Deutsch, Englisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Hindi, Indonesisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Marathi, Niederländisch, Norwegisch, Persisch, Polnisch, Portugiesisch (europäisch und brasilianisch), Rumänisch, Russisch, Schwedisch, Serbisch, Spanisch, Tamil, Telugu, Thai, Tschechisch, Türkisch, Ukrainisch, Ungarisch, Vietnamesisch

Stromversorgung

Ein Lithium-Ionen-Akku EN-EL12 (im Lieferumfang enthalten), Netzadapter EH-62F (separat erhältlich)

Ladezeit

ca. 2 h 20 min (bei Verwendung des Netzadapters mit Akkuladefunktion EH-71P und bei vollständig leerem Akku)

Akkukapazität¹

ca. 350 Aufnahmen mit EN-EL12-Akkus

Filmaufnahmen (tatsächliche Akkukapazität für Aufnahmen)²

ca. 1 h 15 min (1080/30p) mit EN-EL12-Akkus, ca. 1 h 20 min (1080/25p) mit EN-EL12-Akkus

Stativgewinde

1/4 Zoll (ISO 1222)

Abmessungen (H x B x T)

ca. 66,0 x 110,1 x 25,8 mm (ohne vorstehende Teile)

Gewicht

ca. 213 g (mit Akku und SD-Speicherkarte)

Temperatur

-10 °C bis +40 °C (an Land), 0 °C bis 40 °C (unter Wasser)

Luftfeuchtigkeit

bis 85 % (nicht kondensierend)

Wasserdichtigkeit

Entsprechend JIS/IEC-Schutzart 8 (IPX8) (unter Nikon-Testbedingungen); Unterwasseraufnahmen bis zu einer Wassertiefe von 18 m und für eine Dauer von 60 Minuten möglich.

Staubdichtigkeit

Entsprechend JIS/IEC-Schutzart 6 (IP6X) (unter Nikon-Testbedingungen)

Stoßfestigkeit

Nikon-Testbedingungen bestanden (*konform zu MIL-STD 810F, Methode 516.5)

Mitgeliefertes Zubehör

Trageriemen zur Verwendung an Land, Lithium-Ionen-Akku EN-EL12, Netzadapter mit Akkuladefunktion EH-71P, USB-Kabel UC-E21, Pinsel

 

Technische Daten COOLPIX S32

 

Produktname

COOLPIX S32

Typ

Digitale Kompaktkamera

Effektive Auflösung

13,2 Millionen Pixel

Bildsensor

1/3,1-Zoll-CMOS-Sensor, Gesamtpixelanzahl: ca. 14,17 Millionen

Objektiv

NIKKOR-Objektiv mit optischem 3-fach-Zoom

Brennweite

4,1 bis 12,3 mm (Bildwinkel entspricht 30 bis 90 mm bei Kleinbildformat)

Lichtstärke

1:3,3 bis 5,9

Optischer Aufbau

6 Linsen in 5 Gruppen

Digitalzoom-Vergrößerung

Bis zu 4-fache Vergrößerung (Bildwinkel entspricht ca. 360 mm bei Kleinbildformat)

Bildstabilisator

Digital-VR (Filme)

Korrektur von Bewegungsunschärfe

Motion Detection (Fotos), Digital-VR (Fotos)

Autofokus (AF)

AF mit Kontrasterkennung

Fokusbereich

[W]: ca. 30 cm bis unendlich, [T]: ca. 50 cm bis unendlich. Nahaufnahmen, Essen fotografieren, Unterwasser, Spiegel, Eine Blase hinzufügen, Neonreklame, Comiczeichnung, Verträumte Fotos aufnehmen, Spielzeugeffekt, Schwarz-Weiß mit Farbe: ca. 5 cm (in Weitwinkelstellung) bis unendlich. (Sämtliche Abstände gemessen ab Mitte der Schutzglasoberfläche.)

Fokusmessfeldauswahl

Mitte, Gesichtserkennung

Monitor

6,7 cm (2,7 Zoll) großer TFT-LCD-Monitor mit ca. 230.000 Bildpunkten, Antireflexbeschichtung und fünfstufiger Helligkeitsregelung

Bildfeldabdeckung (Aufnahmebetriebsart)

ca. 96 % horizontal und vertikal (im Vergleich zum eigentlichen Bild)

Bildfeldabdeckung (Wiedergabebetriebsart)

ca. 100 % horizontal und vertikal (im Vergleich zum eigentlichen Bild)

Speichermedien

Interner Speicher (ca. 25 MB), SD-/SDHC-/SDXC-Speicherkarten

Dateisystem

Konform zu DCF, Exif 2.3 und DPOF

Dateiformate

Fotos: JPEG. Sprachnotizen: WAV. Filme: MOV (Video: H.264/MPEG-4 AVC, Audio: LPCM-Stereo).

Bildgröße (Fotogröße)

13 Megapixel [4.160 x 3.120]. 4 Megapixel [2.272 x 1.704]. 2 Megapixel [1.600 x 1.200].

Aufnahmemodi

Schnappschüsse, Stil wählen (Aufnahmen bei Nacht, Nahaufnahmen, Essen fotografieren, Fotos in festen Abständen, Unterwasser, Fotos in Serie machen, Feuerwerk fotografieren, Bei hellem Licht von vorne, Spiegel, Eine Blase hinzufügen, Neonreklame, Comiczeichnung, Verträumte Fotos aufnehmen, Spielzeugeffekt)

Serienaufnahmen

Bis zu 11 Bilder bei ca. 4,7 Bilder/s

Filme

Groß (1080p) (Standardeinstellung): 1.920 x 1.080/16:9/ca. 30 Bilder/s, Klein (640): 640 x 480/4:3/ca. 30 Bilder/s, Klein (altmodisch): 640 x 480/4:3/ca. 15 Bilder/s

ISO-Empfindlichkeit (Standard Output Sensitivity)

ISO 125 bis 1.600

Belichtungsmessung

Matrixmessung, mittenbetonte Messung (bei Digitalzoom bis 2-fach), Spotmessung (bei Digitalzoom ab 2-fach)

Belichtungssteuerung

Programmautomatik und Belichtungskorrektur (-2,0 bis +2,0 LW, Schrittweite: 1 LW)

Verschluss

Mechanischer und elektronischer CMOS-Verschluss

Belichtungszeit

1/2.000 bis 1 s (4 s, wenn »Stil wählen« auf »Feuerwerk fotografieren« eingestellt ist)

Blende

Elektronisch gesteuerter Neutralgraufilter (ND-Filter, -2 LW)

Blendenumfang

2 Blendenstufen (1:3,3 und 1:6,6 [W])

Selbstauslöser

ca. 10 s, Bei Lächeln Foto machen

Blitzreichweite (ca.) (ISO-Empfindlichkeit: Automatisch)

[W]: 0,3 bis 3,1 m. [T]: 0,6 bis 1,7 m.

Blitzbelichtungssteuerung

TTL-Blitzautomatik mit Messblitzen

Schnittstelle

Highspeed-USB

Datenübertragungsprotokoll

MTP, PTP

Videoausgang

Einstellbar auf NTSC oder PAL

 

+ Link: Nikon.de

Read More »

Smartwatch: HTC sagt, es habe das Akkuproblem gelöst

HTC-Logo

Dass HTC in diesem Jahr mindestens ein Wearable auf den Markt bringen möchte, sollte weder Euch neu sein, noch uns. Wir können uns aktuell nicht vorstellen, wie die Armbanduhr aussehen und welche Features sie hervorbringen wird. Kommt sie in einem Metallgehäuse á la One mit HTC BlinkFeed? Warten wir’s ab. Der taiwanesische Hersteller will aber schon ein Kernproblem gelöst haben, nämlich das Problem mit dem Akku. Im Interview mit der Nachrichtenagentur Bloomberg sagte HTC-Vorsitzende Cher Wang Folgendes:

„Wir beobachten den Smartwatch- und Wearable-Markt seit Jahren, wir denken, dass wir mittlerweile das Problem mit dem Akku und dem LCD gelöst haben.“

Smartwatches gibt es aktuell viele: Galaxy Gear von Samsung Electronics, SmartWatch SW2 von Sony MC oder Pebble Smartwatch beziehungsweise Pebble Steel von Pebble Technology. Alle machen einen Kompromiss zwischen Farbdisplay und Akku.


Read More »

Uso de cookies

Este sitio web utiliza cookies para que usted tenga la mejor experiencia de usuario. Si continúa navegando está dando su consentimiento para la aceptación de las mencionadas cookies y la aceptación de nuestra política de cookies, pinche el enlace para mayor información.plugin cookies

Beaktiv @ 2016